Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
33 - Der Sternenozean
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
04.12.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2320
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Nissunom, Marreli
Alias
Marreli Nissunom
Weitere Bezeichnung
Marreli Nissunom

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Schohaakin, wie alle Angehörigen ihres Volkes von humanoider Gestalt, ist 1,08 Meter groß und sehr dünn. Auffallend an dem kleinwüchsigen Wesen mit der blassgelb bis ockerfarben geschuppten Haut ist der Kopf: Er ist von einer dunkelgrünen Behaarung bedeckt, die dick wie Stroh ist; es sind allerdings nicht mehr als etwa dreihundert dieser Haare, die wie Halme geformt sind und durchaus eine gewisse Schutzwirkung gegen Umwelt-. einflüsse bieten.
 
Das Gesicht der Schohaakin selbst ist sehr schmal, mit einem lippenlosen Mund. Im Gegensatz zu anderen Schohaaken wirkt Marreli Nissunom deutlich »feister«. Sie spricht die abgehackt wirkende Sprache der Schohaaken mit einer hohen Stimme.
 
(-> PR ab 2286)


Quellen: Glossareintrag in PR 2320
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Schohaakin Marreli Nissunom gehörte zu den mehreren tausend Schohaaken, die im Oktober 1331 NGZ überall auf Terra erschienen.
 
Erscheinungsbild
Sie hatte das typische Aussehen einer Schohaakin.
 
Geschichte
Im Oktober 1331 NGZ wurde Marreli Nissunom zusammen mit mehreren tausend anderen ihres Volkes aus dem psimateriellen Korpus der Superintelligenz ARCHETIM, der sich im Inneren der Sonne Sol befand, freigesetzt. Die Schohaaken tauchten überall auf Terra auf. Sie stellten sich als Projektionen heraus und besaßen zunächst keinerlei Erinnerung.
 
Im April 1333 NGZ lebte Marreli Nissunom wie alle Schohaaken in einer kleinen Siedlung am Stadtrand von Terrania namens Schohaakar. Hier hatte sie einen Traum, der mit einer sich ausdehnenden Spiralgalaxie endete, die sich immer weiter ausdehnte und wieder verschwand. Auch der Schohaake Orren Snaussenid spielte eine zentrale Rolle in dem Traum. Es war klar, dass die sich ausdehnende Spiralgalaxie ein Zeichen für den Tod eines Zellaktivatorträgers war. (PR 2286)
 
Kurze Zeit später nahmen 2500 Schohaaken die Geschichte von ARCHETIM in sich auf, nachdem der Zellaktivatorträger Myles Kantor von den TRIPTYCHON-Stationen aus den Psi-Korpus ARCHETIMS zur spontanen Energiefreisetzung angeregt hatte. 35 Schohaaken, darunter Marreli Nissunom, nahmen die Geschichte Kantors in sich auf, der in den TRIPTYCHON-Stationen gestorben war. (PR 2287)
 
Im Oktober 1344 NGZ war Marreli Nissunom dabei, als Fawn Suzuke und Radek Beibel zu den Schohaaken gebracht wurden. Die Projektionsgestalt Suzukes war im Körper von Beibel gefangen, und die Schohaaken sollten dabei helfen, die beiden wieder zu trennen. (PR 2318)
 
Im Mai 1463 NGZ bildete Marreli Nissunom gemeinsam mit den 2534 übrigen Vertretern ihres Volkes einen Parablock gegen das Feuerauge, das die Entität VATROX-DAAG, einer der Führer der Frequenz-Monarchie, ins Solsystem geschickt hatte und das nun das gesamte System bedrohte. Als die Superintelligenz ES schließlich, den Korpus von ARCHETIM in Sol als Katalysator nutzend, das Feuerauge in sich aufnahm, gingen auch die Schohaaken, gemeinsam mit 350 Millionen Neo-Globisten, den ES-Mutanten, die sich zu diesem Zeitpunkt auf Talanis befanden, sowie vielen Funkenleuten in ES auf. (PR 2596, PR 2597)


Quellen: PR 2286, PR 2287, PR 2318, PR 2596, PR 2597 / PR 2320 – Glossar
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)