Heft: PR 2503
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Terraner
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
01 - Die Dritte Macht
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
09.02.1997
Letzte Änderung:
27.11.2017

Quellenliste:
PR-Heft:
296
Auflage:
1

Folge:
19

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1935 / 1952 / 1993 / 2211 / 2373 / 2400 / 2436
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
A-E 145 - 147
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
1
Bull, Reginald
Alias
Reginald Bull

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion / PR-Exposé / Torsten Orth (Crest-Datei)

Mitglied der Mondlandeexpediton Perry Rhodans im Jahre 1971 als Elektronik-Ingenieur an Bord der STARDUST, später Staatsmarshall des Solaren Imperiums, Rhodans Stellvertreter und engster Freund. Von seinen Freunden wird er meist nur "Bully" genannt.
 
1971 - 1975:
Landung auf dem Mond und erster Kontakt mit Arkoniden, Perry Rhodans rechte Hand beim Aufbau der Dritten Macht (Sicherheitsminister und Chef der Raumflotte).
 
1976:
Gewährung der ersten lebensverlängernden Zelldusche auf Wanderer, Stop des biologischen Alterungsprozesses.
 
2115 - 2326:
Chef der neuen Explorerflotte und Vizegroßadministrator des Solaren Imperiums, aktive Teilnahme an allen wichtigen Unternehmungen der Menschheit. 2326 erhält auch er einen Zellaktivator und wird relativ unsterblich.
 
2400 - 2406:
Während Rhodans Odyssee auf der Transmitterstraße nach Andromeda leitet Reginald Bull die Geschicke des Solaren Imperiums erstmals völlig selbständig. Er organisiert die Suche nach den Verschollenen und Rettungsaktionen. Leitung der Abwehrkämpfe gegen die in die Galaxis eingedrungen Maahks auf Kahalo. Im Lauf des Vorstoßes nach Andromeda abermals Stellvertreterrolle und Abwehr von Aktivitäten der Meister der Insel in der Milchstraße.
 
2436:
Bull verteidigt als Vizeadministrator abermals das Solare Imperium gegen die Bedrohung aus dem intergalaktischen Raum. Als Perry Rhodan mit der CREST IV nach M 87 verschlagen wird, gelingt es Bull, die Schwingungswächter aus dem Solsystem zu vertreiben und OLD MAN zu erobern. In den folgenden Jahrhunderten kontinuierliche Arbeit am weiteren Aufbau des Imperiums und Chef von Spezialeinheiten.
 
2437 - 3438:
Abwehr von cappinschen Invasionsversuchen der Milchstraße, nachdem Perry Rhodan nach Gruelfin aufgebrochen ist. Reginald Bull bewährt sich zum drittenmal als "Statthalter". Erfolgreiche Abwehr der Urmutter, welche die solaren Planeten bedroht.
 
3441 - 3443:
Während der Bedrohung der Milchstraße durch den Schwarm leitet Bull persönlich viele der wichtigen Unternehmungen zur Erkundung und Bekämpfung der "mobilen Kleingalaxis".
 
3457 - 3458:
Wieder Übernahme der Staatsgeschäfte während Rhodans Gehirn-Odyssee.
 
3540 - 3580:
Reginald Bull ist Regierungschef der von der Aphilie beherrschten Erde. Sein Zellaktivator schützt ihn nicht vor der verhängnisvollen Strahlung der Sonne Medaillon. Erst durch seinen Spezialroboter Breslauer kann Bull vom Bann der Aphilie befreit werden. Der Roboter behebt den verantwortlichen Fehler an seinem Zellaktivator. Entsetzt über seine bisherige Rolle, schließt Bull sich der Organisation Guter Nachbar (OGN) an und startet Hilfsaktionen für die Immunen. Flucht nach Ovarons Planet und warten auf die SOL.
 
3582 - 3587:
Die SOL erscheint und nimmt die letzten Menschen im Mahlstrom der Sterne an Bord. In den folgenden Jahren Abenteuer mit der SOL und der BASIS in verschiedenen Galaxien, an Rhodans Seite Suche nach der PAN-THAU-RA, den Kosmischen Burgen und der Materiequelle.
 
