Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Galaxien
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
08.10.2016
Letzte Änderung:
05.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2879 / 2892 / 2896
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Orpleyd
Alias
Orpleyd

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Orpleyd ist die ursprüngliche Heimatgalaxie der Tiuphoren.
 
Astrophysikalische Daten:
Katalogbezeichnung: NGC 6861
Entfernung zur Milchstraße: 131 Mio. Lichtjahre
Durchmesser: 150.000 Lichtjahre
Bekannte Völker
Tiuphoren, Gyanli
Sternenreiche
Kohäsion
Verkehrssprache: Anliit (PR 2888)
Mächtigkeitsballung: KOSH
 
Übersicht
Orpleyd ist linsenförmig und hat einen großen, relativ hell leuchtenden Kern. (PR 2878) Sie ist von einem ausgedehnten Sternenhalo (PR 2881) sowie mehreren dunklen Staubgürteln umgeben, die in 56.000 Lichtjahren Entfernung vom Zentrum beginnen. (PR 2878) In den Staubgürteln befinden sich ungleichmäßig verteilte, mit Hyperkristallen dotierte Tiauxin-Partikel, die Ortung und Telepathie stören. (PR 2879)
 
In Orpleyd wurden zehntausende Sonnen von Unbekannten in Schwarze Löcher verwandelt. Von den Planeten und Monden der jeweiligen Systeme sind nur noch Trümmer übrig. (PR 2883)
 
Bekannte Systeme und Planeten
  • Ghelestra (PR 2882)
  • Lichfahne (Doppelsonnensystem) (PR 2876)
  • Tiu (PR 2876)
  • Purung (PR 2882)
  • Onbal (PR 2882)
  • Gnitno (PR 2882)
  • Red Dot (PR 2892)
  • Safaanu (Schwarzes Loch, wird von Planetentrümmern umkreist) (PR 2883)
  • Trallyom (PR 2888)
  • Syastra (PR 2891)
  • Goath (PR 2891)
  • Gyan (PR 2888)
  • Poya (PR 2891)
  • Sochuyo (PR 2891)
  • Vaalvand (PR 2888)
  • Gyanarond (PR 2888)
 
Geschichte
20 Millionen Jahre vor dem 16. Jahrhundert NGZ wurde Orpleyd von den Gyanli beherrscht. (PR 2876)
 
Der Angriff der Tiuphoren auf das Solsystem näherte sich dem Ende, als Paddkavu Yolloc, Caradocc der SHEZZERKUD, den Ruf zur Sammlung ergehen ließ. Yolloc erklärte die Banner-Kampagne der aus ferner Vergangenheit ins 16. Jahrhundert NGZ vorgedrungenen Tiuphoren für beendet. Er verkündete, die Erlösung nähere sich der Vollendung und die Reise aller Tiuphoren gehe weiter nach Orpleyd. Ungefähr 20.000 Sterngewerke, die die Schlacht überstanden hatten, machten sich auf den Weg dorthin. Vor dem Aufbruch wurden die ÜBSEF-Konstanten Perry Rhodans und Pey-Ceyans ins Catiuphat überführt. Die Tiuphorenwacht ermittelte die 131 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernte Galaxie NGC 6861 als Ziel der Tiuphoren. (PR 2874)
 
Die Tiuphorenflotte ging zunächst an einem 3,5 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernten Punkt im Leerraum auf Warteposition. Die beschädigte SHEZZERKUD musste instand gesetzt werden, zudem war eine Umrüstung aller anderen Sterngewerke erforderlich. Erst danach konnten sie Anfang Juli 1522 NGZ in die von der SHEZZERKUD zur Reise von Orpleyd in die Milchstraße verlegte und von der PEZZWYNEC unter hohem Energieaufwand offen gehaltene Sextadim-Halbspurtrasse einfliegen. In der Zwischenzeit gewannen Perry Rhodan und Pey-Ceyan, die von Attilar Leccore unterstützt wurden, neue Einblicke in das Catiuphat. In den tieferen Schichten sah Pey-Ceyan eine vereiste Galaxie mit einem Gürtel aus Staub. Von dort, so meinte sie, komme das Catiuphat. Leccore hatte den Eindruck, dass sich die Tiuphoren vor Orpleyd ekelten und dass sie die Reise nach Orpleyd nicht als Heimkehr betrachteten. Sie hatten vielmehr die Absicht, die Galaxie zu zerstören und zu bestatten. (PR 2875)
 
