Heft: PR 2311
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 2323
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Zyklus:
34 - TERRANOVA
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
04.12.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Strukturdolbe der Charonii
Alias
Strukturdolbe
Weitere Bezeichnung
Strukturdolbe der Charonii

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Die Strukturdolben sind Raumschiffe der Charonii, mit denen diese Raumfahrt innerhalb des Strukturgestöbers betreiben.
 
Allgemeines
Sie sind speziell an die Verhältnisse der Charon-Wolke angepasst, und wurden ursprünglich noch in der Zeit der Schutzherren von Jamondi konstruiert.
 
Die Raumschiffe ähneln in keiner Weise den von den Toron Erih auf Graugischt gefertigten Bionischen Kreuzern der Motana. Antrieb und Armierung der Schiffe basieren nicht auf den Paragaben der Besatzung, sondern auf technischen Aggregaten. Auch scheint die Technologie der Biotronik unbekannt zu sein.
 
Einige Strukturdolben sind schon Jahrtausende alt. Neue Schiffe werden im Ijor-System auf Houtog, dem Mond von Ijordan, der Hauptwelt der Charonii, in einer noch von den Schutzherren errichteten Werft gefertigt.
 
Strukturdolben im engeren Sinne heißen die Raumschiffe, die im Strukturgestöber eingesetzt werden. Sie sind in den Pilotenstädten der Strukturpiloten stationiert und werden dort gewartet. Im Strukturgestöber können sie nur von Strukturpiloten geflogen werden, da nur diese sich dort mittels ihres Pilotensinnes orientieren können und mittels der Pilotenkraft eine beruhigte Zone um das Raumschiff schaffen können, in der die chaotischen hyperenergetischen Verhältnisse des Strukturgestöbers zurückgedrängt werden.
 
Für den interplanetaren Verkehr werden baugleiche Raumschiffe verwendet, die Systemdolben genannt werden.
 
Aufbau
Strukturdolben haben eine ovale Grundform und eine metallisch blaue Oberfläche. Kennzeichnend für die Bauart der Dolben ist eine mehrfache Systemredundanz, da ein Totalausfall innerhalb des Strukturgestöbers schnell tödlich enden kann.
 
Die bekannten technischen Einrichtungen umfassen Lineartriebwerke, Impulsantrieb und Andruckabsorber für die Fortbewegung, Prallschirme als Schutz gegen Kollisionen, einfache Fusionsreaktoren als Energiequelle und positronische Rechner. Eine Offensivbewaffnung ist nicht vorhanden.
 
Seit der Hyperimpedanz-Erhöhung erreichen Strukturdolben eine Sublichtbeschleunigung von 5 km/s2. Der Eintritt in den Linearraum ist in der Charon-Wolke ab 5 % der Lichtgeschwindigkeit möglich. Die Überlichtgeschwindigkeit liegt bei durchschnittlich einem Lichtjahr pro Tag.
 
Bekannte Strukturdolben
  • CELOWEZ
  • DORYNA
  • PIKARU
 
Risszeichnung
»Galaktische Raumschiffe – Strukturdolbe der Charonii« (PR 2323) von Lars Bublitz


Quellen: PR 2310
Beschreibung 2 - Autor: Lars Bublitz

Die Strukturdolben der Charonii sind uralte Raumschiffe, die aber sogar nach dem Hyperimpedanz-Schock noch »problemarm« betrieben werden können. Diese Schiffe sind unbewaffnet. Bedingt durch die extremen physika- lischen Bedingungen in der Charon-Wolke wurden die Strukturdolben mit niedrigsten technischen Standards ausgerüstet, dazu mit maximaler Lebensdauer und Unanfälligkeit konzipiert.
 
Die Besatzungsstärke beträgt mindestens zwanzig Personen. Ein Flug durch die Charon-Wolke ist nur möglich, wenn die Strukturpiloten auf paranormalem Weg eine beruhigte Zone rings um das Schiff aufbauen, das so genannte Strukturauge. Die Beschleunigung liegt bei denkbar geringen fünf Kilometern pro Sekundenquadrat, jedoch erlauben die Triebwerke einen Eintritt in den Linearraum schon bei nur fünf Prozent der Lichtgeschwindigkeit. Ein höherer Überlichtfaktor als 400 ist nicht zu erreichen.


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)