Ab 3588 (= Jahr 1 NGZ):
Mitarbeit bei Aufbau der Kosmischen Hanse, auch hier wiederum Stellvertreter Perry Rhodans. Bull wird stimmberechtiger Hanse-Sprecher und fungiert als Beobachter im GAVÖK-Forum. Beim Aufbruch der Galaktischen Flotte zum Frostrubin im Jahre 426 NGZ bleibt Bull auf der Erde zurück und ist wichtigster Hanse-Sprecher.
 
429 NGZ:
Bull fliegt mit dem Virenschiff-Konglomerat EXPLORER in die Mächtigkeitsballung ESTARTU und besteht dort gefährliche Abenteuer. Er ist wertvoller Mitarbeiter, aber nicht Mitglied der Gänger des Netzes. Nach Rückkehr aus dem Universum Tarkan, verliert er 695 Jahre in einem Stasisfeld.
 
1147 NGZ:
An der Seite von Perry Rhodan beginnt ein Kampf gegen die derzeitigen Herrscher der Milchstraße, die Cantaro. Nach Ausschaltung der Gewaltherrschaft Wiederaufbau der Kosmischen Hanse.
 
1169 NGZ:
Die Superintelligenz ES erläßt einen Aufruf an alle Zellaktivatorträger ihre Geräte abzugeben. Bull und alle anderen Träger fliegen nach Wanderer. Dort bekommt auch Bully einen Aktivatorchip. In den folgenden Jahren führt er einen Explorerverband an und stößt dabei auf Relikte der arcoanischen Kultur, deren Bewunderer er wird. Im Jahre 1201 NGZ trifft er dann als Anführer der Drachen-Flotte im Sheokor-System auf die zurückgezogen lebenden Arcoana.
 
1206 - 1218 NGZ:
An der Großen Leere entdeckt er das sagenumwobene Quidor-Spiel, aus dem er und die Besatzung der KAHALO nur mit Mühe entkommen können. Zurück auf der BASIS übernimmt er den Auftrag, mit Michael Rhodan eine Expedition nach Tornister, der Welt ohne Schatten, zu leiten. Dort findet er die Überreste eines riesigen, zwei Millionen Jahre alten Molluskenschiffes. An der Seite von Perry Rhodan erlebt er alle Abenteuer mit den Ayindi im Kampf gegen die Abruse im Arresum mit. Zuletzt ging er mit Perry Rhodan über die Brücke in die Unendlichkeit und trat auf die verschiedenen Völker der Koalition Thoregon und war bei der Reise der SOL an Bord. In den Jahren 1289 -1290 NGZ besteht der Terraner zahlreiche Abenteuer Seite an Seite mit Perry Rhodan um die Bedrohung Thoregons und der Menschheit durch Shabazza abzuwehren. 1303 NGZ wird er nach Arkon verschleppt und dort unsäglichen Foltern unterworfen. Obwohl er die Gefangenschaft im Golkana-Gefängnis letztlich unbeschadet übersteht, kann er sein tiefes Misstrauen gegenüber Imperator Bostich und den Arkoniden so schnell nicht ablegen, auch wenn er im Kampf gegen SEELENQUELL und das Reich Tradom mit ihnen kooperieren muss. Zur Zeit wirkt Bull als Residenz-Minister für Verteidigung der Liga Freier Terraner    
 
Auf Betreiben von Imperator Gaumarol da Bostich wurde Reginald Bull 1303 NGZ als Feind des Göttlichen Imperiums auf Celkar zur Infiniten Todesstrafe verurteilt, konnte allerdings von einer Eingreiftruppe der Neuen USO gerettet werden.
Celkar ist der Gerichtsplanet des Kristallimperiums, die erste Welt des etwa 102 Lichtjahre von Arkon entfernten Monhor-Systems. Es handelt sich um eine erdähnliche Welt der Inselkontinente. In Äquatornähe befindet sich der Hauptkontinent Bassakutena mit Kutenarynd, der planetaren Hauptstadt (50.000 Ein­wohner). Dort hat auch der oberste Gerichtshof des Kristallimperiums seinen Sitz. Beinahe drei Viertel aller Verhandlungen, die bis nach Celkar gelangen, münden in die Hinrichtung, wobei die »Infinite Todesstrafe« ein beliebtes Urteil für schwerste Verbrechen (Hochverrat) ist. Hierbei wird der Verurteilte immer wieder exekutiert und umgehend durch Medo-Roboter reanimiert. Dies kann so oft wiederholt werden, wie es der Richtspruch festsetzt oder bis die Reanimation nicht mehr gelingt          
 
Herbst 1311 NGZ - Als Residenz-Minister für Liga-Verteidigung ist Bull während Rhodans Abwesenheit gleichzeitig auch Vize-Resident der LFT (PR-2115, Seite4). In dieser Zeit hält er sich meist am Sternenfenster auf.
 
