Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Q-V 205 - 207
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Takvorian
Alias
Takvorian
Weitere Bezeichnung
Takvorian

Beschreibung - Autor:

Der mit Ovaron befreundete Zentaure (-> Zentauren*). Takvorian ist das Produkt genetischer Zuchtexperimente, die von einer Gruppe Takerer* rund 200.000 Jahre vor Jetztzeit auf der Erde* durchgeführt wurden. Im Unterschied zu anderen Zentauren der ersten Generation ist Takvorian infolge einer unkontrolliert verlaufenen Gen-Bestrahlung zu einem hochintelligenten Lebewesen geworden. Takvorian Pferdeleib gleicht dem Körper eines breitbrüstigen, hochrückigen Halbbluthengstes. Die Farbe des Fells ist hellblau, Schweif und Mähne sind ockergelb. Der Pferdeleib hat ein eigenes Herz und eigene Lungen, also auch einen eigenen Körper.- und Lungenkreislauf. Er atmet durch verschließbare Schlitze an der Brust unterhalb des Ansatzes seines menschlichen Oberkörpers. Dieser ist nur schwächlich ausgebildet und wirkt verkümmert. Herz und Lungen sind klein und können nur den menschlichen Oberkörper versorgen. Der Kopf hat die Größe eines erwachsenen Terraners; das Gehirn ist gut ausgebildet, das Nervensystem voll differenziert. Nur das Gesicht wirkt unfertig; es sieht aus wie das eines zwölfjährigen Jungen. Im Gegensatz dazu gleicht der Bartwuchs dem eines Mannes.Takvorian trägt einen handlangen, hellblauen Bart und langes, hellblaues Haupthaar. Bart und Haupthaar sind zu kleinen Zöpfen geflochten. Wegen seines schmächtigen Oberkörpers und in Verkennung seines hohen Intelligenzgrades wollten seine takerischen "Erzeuger" den Zentauren bald nach der Geburt töten. Ovaron rettete ihn jedoch heimlich und zog ihn bei sich auf. Damit die takerischen Genetiker Takvorian nicht erkannten, ließ Ovaron ihm, nachdem er erwachsen war, die Hals-Kopf-Maske eines Pferdes anfertigen. Diese Maske verdeckt den gesamten Oberkörper und den Kopf des Zentauren und läßt Takvorian als normales Pferd erscheinen. Die Maske enthält neben Strahlwaffen Mikros und Empfänger zur Direktverständigung und Fernkommunikation. Takvorian beherrscht die Sprache der Cappins, haßt jedoch alle Cappins, die auf dem Kontinent Lemur (Lemuria) biogenetische Experimente durchführen. Dieser Haß beherrscht vor allem das separate vegetative Nervensystem des Pferdeleibs und bricht hin und wieder durch, kann aber vom Gehirn des Zentauren meist sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Takvorian besitzt als echter Mutant eine parapsychische Fähigkeit: er ist Movator, d.h. er kann mit dem willentlich gesteuerten Parasektor seines Gehirns in die Bewegungsabläufe des vierdimensionalen Raum-Zeit-Kontinuums eingreifen (fünfdimensionale Wechselfeldschaltung). In diesem Sinn ist es Takvorian möglich, im Sichtbereich ablaufende Bewegungen (Fortbewegung von Lebewesen, Strahlen und Geschossen usw.) um einen Faktor 50 zu beschleunigen oder zu verzögern. Seit 3440 ist Takvorian Mitglied des Mutantenkorps. Im Jahre 3587 geht er in ES auf.


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)