Nach ihrer Ankunft in den Randbereichen Orpleyds stellten die Tiuphoren fest, dass die Galaxie nur einen Bruchteil der für einen Zeitraum von 20 Millionen Jahren veranschlagten Strecke zurückgelegt hatte. Sie war 3000 Lichtjahre von dem Ort entfernt, an dem sie sich den Extrapolationen zufolge hätte befinden müssen. Außerdem rotierte Orpleyd zu langsam. (PR 2876)
 
Die RAS TSCHUBAI folgte den Tiuphoren und erreichte die Galaxie Anfang August 1522 NGZ. (PR 2878)


Quellen: PR 2874, PR 2875, PR 2876, PR 2878, PR 2879, PR 2881, PR 2882, PR 2883
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Allgemeines:
Orpleyd (NGC 6861) liegt, bezogen auf das Milchstraßenzentrum bei den Koordinaten x = –109.416.914, y = 17.589.337 und z = –69.806.792, also von der Milchstraße aus gesehen in ostsüdöstlicher Richtung und unterhalb der Milchstraßenhauptebene.
 
Die Entfernung zur Milchstraße beträgt 131 Millionen Lichtjahre, Orpleyds Kernbereich inklusive äußerem Staubgürtel durchmisst 150.000 Lichtjahre, die mittlere Dicke des Staubgürtels beziffert sich auf 21.000 Lichtjahre. Die Galaxis birgt etwa 440 Milliarden Sonnenmassen.
 
Dank der Manipulationen der Pashukan ist der Zeitverlauf in Orpleyd im Verhältnis zum umgebenden Universum nicht immer gleich. Es gibt Phasen sehr unterschiedlichen Zeitverlaufs.
 
Während im Universum 20 Millionen Jahre (seit der Erlösung der kriegerischen Tiuphoren) vergangen sind, sind in Orpleyd gerade mal 2000 Jahre verstrichen. Zur Handlungszeit ist der Zeitablauf in Orpleyd synchron mit dem des umgebenden Universums. Es gibt aber Phasen, in denen es völlig anders aussieht.
 
Im äußeren Staubring befinden sich winzige, mit Hyperkristallen dotierte Partikel fein verteilt: Tiauxin-Partikel! Diese verteilen sich nicht gleichmäßig, sondern sind mal dichter geballt, mal weniger dicht.
 
Die materialtypische Grundschwingung des Tiauxins moduliert die Hyperstrahlung der Kristalle derart, dass z. B. Telepathie gestört wird. Die Strahlung hinterlässt dabei sogar Störungen im Körper, die den Effekt auch nach Verlassen des Staubrings noch eine ganze Weile (je nach Aufenthaltsdauer) anhalten lassen. Nicht auf »Datenübertragung« beruhende Fähigkeiten funktionieren dagegen.
 
Aussehen:
Auffällig bei Orpleyd (NGC 6861) ist vor allem die Scheibe der Galaxis mit ihren dunklen Bändern aus Staub, die das Licht der Sterne dahinter verschlucken.
 
Doch Orpleyd verfügt nicht nur über eine Scheibe, wie man sie von Spiralgalaxien kennt. Die Scheibe scheint in einen ovalen Bereich aus Sternen eingebettet zu sein, die alle um das Zentrum der Galaxis kreisen. Dies ist typisch für elliptische Galaxien. Tatsächlich wird NGC 6861 als linsenförmige Galaxis klassifiziert, also eine Zwischenstufe zwischen Spiralgalaxien und elliptischen Galaxien.
 
Zeitverlauf:
Der Zeitverlauf in Orpleyd ist im Verhältnis zum umgebenden Universum nicht immer gleich. Es gibt Phasen sehr unterschiedlichen Zeitverlaufs. Während im Universum 20 Millionen Jahre seit der Erlösung der Tiuphoren vergangen sind, sind in Orpleyd gerade mal 2000 Jahre verstrichen.
 
Zurzeit ist der Zeitablauf in Orpleyd synchron mit dem des umgebenden Universums. Es gibt aber Phasen, in denen es völlig anders aussieht. Warum, das wissen die Wissenschaftler nicht. Es könnte mit dem Projekt zu tun haben, das die Gyanli vorhaben: dem Operandum.
 


Quellen: Glossareintrag in PR 2879 / 2892 / 2896
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)