Für die Verhängung der infiniten Todesstrafe hasst Bully den arkonidischen Imperator Bostich I. nach wie vor. Wie es in seinem Inneren aussieht wissen nur wenige. Über die Jahrtausende hat der Terraner gelernt seine Emotionen hinter einer Maske zu verbergen.
 
1312 NGZ
 
Das Bull vom Imperator am 8.2.1312 NGZ gezwungen wird diesem persönlich eine Bitte um Überlassung einer Fertigungsstraße vorzutragen, vertieft den Hass Bulls. Für den Unsterblichen steht fest, dass er den Imperator eines Tages töten wird.
 
Reginald Bull befehligt die kombinierte Flotte der Milchstraße beim Kampf gegen 20.000 Katamare, die am 3.3.1312 NGZ durch das Sternenfenster kommen (PR-2149).
 
Mit der Eroberung beider Seiten des Sternenfensters, und der Rückkehr Rhodans, zieht sich Bully ins Solsystem zurück, um die Produktion neuer Paradimjäger voranzutreiben (PR-2150, Seite 24).
 
1329 NGZ
 
Bei einer Werbetour zur Wiederbesiedlung des Mars verschwindet er im Juni 1329 NGZ für einen Monat, zusammen mit Perry Rhodan und einer Gruppe Touristen. Von der sogenannten Mars-Odyssee bringt er eine Freundin namens Fren Imith mit.
 
Sofort nach der Rückkehr stürzt sich die Presse auf das prominente Paar. Die im September 1331 NGZ geplante Hochzeit am 2.09.1331 NGZ wird in der Öffentlichkeit zur Hochzeit des Jahrhunderts hochstilisiert, fällt jedoch wegen der sich erhöhenden Hyperimpedanz vorläufig ins Wasser.
 
1331 NGZ
 
Der Verteidigungsminister übernimmt persönlich den Oberbefehl über PRAETORIA, als das Trägerschiff am 07.09.1331 NGZ in Richtung Hayok-Sternenarchipel startet.
 
Zurzeit wirkt Bull als Residenz-Minister für Verteidigung der Liga Freier Terraner
 
Nachzulesen sind all diese Ereignisse im Buch »Kosmos-Chroniken 1: Reginald Bull«, erschienen bei Moewig.
 


Quellen: Lexikon 3 A-E Seite 145-147 - Lexikon in PR 296 Auflage 1 Folge 19 - Glossar in PR 1935 / 1952 / 1993 / 2211 / 2373
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Mitglied der Mondlandeexpediton Perry Rhodans im Jahre 1971 als Elektronik-Ingenieur an Bord der STARDUST, später Staatsmarshall des Solaren Imperiums, Rhodans Stellvertreter und engster Freund. Von seinen Freunden wird er meist nur "Bully" genannt.
 
1971 - 1975:
Landung auf dem Mond und erster Kontakt mit Arkoniden, Perry Rhodans rechte Hand beim Aufbau der Dritten Macht (Sicherheitsminister und Chef der Raumflotte).
 
1976:
Gewährung der ersten lebensverlängernden Zelldusche auf Wanderer, Stop des biologischen Alterungsprozesses.
 
2115 - 2326:
Chef der neuen Explorerflotte und Vizegroßadministrator des Solaren Imperiums, aktive Teilnahme an allen wichtigen Unternehmungen der Menschheit. 2326 erhält auch er einen Zellaktivator und wird relativ unsterblich.
 
2400 - 2406:
Während Rhodans Odyssee auf der Transmitterstraße nach Andromeda leitet Reginald Bull die Geschicke des Solaren Imperiums erstmals völlig selbständig. Er organisiert die Suche nach den Verschollenen und Rettungsaktionen. Leitung der Abwehrkämpfe gegen die in die Galaxis eingedrungen Maahks auf Kahalo. Im Lauf des Vorstoßes nach Andromeda abermals Stellvertreterrolle und Abwehr von Aktivitäten der Meister der Insel in der Milchstraße.
 
