Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
25.09.2017
Letzte Änderung:
25.09.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Samoanoa, Skoo
Alias
Skoo Samoanoa

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Skoo Samoanoa war eine Laudhgästin und lebte in der Stadt Shanaya auf dem Planeten Laudhgast.
 
Erscheinungsbild
Die junge Frau besaß eine natürliche Anmut und Eleganz. Ihr wallendes, dunkles Haar fiel ihr auf die Schultern. Die Nase war gerade und der Mund sinnlich geschwungen. (PR 2810)
 
Charakterisierung
Sie war eine gläubige Anhängerin der Religion der Huld- und Notgeister. (PR 2810)
 
Geschichte
Im Jahre 1518 NGZ lebte Skoo Samoanoa zusammen mit ihrem Vater und Ratsmeister Oleksis in der Metropole Shanaya. Sie war, wohl auch durch den Einfluss ihres Vaters, der nach außen hin die feste Überzeugung der Existenz der Huldgeister vertrat, eine gläubige Anhängerin dieser Religion. Ihr Freund Ciphrian Pescrud dagegen ging mit seiner kritischen Meinung gegenüber den mystischen Figuren zwar nicht hausieren, hielt mit ihr aber auch nicht hinter dem Berg, wenn er danach gefragt wurde. So kam es natürlich immer wieder zu Konflikten und Streitgesprächen zwischen Oleksis Samoanoa und Ciphrian Pescrud. (PR 2810)
 
Anfang Mai desselben Jahres drohte ein Asteroid auf Laudhgast abzustürzen. Dies sollte durch eine weit über tausend Personen umfassende Gruppe aus Effektbetern verhindert werden. Diese hatten die Aufgabe, mit ihren inbrünstig vorgetragenen Gebeten die Huldgeister dazu zu bringen, den heranrasenden Gesteinsbrocken zu zerstören, bevor er auf der Oberfläche aufschlug. Auf Anweisung ihres Vaters lud Skoo Ciphrian Pescrud dazu ein, mit ihr an dieser Gebetsrunde teilzunehmen. Der Ratsmeister wollte damit erreichen, dass der junge Mann endlich seine Skepsis fallen lassen würde, wenn er die wundersame Rettung aus nächster Nähe miterleben würde. Die Effektbeter waren erfolgreich. Kurz vor dem Aufprall wurde der Asteroid von überirdisch hellen Lichtfingern aus dem Nichts getroffen und in kleinste Partikel zertrümmert. Aber schon beim folgenden gemeinsamen Abendessen wurde Skoo Samoanoas Hoffnung zerschlagen. Es entwickelte sich eine heftige Diskussion zwischen ihrem Vater und Ciphrian Pescrud, die endlich von einem Boten unterbrochen wurde. Dieser überbrachte dem Ratsmeister die Nachricht, dass verschiedene Observatorien die Sichtung riesiger Objekte meldeten, die sich mit hoher Geschwindigkeit auf Laudhgast zubewegten. (PR 2810)
 
Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Objekten um Raumschiffe handelte, die kurz darauf in den Orbit des Planeten einschwenkten. Auch über Shanaya bezog eines der Schiffe Stellung. Oleksis, Skoo und Ciphrian waren auf einem Landeplatz für Heißluftballone anwesend, als die Besatzung des Raumschiffes zum Angriff überging. Die Tiuphoren schleusten eine große Anzahl von Kriegskapseln aus und attackierten Shanaya. Während der Ratsmeister in die Stadt zurückkehrte um Rettungsmaßnahmen zu koordinieren, flohen Skoo und Ciphrian in die entgegengesetzte Richtung, weg von Shanaya. (PR 2810)
 
Die beiden jungen Leute versuchten die in der Nähe Shanayas gelegenen Wälder zu erreichen, um sich dort zu verstecken. Kurz vor ihrem Ziel wurden sie von drei Tiuphoren gestellt, die sich einen Spaß daraus machten, fliehende Laudhgäste abzufangen und zu töten. Im gleichen Moment erschien wie aus dem Nichts Oleksis Samoanoa in einem Kampfanzug. Bevor die tiuphorischen Kämpfer reagieren konnten, wurden sie vom Ratsmeister mit einem Strahler getötet. Oleksis brachte die beiden jungen Leute daraufhin in vor Shanaya und unter dem Großen Huldgeisterhaus gelegene Tiefbunkeranlagen, die noch aus der Zeit der Lemurer stammten. (PR 2810)
 
Dort angekommen gestand der Ratsmeister Skoo und ihrem Freund, dass er kein Laudhgast war, sondern ein Nachkomme von Mitgliedern der Galactic Guardians, die den Planeten vor mehreren Jahrhunderten entdeckt und die Bevölkerung unterwandert hatten. Um die Laudhgäste leichter kontrollieren zu können hatten diese auch die Religion der Huld- und Notgeister erfunden. Für Skoo brach durch diese Eröffnungen eine Welt zusammen. Sie konnte nicht fassen, dass ihr Vater sie über Jahrzehnte belogen und ihr etwas vorgespielt hatte. (PR 2810)
 
Sie geriet in eine psychische Krise, die sie weitgehend handlungsunfähig machte. Skoo Samoanoa erlebte die folgende Flucht von Laudhgast auf dem über 50.000 Jahre alten Raumer KALLACTER sowie das Entkommen aus dem Laudhsystem nur als Passagier in einem von ihrem Vater gesteuerten SERUN mit. Erst Tage später, an Bord des terranischen SATURN-Raumers GALBRAITH DEIGHTON VI kam sie langsam wieder zu sich. (PR 2810)


Quellen: PR 2810
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)