Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Materialien
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
29 - Der Sechste Bote
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
07.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2077 / 2179
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Solonium
Alias
Solonium
Weitere Bezeichnung
Solonium

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Bis zur Entstehung von ES im INSHARAM waren die SOL und ihre Beiboote mit einer Hülle aus Carit umgeben. Als ES entstand, ging von diesem Carit ein Funkenregen aus, der das »Wundermaterial« transformierte. Optisch blieb es goldenspiegelnd, verlor jedoch das von innen heraus kommende Glimmen. Der neue Name Solonium wurde von Steph La Nievand geprägt, weil das Material ein Unikat der SOL ist und weiterhin golden strahlt. Da neben der Schiffshülle, tragenden Teilen und Wänden auch Komponenten des Hypertakt Triebwerks aus Carit gefertigt worden waren, stellte sich der Besatzung der SOL naturgemäß die Frage, ob dieses Triebwerk überhaupt noch funktioniert.
 
Bei der Untersuchung durch Myles Kantor und seine Mitarbeiter stellte sich heraus, daß es sich bei den Carit Komponenten nicht um solche handelt, die für die Funktion wichtig sind, sondern vielmehr um Kapselmaterial als Hülle, Innenstruktur und dergleichen. Die Materialeigenschaften des nun vorhandenen Carit »Derivats« wurden folgendermaßen bestimmt: Solonium verfügt über die 1,56fache Festigkeit und Widerstandskraft von Ynkonit und damit über die 46,8fache Festigkeit von normalem Terkonit. Die thermische Belastbarkeit ohne Verformungserscheinungen reicht bis exakt 150.544 Grad Celsius.
 
Dann jedoch kommt es nach den vorliegenden Berechnungen nicht zum Schmelzen, sondern zu einem spontanen, quasi explosiven Zerfall in Protonen, Neutronen und Elektronen, welche augenblicklich und recht heftig mit der umgebenden Materie reagieren. Der Effekt wird explosiver Spontanzerfallgenannt. Bearbeiten, also Schneiden, Bohren, Schleifen oder Fräsen, läßt sich Solonium nur mit extrem energiereichen Desintegratorstrahlen; hierbei kommt es nicht zum explosiven Spontanzerfall.
 
Demzufolge bietet Solonium ähnlich wie - Ynkonit - nur bis zu einem gewissen Grad Schutz vor Thermo  und Impulsstrahlern oder Desintegratoren oder Intervallgeschützen, ist jedoch eindeutig besser als Ynkonit. Sämtliche besonderen Eigenschaften des früheren Carits, die darüber hinausgingen, sind verschwunden. Solonium wird auf Dauer ein einmaliges Material bleiben, da die Bedingungen, die zu seiner Entstehung führten, wohl nie wieder simuliert werden können.


Quellen: Glossareintrag in PR 2077 / 2179
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Solonium ist ein aus Carit entstandenes Material.
 
Beschreibung
Solonium verfügt über die 1,56fache Festigkeit und Widerstandskraft von Ynkelonium-Terkonit-Stahl und die 46,8fache Festigkeit von normalem Terkonit. Die thermische Belastbarkeit reicht ohne Verformungserscheinungen und dergleichen bis exakt 150.544 °C. Ähnlich wie Ynkonit kann Solonium also nur bis zu einem gewissen Grad der Einwirkung von Thermo- und Impulsstrahlern, Desintegratoren oder Intervallgeschützen widerstehen, bietet jedoch einen eindeutig besseren Schutz als diese Legierung.
 
Geschichte
Die Carithülle der SOL wandelte sich im INSHARAM bei der »Geburt« von ES zu Solonium um. Es ist nicht bekannt, ob es auch andere – möglicherweise sogar natürliche – Vorkommen von Solonium gibt. (PR 1942, PR 1943)
 
1304 NGZ wird bei einem Einsatz im Arkon-System im Rahmen des Einsatzes "Sekundärwaffe Geistertanz" unter anderem auch das Carit der einzig beiden verbliebenen Carit-Kreuzer TERRANIA und BARETUS in Solonium verwandelt. (PR 2099)


Quellen: PR 1942, PR 1943, PR 2099, PR 2104
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)