2436:
Bull verteidigt als Vizeadministrator abermals das Solare Imperium gegen die Bedrohung aus dem intergalaktischen Raum. Als Perry Rhodan mit der CREST IV nach M 87 verschlagen wird, gelingt es Bull, die Schwingungswächter aus dem Solsystem zu vertreiben und OLD MAN zu erobern. In den folgenden Jahrhunderten kontinuierliche Arbeit am weiteren Aufbau des Imperiums und Chef von Spezialeinheiten.
 
2437 - 3438:
Abwehr von cappinschen Invasionsversuchen der Milchstraße, nachdem Perry Rhodan nach Gruelfin aufgebrochen ist. Reginald Bull bewährt sich zum drittenmal als "Statthalter". Erfolgreiche Abwehr der Urmutter, welche die solaren Planeten bedroht.
 
3441 - 3443:
Während der Bedrohung der Milchstraße durch den Schwarm leitet Bull persönlich viele der wichtigen Unternehmungen zur Erkundung und Bekämpfung der "mobilen Kleingalaxis".
 
3457 - 3458:
Wieder Übernahme der Staatsgeschäfte während Rhodans Gehirn-Odyssee.
 
3540 - 3580:
Reginald Bull ist Regierungschef der von der Aphilie beherrschten Erde. Sein Zellaktivator schützt ihn nicht vor der verhängnisvollen Strahlung der Sonne Medaillon. Erst durch seinen Spezialroboter Breslauer kann Bull vom Bann der Aphilie befreit werden. Der Roboter behebt den verantwortlichen Fehler an seinem Zellaktivator. Entsetzt über seine bisherige Rolle, schließt Bull sich der Organisation Guter Nachbar (OGN) an und startet Hilfsaktionen für die Immunen. Flucht nach Ovarons Planet und warten auf die SOL.
 
3582 - 3587:
Die SOL erscheint und nimmt die letzten Menschen im Mahlstrom der Sterne an Bord. In den folgenden Jahren Abenteuer mit der SOL und der BASIS in verschiedenen Galaxien, an Rhodans Seite Suche nach der PAN-THAU-RA, den Kosmischen Burgen und der Materiequelle.
 
Ab 3588 (= Jahr 1 NGZ):
Mitarbeit bei Aufbau der Kosmischen Hanse, auch hier wiederum Stellvertreter Perry Rhodans. Bull wird stimmberechtiger Hanse-Sprecher und fungiert als Beobachter im GAVÖK-Forum. Beim Aufbruch der Galaktischen Flotte zum Frostrubin im Jahre 426 NGZ bleibt Bull auf der Erde zurück und ist wichtigster Hanse-Sprecher.
 
429 NGZ:
Bull fliegt mit dem Virenschiff-Konglomerat EXPLORER in die Mächtigkeitsballung ESTARTU und besteht dort gefährliche Abenteuer. Er ist wertvoller Mitarbeiter, aber nicht Mitglied der Gänger des Netzes. Nach Rückkehr aus dem Universum Tarkan, verliert er 695 Jahre in einem Stasisfeld.
 
1147 NGZ:
An der Seite von Perry Rhodan beginnt ein Kampf gegen die derzeitigen Herrscher der Milchstraße, die Cantaro. Nach Ausschaltung der Gewaltherrschaft Wiederaufbau der Kosmischen Hanse.
 
1169 NGZ:
Die Superintelligenz ES erläßt einen Aufruf an alle Zellaktivatorträger ihre Geräte abzugeben. Bull und alle anderen Träger fliegen nach Wanderer. Dort bekommt auch Bully einen Aktivatorchip. In den folgenden Jahren führt er einen Explorerverband an und stößt dabei auf Relikte der arcoanischen Kultur, deren Bewunderer er wird. Im Jahre 1201 NGZ trifft er dann als Anführer der Drachen-Flotte im Sheokor-System auf die zurückgezogen lebenden Arcoana.
 
