Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
08.11.2017
Letzte Änderung:
08.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2670
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Neuntau, Nikomus
Alias
Nikomus Neuntau

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Im Jahr 1470 NGZ war er stark vom Alter gezeichnet und wies entsprechend mehrere Verletzungen und Defekte auf. Am auffälligsten waren eine Wunde an seiner Wange, die er zuweilen mit Begriffen wie »Narbe«, »Verstümmelung«, »Loch«, »eingefallene Wange« und Ähnlichem bezeichnete, eine durch einen Schuss von Sholoubwa zugefügte Deformation an der Brust und sein unsicherer Gang. Er trug mehrere Lagen Kleidung in der Art einer Toga. (PR 2668)
 
Charakterisierung
Nikomus Neuntau streifte seit Jahrhunderten durch die verlassene Stadt Sholoukanora und trug dabei Erinnerungsstücke in seiner Sammlung zusammen. Eines seiner liebsten Sammlerstücke war ein Ball, der ihn an das fröhliche Kinderlachen vergangener Tage erinnerte. Um in das von ihm bewohnte Gebäude zu gelangen, kletterte er an der Außenwand hinauf, womit er sich auch beweisen wollte, dass sein Körper nach wie vor funktionsfähig war. (PR 2668)
 
Geschichte
Vor langer Zeit hatte Sholoubwa den Planeten Sholoukanora verlassen und seinen ehemaligen Piloten Neuntau dabei zurückgelassen, damit dieser seinen Stützpunkt hütete. Sholoubwa, der sich inzwischen mit seinen Auftraggebern zerstritten hatte, kehrte später für kurze Zeit zurück. Als Neuntau mit Sholoubwa sprechen wollte, um mit ihm den Planeten zu verlassen, wurde er vom Konstrukteur mit einer Laserwaffe verletzt. Der Zwergandroide hatte seitdem die Stadt durchstreift und dabei auch mehrmals erfolglos versucht, in Sholoubwas Turm einzudringen. Als Sholoubwa nochmals zurückkehrte und erfolglos versuchte, in seinen Turm zu gelangen, versuchte Neuntau zur gleichen Zeit, in Sholoubwas Schiff SCHRAUBE-B zu gelangen, wurde jedoch von dem zurückeilenden Sholoubwa überholt und erneut zurückgelassen. Neuntau gelang es jedoch, mit dem Bordcomputer des Schiffes Kontakt aufzunehmen und dadurch dessen Kurs zu verfolgen.
 
Lange Zeit später, im Jahr 1470 NGZ, landeten Eroin Blitzer und Alaska Saedelaere auf dem Planeten. Neuntau nahm Kontakt zu den beiden auf und erzählte ihnen einen Teil seiner Geschichte. Er wurde auf seinen Wunsch von Blitzer und Saedelaere mitgenommen und konnte aufgrund der vor langer Zeit mitverfolgten Kursdaten der SCHRAUBE-B den aktuellen Standort Sholoubwas in einem teilweise zerstörten Sonnensystem aufspüren. Nachdem der erste Versuch, auf der neuen Stützpunktwelt des Konstrukteurs zu landen, beinahe in einer Katastrophe geendet hätte, war der zweite Versuch erfolgreich. Neuntau, Blitzer und Saedelaere erlebten auf dem Planeten mehrere von Sholoubwas Experimenten hervorgerufene Realitätsverschiebungen, bei denen sie unter anderem in der Vergangenheit Sholoubwas Landung auf dem Planeten miterlebten. Schließlich fanden sie den eigentlichen Stützpunkt Sholoubwas, wo dieser versuchte, den Freien Raum zu konstruieren und in/mit einem aus zahlreichen Positroniken konstruierten neuronalen Netzwerk zu vernetzen. Bei einem kurzen Zusammentreffen mit Sholoubwa sowie einer weiteren Realitätsverschiebung erfuhr Neuntau alles, was er über die Beweggründe Sholoubwas wissen wollte. Während der Realitätsverschiebung wurde Neuntau von einem Speer tödlich verwundet und war nicht unglücklich darüber, dass sein schier endloses Sterben nun ein Ende fand. (PR 2668)
Anmerkung: Es ist unklar, ob der Planet oder die Stadt den Namen Sholoukanora trägt – möglicherweise tragen auch beide diesen Namen.


Quellen: PR 2668
Beschreibung 2 - Autor: PR-Redaktion

Ein Zwergandroide wie Eroin Blitzer, nur 1,20 Meter groß, knochendürr und verhutzelt wie ein menschlicher Greis. Seine Proportionen sind menschlich genug, um nicht zu verstören, und fremdartig genug, an einen echten Terraner keinen Gedanken aufkommen zu lassen.
 
Vor Tausenden Jahren gehörte er zur Konstruktionsmannschaft Sholoubwas, diente als Sholoubwas Pilot. Ohnehin schon alt, als er den Pilotenposten bekam, verfiel er seither immer mehr. Nach seiner Begegnung mit Blitzer und einem letzten Kontakt zu Sholoubwa starb Nikomus Neuntau.


Quellen: Glossareintrag in PR 2670
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)