Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Zeichner
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Papenbrock, Swen
Alias
Swen Papenbrock

Beschreibung - Autor:

Der Künstler lebt in Baunatal bei Kassel. Geboren ist er 1960, unter Kennern einer der besonders süffisanten Jahrgänge. Aufgewachsen ist Swen Papenbrock in Kassel - und da unter ständiger Begleitung eines guten Freundes namens PERRY RHODAN-Serie. Aber lassen wir ihn doch einfach selbst zu Wort kommen, wie er die damalige Zeit genossen hat: »Wenn ich mich recht zurückentsinne, war es etwa 1970/71, als ich meinen ersten Kontakt mit der PERRY RHODAN-Serie hatte. Allerdings nicht als Leser, sondern als begeisterter Fan der Johnny Bruck-Titelbilder. Das hört sich im ersten Moment komisch an, ist aber schnell erklärt« In unserer Nachbarschaft gab es einen Zeitschriftenladen, der in einem ehemaligen Blumenladen sein Geschäft eröffnete. Wie es nun bei Blumenläden in den 60er und 70er Jahren so üblich war, hing neben der Eingangstür ein Automat, an dem man für eine Mark auch nach den Öffnungszeiten noch Blumen ziehen konnte. Dieses nützte nun der Zeitschriftenhändler aus und legte die aktuellen Heftserien wie Jerry Cotton, Terra und natürlich PERRY RHODAN dort aus. Taschengeld war zu dieser Zeit noch nicht sehr üppig, und so drückte ich mir tagein, tagaus an den kleinen Fenstern die Nase platt und bewunderte die Titelbilder. Erst bei Erscheinen der dritten Auflage, ich war ja prima über den aktuellen Stand der Heftromane informiert, konnte ich meinen Vater erweichen, mir etwas mehr Taschengeld zu geben, um die Heftromane von Anfang an zu kaufen. Diesen verhängnisvollen Fehler hat er spätestens dann bereut, als in meinen Schulheften auf jeder zweiten Seite ein selbstgemaltes Raumschiff von mir herumflog. Aber das Schicksal ließ sich nicht mehr aufhalten. Selbst die nächtlichen Unterbrechungen seitens meines Vaters mit der kompletten Vernichtung meines Heftromans, als ich mal wieder mit einer Taschenlampe den neuesten Roman in Rekordzeit lesen wollte, konnte an meiner Perrymanie nichts mehr ändern. Ein weiteres, für mich als Zeichner wichtiges Ereignis war 1972 das Erscheinen von »Zack«. Von Anfang an faszinierten mich die vielen verschiedenen Comicserien in dem Magazin. Begeistert kaufte ich mir nun neben den PERRY RHODAN-Heftromanen jede Woche mein »Zack«. Damit war der Grundstein für eine bis heute anwachsende Comic- und Romansammlung gelegt. (Sehr zum Verdruß meiner Eltern !). Etwa zwei Jahre dauerte es, bis ich bei PERRY RHODAN mit den drei Auflagen die komplette Serie im Schrank stehen hatte. Daneben versuchte ich schon damals die verschiedenen Merchandising-Artikel zusammenzutragen, die zu den Heftromanen erschienen. Irgendwann Anfang der 80er Jahre wurde dann ein Story- und Zeichenwettbewerb in den ATLAN-Heftromanen der zweiten Auflage ausgeschrieben. Spontan reichte ich vier Illustrationen ein, die in den Heftromanen 200, 202, 205 und 207 abgedruckt wurden. Einige Wochen später flatterte mir ein Brief mit folgendem Inhalt ins Haus: »Als Sieger des Zeichenwettbewerbs in Heft 202 gratulieren wir Ihnen und übersenden Ihnen einen Scheck über 100,- DM.