1206 - 1218 NGZ:
An der Großen Leere entdeckt er das sagenumwobene Quidor-Spiel, aus dem er und die Besatzung der KAHALO nur mit Mühe entkommen können. Zurück auf der BASIS übernimmt er den Auftrag, mit Michael Rhodan eine Expedition nach Tornister, der Welt ohne Schatten, zu leiten. Dort findet er die Überreste eines riesigen, zwei Millionen Jahre alten Molluskenschiffes. An der Seite von Perry Rhodan erlebt er alle Abenteuer mit den Ayindi im Kampf gegen die Abruse im Arresum mit. Zuletzt ging er mit Perry Rhodan über die Brücke in die Unendlichkeit und trat auf die verschiedenen Völker der Koalition Thoregon und war bei der Reise der SOL an Bord. In den Jahren 1289 -1290 NGZ besteht der Terraner zahlreiche Abenteuer Seite an Seite mit Perry Rhodan um die Bedrohung Thoregons und der Menschheit durch Shabazza abzuwehren. 1303 NGZ wird er nach Arkon verschleppt und dort unsäglichen Foltern unterworfen. Obwohl er die Gefangenschaft im Golkana-Gefängnis letztlich unbeschadet übersteht, kann er sein tiefes Misstrauen gegenüber Imperator Bostich und den Arkoniden so schnell nicht ablegen, auch wenn er im Kampf gegen SEELENQUELL und das Reich Tradom mit ihnen kooperieren muss. Zur Zeit wirkt Bull als Residenz-Minister für Verteidigung der Liga Freier Terraner    
 
Auf Betreiben von Imperator Gaumarol da Bostich wurde Reginald Bull 1303 NGZ als Feind des Göttlichen Imperiums auf Celkar zur Infiniten Todesstrafe verurteilt, konnte allerdings von einer Eingreiftruppe der Neuen USO gerettet werden.
Celkar ist der Gerichtsplanet des Kristallimperiums, die erste Welt des etwa 102 Lichtjahre von Arkon entfernten Monhor-Systems. Es handelt sich um eine erdähnliche Welt der Inselkontinente. In Äquatornähe befindet sich der Hauptkontinent Bassakutena mit Kutenarynd, der planetaren Hauptstadt (50.000 Ein­wohner). Dort hat auch der oberste Gerichtshof des Kristallimperiums seinen Sitz. Beinahe drei Viertel aller Verhandlungen, die bis nach Celkar gelangen, münden in die Hinrichtung, wobei die »Infinite Todesstrafe« ein beliebtes Urteil für schwerste Verbrechen (Hochverrat) ist. Hierbei wird der Verurteilte immer wieder exekutiert und umgehend durch Medo-Roboter reanimiert. Dies kann so oft wiederholt werden, wie es der Richtspruch festsetzt oder bis die Reanimation nicht mehr gelingt          
 
Herbst 1311 NGZ - Als Residenz-Minister für Liga-Verteidigung ist Bull während Rhodans Abwesenheit gleichzeitig auch Vize-Resident der LFT (PR-2115, Seite4). In dieser Zeit hält er sich meist am Sternenfenster auf.
 
Für die Verhängung der infiniten Todesstrafe hasst Bully den arkonidischen Imperator Bostich I. nach wie vor. Wie es in seinem Inneren aussieht wissen nur wenige. Über die Jahrtausende hat der Terraner gelernt seine Emotionen hinter einer Maske zu verbergen.
 
1312 NGZ
 
Das Bull vom Imperator am 8.2.1312 NGZ gezwungen wird diesem persönlich eine Bitte um Überlassung einer Fertigungsstraße vorzutragen, vertieft den Hass Bulls. Für den Unsterblichen steht fest, dass er den Imperator eines Tages töten wird.
 
Reginald Bull befehligt die kombinierte Flotte der Milchstraße beim Kampf gegen 20.000 Katamare, die am 3.3.1312 NGZ durch das Sternenfenster kommen (PR-2149).
 
Mit der Eroberung beider Seiten des Sternenfensters, und der Rückkehr Rhodans, zieht sich Bully ins Solsystem zurück, um die Produktion neuer Paradimjäger voranzutreiben (PR-2150, Seite 24).
 
1329 NGZ
 
Bei einer Werbetour zur Wiederbesiedlung des Mars verschwindet er im Juni 1329 NGZ für einen Monat, zusammen mit Perry Rhodan und einer Gruppe Touristen. Von der sogenannten Mars-Odyssee bringt er eine Freundin namens Fren Imith mit.
 
Sofort nach der Rückkehr stürzt sich die Presse auf das prominente Paar. Die im September 1331 NGZ geplante Hochzeit am 2.09.1331 NGZ wird in der Öffentlichkeit zur Hochzeit des Jahrhunderts hochstilisiert, fällt jedoch wegen der sich erhöhenden Hyperimpedanz vorläufig ins Wasser.
 
