Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 2475
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
TRUCKER - gekaperter Versorger der Terminalen Kolonne TRAITOR
Alias
TRUCKER
Weitere Bezeichnung
TRUCKER

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Die TRUCKER ist ein TRAI-Versorger der Terminalen Kolonne TRAITOR und trägt die Registriernummer 21.992.562.
 
Technische Details
Das Schiff transportiert Rohstoffe für den Raumschiffsbau. Es befinden sich 55 Container mit Granulaten an Bord, die zur Herstellung von Ricodin-Verbundstoff benötigt werden, außerdem je 27 Container mit Metallbarren - Kupfer, Eisen, Nickel, Molybdän, Titan, Platin, Gold und Wolfram - und Feinstaub als Grundstoff für hochwertige Keramiken. Hinzu kommen mehrere Dutzend spezielle Tresore in einem weiteren Container. Diese enthalten circa zwölf Kilogramm T-Exagonium und knapp 9000 Tonnen Khalumvatt.
 
Geschichte
Die RICHARD BURTON fand den antriebslos im All treibenden TRAI-Versorger Anfang 1347 NGZ in der Nähe des Kernwalls der Galaxie Hangay. Er war mit starker Strangeness behaftet und kam somit vermutlich aus einem anderen Universum. Abgefangenen Kolonnen-Funksprüchen zufolge gehörte er sehr wahrscheinlich zu einer Armada, die eine Schlacht in einem anderen Universum geschlagen hatte und rings um den Kernwall im Standarduniversum erschien.
 
Die aus einigen Mor'Daer und Ganschkaren bestehende Besatzung wurde gefangen genommen. Das Schiff wurde an die BURTON angedockt und am 5. Februar nach Win-Alpha geschleppt, wo es genauer untersucht wurde. Die Rohstoffe, die es transportiert hatte, wurden für den terranischen Stützpunkt verwendet. Atlan benannte den TRAI-Versorger in TRUCKER um und veranlasste, dass er praktisch komplett entkernt wurde. Die unkontrollierbare Kolonnen-Technik wurde ausgebaut und sicherheitshalber desintegriert. An ihrer Stelle wurden terranische Aggregate eingebaut, unter anderem eine Positronik, zwei Käfigtransmitter, Impulstriebwerke und mehrere kleine Hawk-II-Kompensationskonverter.
 
Atlan plante, mit Hilfe des umgebauten TRAI-Versorgers einen Weg in die Zentrumsregion Hangays zu finden. Am 3. März wurde ein Kolonnen-Funkspruch abgefangen, dem zufolge der entropische Zyklon AKAZU in wenigen Tagen im Sektor 3-Vutavan eintreffen würde. Atlan wollte versuchen, in den Zyklon einzudringen, denn dieser wurde nach getaner Arbeit mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Zentrumsregion Hangays fliegen. Zur Verwirklichung dieses Plans wurde jedoch ein Zyklon-Scout der Oahm'Cara benötigt, denn nur mit einem dieser Schiffe wäre es möglich gewesen, sich dem Zyklon zu nähern. Die TRUCKER wurde deshalb von der RICHARD BURTON in diesen Raumsektor gebracht und als Lockvogel eingesetzt. Sie strahlte einen Notruf aus, dem am 11. März tatsächlich ein Zyklon-Scout folgte.
 
Die aus 28 ausgewählten Mom'Serimern bestehende Armee der NACHT enterte gemeinsam mit Atlan den Zyklon-Scout, denn außer Zellaktivatorträgern waren nur Mom'Serimer resistent gegen die tödliche Wirkung eines entropischen Zyklons. Die Oahm'Cara wurden paralysiert. Doch dann unterlagen alle einem hypnotischen Einfluss - es waren Kolonnen-Motivatoren an Bord. Mirk Unamato blieb handlungsfähig und vernichtete die beiden Kolonnen-Motivatoren. Diese waren größer als die bisher bekannt gewordenen Wesen ihrer Art und glühten nicht rot, sondern eher golden. Dann traf der entropische Zyklon ein. Die vom Zyklon-Scout erhoffte Schutzwirkung blieb aus, die Oahm'Cara starben. Atlan und den Mom'Serimern blieb nur die Flucht, allerdings gelang es ihnen, den an die TRUCKER angedockten Zyklon-Scout nach Win-Alpha mitzunehmen.


Quellen: PR 2460
Beschreibung 2 - Autor: Andreas Weiß

Diese Versorger sind kleine, im Grunde primitive Einheiten, nach terranischem Empfinden ausgesprochen hässlich. In der KOLONNE TRAITOR dienen sie als Containertransporter. Der Ladebereich bietet Platz für 140 Norm-Container (2 mal 5 mal 14 Stück). Bei voller Beladung entsteht somit ein kompletter Quader mit einer Länge von 450 Metern und quadratischem Querschnitt von 150 Metern Seitenlänge.
 
Bei Bedarf können mehrere Versorger aneinandergekoppelt werden. Sie navigieren dann in einem Verbund, der einem quer fliegenden Trockendock oder U-Profil ähnelt. Gesteuert wird so ein Konglomerat von jeweils immer einem beliebigen Schiff des Verbundes.
Sämtliche Aggregate sind unzugänglich verkapselt, dem Kolonnen-Standard entsprechend.
 
Den Terranern ist es gelungen, einen Versorger zu kapern und für ihre Zwecke nutzbar zu machen. Zum Teil wurde dies mit nachträglichen Einbauten irdischer Aggregate erreicht. Die ursprüngliche Kolonnen-Technik wurde in den kritischen Bereichen ausgebaut und vernichtet.


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)