« Damit waren die Weichen für meine weitere zeichnerische Zukunft gestellt, denn solch ein Erfolg spornt doch ziemlich an. Bestimmt stauben meine Originale von damals noch heute in den Archiven des Pabel-Verlages herum. Meine Vorliebe zu PERRY RHODAN und SF gipfelte zwischen 1982 und 1984 dann in dem Versuch, mit einem Freund zusammen ein eigenes Fanzine auf die Beine zu stellen. Es erschienen sporadisch einige Ausgaben von »Dunkelstern/Darkstar«, die mit einer Auflage von jeweils 50 Heften unter die Leute gebracht wurden. Durch meinen Umzug nach Stuttgart gestaltete sich die Zusammenarbeit mit meinem Freund aber doch sehr schwierig, und so verschwand das Heft mit der vierten Ausgabe wieder in der Versenkung. Irgendwann nahm ich auch Verbindung zur Regionalgruppe des SFCD in Stuttgart auf. Man traf sich einmal im Monat in einem Lokal, und beim nächsten Treffen war ich dabei. Natürlich nahm ich meine Zeichenmappe mit, und die lobenden Bestätigungen aus berufenem Munde gingen runter wie Öl. Zwischen den Bewunderern saß auch ein Mann, der mir in den nächsten Jahren half, erste Aufträge zu bekommen. Uwe Luserke hatte eine kleine Agentur für Bilder und vermittelte meine ersten Illustrationen. Ich war schon mächtig stolz, als ich Monate später an einem Kiosk Zauberkreis SF Band 286 mit meinem Titelbild kaufen konnte. Weitere Aufträge folgten für Moewig und Kelter. Nach meinem Umzug 1985 zurück nach Kassel packte ich einige Zeichnungen zusammen und schickte sie Norbert Hethke. Die Antwort erfolgte prompt einen Tag später. Er rief mich spontan an und fragte, ob ich nicht Lust hätte, ein Titelbild für die »Sprechblase« zu zeichnen. Ich willigte begeistert ein, und so erschien die Ausgabe 74 der »Sprechblase« mit meinem Titelbild. Wegen einer Illustration rief wiederum Ewald Fehlau vom Bastei-Verlag an. So entstanden einige Zeichnungen für Gespenstergeschichten.« Nach dem Besuch der Grund- und Realschule absolvierte Swen Papenbrock eine Ausbildung zum Maler- und Lackierergesellen, und später in Stuttgart die Weiterbildung zum Maler- und Lackierermeister, staatlich geprüften Designer in der Fachrichtung Farbe und Gestaltung sowie als Vergolder. Bedingt durch seine zeichnerischen Aktivitäten, übte er diesen Beruf jedoch nur sporadisch aus. Durch jahrelanges Interesse am Modellbau kam der Künstler Anfang 1995 auf die Idee, eine Büste von Gucky anzufertigen. Seit dem Jahreswechsel 1995/96 ist Swen Papenbrock als einer von drei Titelbild-Graphikern für die Cover der PERRY RHODAN-Serie tätig. Seit dem Neustart der Taschenbücher bei BSV zeichnet er sowohl Titelbilder als auch Innenillustrationen für diese Reihe. Der vielseitige Künstler ist aber auch im Bereich Comics tätig und arbeitet derzeit an der bei der Ideenschmiede Paul & Paul erscheinenden Reihe »Die Vergessenen« mit    Heftromanreihe (105 Titelbilder):                                            1806. Der Mutant der Cantrell
1807. Die Haut des Bösen
1808. Landung auf Lafayette
1809. Hetzjagd durch den Hyperraum
1818. Testfall Lafayette
1819. Eine Ladung Vivoc
1820. Intrige auf Trokan