1331 NGZ
 
Der Verteidigungsminister übernimmt persönlich den Oberbefehl über PRAETORIA, als das Trägerschiff am 07.09.1331 NGZ in Richtung Hayok-Sternenarchipel startet.
 
Zurzeit wirkt Bull als Residenz-Minister für Verteidigung der Liga Freier Terraner
 
Nachzulesen sind all diese Ereignisse im Buch »Kosmos-Chroniken 1: Reginald Bull«, erschienen bei Moewig.
 


Quellen: PR 1, ..., PR 100, PR 101, ..., PR 650, PR 652, PR 655, PR 667, PR 670, PR 676, ..., PR 700, PR 705, PR 719, PR 734, PR 735, PR 748, PR 749,..., PR 2326, PR 2340, PR 2362, PR 2436, PR 2437, PR 2438, PR 2439, PR 2456, PR 2457, PR 2471, PR 2473, PR 2503, PR 2514, PR 2529, PR 2530, PR 2531, PR 2568, PR 576, PR 2607, PR 2616, PR 2633, PR 2634, PR 2704, PR 2705, PR 2706 / Kosmos-Chroniken – Reginald Bull / PAN-THAU-RA 2, PAN-THAU-RA 3 / Perry Rhodan Autorenbibliothek 4: Die Sterne voller Hass / Monolith 4 / PR-Jupiter 6
Beschreibung 3 - Autor:

(14.5.1938 in Flushing New York)  – der Sohn eines hohen Polizeioffiziers.  Fachmann für atomare Strahltriebwerke, Elektronik- Ingenieur (PR1, PR83, PR97, PRTB2).  1965 wird er von General Lesly Pounder zur  Astronauten-Ausbildung abgestellt (PR70).  Am 12. Juni 1971 prägt B. im White Horse  House den Satz: „Die Sterne werden uns gehören!  Man muß nur daran glauben!“ (PR170).  Am 19. Juni 1971 gehört er zur Besatzung der  STARDUST und unterstützt Perry Rhodan beim  Erstkontakt mit den Arkoniden und dem Aufbau  der Dritten Macht (PR1).  Im Juli 1971 holt B. Frank Haggard in die Dritte  Macht (PR2).  
 
Im November 1971  rekrutiert B. das  Mutantenkorps (PR6).  Im Mai 1975 ist er  Sicherheitsminister  der Dritten Macht  (PR10).  Von Mai 1975 bis  Januar 1976 nimmt B.  an der Auflösung des  Galaktischen Rätsels  teil; er erhält wie  Perry Rhodan eine  Zelldusche auf Wanderer (PR12-19, PR26).  Mit der Gründung des Solaren Imperiums im  Jahr 1990 ist B. Sicherheitsminister und Chef  der Solaren Raumpatrouille (PR60).  1996 nimmt er an der Expedition nach Beta Arietis  teil (PRTB1).  Ende April 2042 begleitet B. Rhodan nach  Wanderer; er wird kurzfristig verjüngt (PR68-  70).  Am 23. Oktober 2043 entkommt B. mit knapper  Not der Atomhölle von Gray Beast und gerät  mit Atlan, Perry Rhodan und Fellmer Lloyd in  die Gefangenschaft der Druuf (PR79-80).  Zum Jahreswechsel 2043/2044 schneidet sich  Bully mit bruch- und schnittsicherem Glas in  den Daumen und erklärt 2044 zum Unglücksjahr  (PR83).
 
Im Februar und März 2044 gehört B. zum Infiltrationskommando,  das sich über Zalit nach Arkon  einschleust (PR84-86).  Mitte Mai fliegt B. mit der DRUSUS zur Erde  zurück (PR88).  B. stellt sich lange Zeit schützend vor Thomas  Cardif, wendet sich jedoch nach dem Anschlag  auf die Erde durch Cardif und Cokazes Springer  von ihm ab (PR89-90, PR97).  Am 11. September 2093 nimmt B. auf der  URANUS an der Suche nach der LAKEHURST  teil. Wenige Tage später wird er vom Großen  Denker von Gol kurzzeitig umgewandelt  (PRTB2).  Im März 2102 nimmt B. am ersten Langstreckenflug  der FANTASY teil (PR100-101).  Mitte Juni 2102 greift B. in Soisy sur Seine ein  (PR103).  Im Dezember 2102 hat B.den Befehl über die  Schlachtflotte, die die Kraftwerkstationen des  Blauen Systems vernichtet (PR107).  
 
