Heft: PR 1995
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
04.12.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2008 / 2213 / 2318
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Ramihyn
Alias
Ramihyn
Weitere Bezeichnung
Ramihyn

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Unter den Dienern der Materie gilt Ramihyn als »der Totengräber«. Er bekam von Parr Fiorano den »Anzug des Todes«, den dieser Diener der Materie in seiner Kosmischen Fabrik herstellte. Dieser Anzug stellt ein nicht reproduzierbares Unikat dar, ein mächtiges Utensil, was zu entsprechenden Folgen führt: Ramihyn hat schon seit langer Zelt keinen Kontakt mehr mit einem der anderen Diener der Materie.
 
Denn dazu müßte er entweder seinen Anzug ablegen, oder aber seine Kollegen müßten sterben. Ramihyn, der auch als »der Poet« gilt, liebt es, unter den Lebenden zu wandeln und an ihrem tausendfachen Tod die Vergänglichkeit des Seins abzulesen, die auch ihn eines Tages hoffentlich zu Staub verwandeln wird.
 
Er ist derTodesengel unter den Dienern der Materie. In seiner Kosmischen Fabrik WAVE sammelt er Gedichte über das Ende der Welt. Am 5. und 6. April 1291 NGZ kam es im Solsystem zu einer militärischen Auseinandersetzung zwischen der Kosmischen Fabrik auf der einen und der Liga-Flotte auf der anderen Seite.
 
Im Rahmen der Raumschlacht wurden alle 8000 Transformstationen des Solsystems sowie gut 6500 Kampfraumschiffe der Terraner vernichtet. Den Höhepunkt bildete die Attacke der Kosmischen Fabrik auf Terrania, die Hauptstadt der Erde: Dabei wurde das HQ-Hanse vernichtet, womit die komplette terranische Regierung getötet wurde. An der Stelle des damais zerstörten HQ-Hanse erhebt sich heute der Residenzpark (-> PR ab 1994)


Quellen: PR 1987, PR 1988, PR 1994, PR 1995
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Ramihyn war ein Diener der Materie. Von seinem »Kollegen« Parr Fiorano bekam er den Anzug des Todes. Dadurch wurde er zum Totengräber. Er hatte lange Zeit keinen direkten Kontakt mit den anderen Dienern der Materie, denn dazu hätte er seinen Anzug ablegen müssen.
 
Erscheinungsbild
Ramihyn hatte den sechs Meter großen Körper eines Maunari, eines früheren Hilfsvolks der Kosmokraten. Er hatte einen spitz zulaufenden Schädel mit einem einzigen grünen Riesenauge, eine verknorpelte Nase und einen Raubtierrachen ohne Lippen. Sein haarloser Körper war mit einer braunen, faltigen Lederhaut überzogen. Der Körper verfügte über zwei an die drei Meter lange, muskelbepackte Arme mit siebenfingrigen Pranken. Die Schulterbreite betrug zwei Meter.
 
Charakterisierung
Zum Zeitvertreib sammelte er Gedichte über das Ende der Welt. Er liebte es, unter den Lebenden zu wandeln und an ihrem tausendfachen Tod die Vergänglichkeit der Existenz abzulesen.
 
Geschichte
Er befehligte die Kosmische Fabrik WAVE, mit der er am 5. und 6. April 1291 NGZ im Solsystem auftauchte und dabei 8000 stationäre Abwehrstationen, 6500 LFT-Raumer und das HQ-Hanse auf Terra vernichtete. Dabei wurde auch die gesamte terranische Regierung getötet.


Quellen: PR 1987, PR 1988, PR 1994, PR 1995
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)