1821. Invasion der Igelschiffe
1826. Die Schrottsammler
1827. Flucht durch Bröhnder
1828. Spielhölle der Galaxis
1829. Unternehmen Humanidrom
1834. Der Flug der TRONTTER
1835. Kontakt mit einem Killer
1836. Mission in Fornax
1837. Rebekkas schwerster Gang
1846. Kreise
1847. Im Bann des Philosophen
1848. Zerrspiegel
1849. Die Mittagswelt
1858. Posbis weinen nicht
1859. Duell in der Traumblase
1860. Goedda
1861. Bomben für den Brutkosmos
1867. Der Traumtänzer
1870. Operation Wunderkerze
1871. Mission der Siganesen
1872. Vermächtnis der Veego
1873. Zerstörte Zellen
1882. Die 48 Stunden von Terrania
1883. Die schiffbrüchige Stadt
1884. Botschaft des KONT
1885. Zwischen den Sphärenrädern
1894. Das vergessene Volk
1895. Kampf um KONNEX A
1896. Duell der Zwerge
1897. Schach den Dscherro
1906. Begegnung auf Curayo
1907. Paradoxzeit
1908. Asyl im Eismeer
1909. Der Bebenforscher
1922. Die Solmothen
1923. Friedensmission
1924. Intrigen auf Arkon
1925. Fremde über Alashan
1934. Shabazzas Tagebuch
1935. Der Gesang der Stille
1936. Im Para-Bunker
1937. Stimmen aus dem Hyperraum
1946. Der Fünfte Bote
1947. Finale in Mirkandol
1948. An den Grenzen der Macht
1949. Quotors letzter Kampf
1958. Der Oxtorner und sein Okrill
1959. Im Hypertakt
1960. Gefangene des Bordgehirns
1961. Ein Sechstel SENECA
1970. Hiobsbotschaft
1971. Rätselhaftes Sarkamanth
1972. Die Kosmische Fabrik
1973. MATERIA
1986. Kampf der Giganten
1987. Der Mörderprinz
1988. Die Diener der Materie
1989. Countdown für Chearth
1998. Am Proto-Tor
1999. Der Puls
2000. ES
2001. Odysee eines Mutanten
2010. Morkheros Prophet
2011. Das Fluut von Yuna
2012. Die Neue USO
2013. Sternvogels Geheimnis
2022. Para-City
2023. Der Para-Fürst
2024. Intrigen in Mirkandol
2025. Heiße Fracht für Arkon
2034. Runricks Welten
2035. Exodus der Herzen
2036. Geheimkonferenz der Blues
2037. Der Gejagte von Santanz
2046. Neun Stunden zur Ewigkeit
2047. Finale für die NACHT
2048. Insel des Friedens
2049. Morkheros Galaxis
2058. Im Land Dommrath
2059. Die Astronautische Revolution
2060. Geburt eines Helden
2061. Wächter des Portals
2070. In der Sternenkammer
2071. Der siebte Ritter
2072. Der Pakt mit dem Teufel
2073. Welt der Kralasenen
2082. Ein ganz normaler Held
2083. Brennpunkt Para-City
2088. Gen-Tod
2089. Rebellen am Schemmenstern
2094. Der Mutant und der Zwilling
2095. Nekrophoren
2096. Kraschyns Ultimatum
2097. Der Atem der Freiheit
2106. Der weiße Tod
2107. Im Fabrikraumer
2108. Samahos Erbe
2109. Tagebuch der SOL   Taschenbücher (12 Titelbilder und Illustrationen):

404. Tuulemas Welt
405. Rückkehr nach Derogwanien
406. Das Syndikat der Mächtigen
407. Der programmierte Attentäter
408. Dragon Tower
409. Geheimkommando IPRASA
410. Raumschiff zu verkaufen
411. Das Versteck der Sternengarde
412. Das Vurguzz-Imperium
413. Kinder des Arresums
414. Statistiker des Todes
GUCKY-Hörspiele (6 Titelbilder):

1. Sweet und die Kinder der Unsterblichen
2. Perry Rhodan und der gestohlene Drachen
3. Abenteuer auf Titan
4. Hilfe für Pecunia
5. Die Sippe der Yarkander
6. Das Raumschiff der Blues


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)