Ab Mai 2103 wird B. wie alle anderen Mitarbeiter  von Thomas Cardif getäuscht, der Rhodans  Platz eingenommen hat (PR112).  Im August 2103 begleitet B. ‚Rhodan‘ unerlaubt  auf dem Flug in das Saós-System; er schlichtet  zwischen Cardif/‚Rhodan‘ und der Besatzung  der IRONDUKE (PR114-115).  Ende Oktober 2103 nimmt B. auf der  IRONDUKE am Flug nach Trakarat teil  (PR116).  Im Juli 2113 sagt B. den akonischen Diplomaten  einige deutliche Worte (PR137).  Seit dem 1. Januar 2115 ist B. Vizeadministrator  auf Arkon; ihm untersteht die ehemals arkonidische  Schlachtflotte (PR150).  2190 fliegt B. mit der NAGASAKI nach Isan  und entdeckt das Geheimnis der Moogani-  Pflanzen (PRTB12).  Am 4. März 2326 nimmt B. an der Besprechung  in Quinto-Center teil (PR150).  Im April 2326 erhält B. den ersten der 25 Zellaktivatoren  überreicht (PR151).  Ende April 2326 begleitet B. Rhodan nach Aralon  (PR154).  Mitte 2326 wird B. auf Jaspis und Draco-IX in  die Geschehnisse um Poschtar verwickelt  (PRTB7).  Am 11. Juli 2326 erwirkt B. die Freigabe der  JUMPING KANGAROO (PRTB8).  Im Februar 2328 konfrontiert B. den Großen Rat der Akonen mit der Beschuldigung des  Hochverrats (PR176).  
 
Am 30. September 2328 fliegt B. mit André  Noir auf der AMALDO nach Beaulys Stern und  wechselt auf die CREST über. Am 4. Oktober  wird das Schiff abgeschossen, und B. gerät am  folgenden Tag mit Rhodan, Noir, Melbar Kasom  und Atlan in plophosische Gefangenschaft.  Die Gruppe wird nach Greendoor gebracht. Dort  werden sie von den Neutralisten befreit und  nach Badun geflogen, dort jedoch von einem  Raumschiff der Kahals erst nach Lovely, dann  nach Kahalo und schließlich nach Roost gebracht, wo sie im Februar 2329 von Nome  Tschato gefunden werden (PR180-181, PR184-188, PR191).  
 
Aussehen: untersetzt, kräftig, blaue Augen,  braunrote Haare, zahlreiche Sommersprossen.  B. trinkt gerne Cognac Napoleon (PR170,  PR175).  Kleinere Auftritte: PR139-140, PR142, PR148-  149


Quellen: Encyclopädia Terrania Band 1
Beschreibung 4 - Autor: PR-Redaktion

Auf Betreiben von Imperator Gaumarol da Bostich wurde Reginald Bull 1303 NGZ als Feind des Göttlichen Imperiums auf Celkar zur Infiniten Todesstrafe verurteilt, konnte allerdings von einer Eingreiftruppe der Neuen USO gerettet werden.
Celkar ist der Gerichtsplanet des Kristallimperiums, die erste Welt des etwa 102 Lichtjahre von Arkon entfernten Monhor-Systems.
 
Es handelt sich um eine erdähnliche Welt der Inselkontinente. In Äquatornähe befindet sich der Hauptkontinent Bassakutena mit Kutenarynd, der planetaren Hauptstadt (50.000 Ein­wohner). Dort hat auch der oberste Gerichtshof des Kristallimperiums seinen Sitz. Beinahe drei Viertel aller Verhandlungen, die bis nach Celkar gelangen, münden in die Hinrichtung, wobei die »Infinite Todes­strafe« ein beliebtes Urteil für schwerste Verbrechen (Hochverrat) ist. Hierbei wird der Verurteilte immer wieder exekutiert und umgehend durch Medo-Roboter reanimiert.
 
Dies kann so oft wiederholt werden, wie es der Richtspruch festsetzt oder bis die Reanimation nicht mehr gelingt


Quellen: Glossareintrag in PR 2436
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Heft: PR 492
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verweise:

Heft: PR 1935
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 2503
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 2616 Auflage
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 2704
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 500 Innenillustration 3
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 2778 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Heft: PR 163 4.Auflage - Innenillu 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)