Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR: 2663
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Risszeichnung
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
09.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2676
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Sternraumer der Oraccameo
Alias
Sternraumer
Weitere Bezeichnung
Sternraumer

Beschreibung - Autor: Johannes Fischer

Die Oraccameo hatten vor langer Zeit mehrere 100.000 ihrer Raumschiffe im »Kalten Raum« konserviert; ein großer Teil wurde jedoch irreparabel beschädigt.
Die Raumschiffe sehen wie ein Stern mit sechs Zacken aus. Kernkörper ist ein Würfel mit einer Kantenlänge von knapp 500 Metern, von dessen sechs Seitenflächen jeweils eine Vierseitenpyramide mit einer Höhe von rund 360 Metern aufragt.
Der Standardtyp des Sternraumers misst in seiner größten Ausdehnung (von Spitze zu Spitze) rund 1200 Meter. Es gibt aber auch Schiffe, die wesentlich größer sind.


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Die Raumschiffe der alten Einsatzflotte der Oraccameo sehen in der Seitenansicht aus wie ein vierzackiger Stern; tatsächlich handelt es sich um Raumer, deren Kernkörper ein Würfel ist, von dessen sechs Seiten jeweils eine Vierkantpyramide knapp 360 Meter hoch aufragt.
 
Beim am häufigsten verwendeten Typ hat der Kernwürfel eine Seitenlänge von knapp 500 Metern; einschließlich der Pyramiden misst der Sternraumer dann in Gesamtlänge/-breite/-höhe ca. 1200 Meter.
 
Ihre auf Halbraumbasis arbeitenden Überlichttriebwerke erreichen einen ÜL-Faktor von maximal 4,25 Millionen


Quellen: Glossareintrag in PR 2676
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)