Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Terraner
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
25.09.2017
Letzte Änderung:
25.09.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Nesser, Troy
Alias
Troy Nesser

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Troy Nesser war ein genetisch modifizierter Klon Sato Ambushs.
 
Erscheinungsbild
Der junge Mann hatte naturgemäß große Ähnlichkeit mit seinem genetischen Vorbild Sato Ambush. Sein asiatisches Aussehen wurde von den dunklen Mandelaugen und den schwarzen Haaren unterstrichen. Ebenso wie Ambush hatte er einen übernatürlich groß wirkenden, runden Kopf mit schmalen Lippen und trug meist einen schwarzen Kimono. Auffallend war auch seine zierliche Gestalt mit feingliedrigen Händen und die stets aufrechte Haltung. (PR 2808)
 
Paragabe
Troy Nesser war Pararealist. Er konnte sich mit der Kraft des Ki in Pararealitäten versetzen. Allerdings sah er das selbst nicht als außergewöhnliche Fähigket an, sondern war der Meinung, das Ki stecke in allen Lebewesen und es sei lediglich eine Frage des Trainings es zu wecken. (PR 2808)
 
Charakterisierung
Er hatte eine zurückhaltende, friedliche und freundliche Persönlichkeit. Seine Handlungen und Aussagen wirkten zumeist sehr kontrolliert. Aufgrund seiner Jugend und der daraus resultierenden Unerfahrenheit war es trotzdem möglich, ihn in bestimmten Situationen leicht zu verunsichern. (PR 2808)
 
Geschichte
Troy Nesser wurde etwa im Dezember des Jahres 1467 NGZ von dem terranischen Parawissenschaftler Taran Nesser aus genetischem Material Sato Ambushs, einem eigenen Spermium und einer Eizelle seiner damaligen Ehefrau Anna Patoman erzeugt. Taran Nesser hatte seine Frau nicht in das Experiment eingeweiht, und als diese davon erfuhr, zerbrach die Beziehung. Der Junge wurde im Jahre 1468 NGZ geboren und von Taran Nesser allein großgezogen. Aufgrund der Vorkommnisse wurde der Wissenschaftler von der Waringer-Akademie ausgeschlossen und musste sich und Troy mit Gelegenheitsarbeiten durchbringen. (PR 2808)
 
Beide wurden am 5. September 1469 NGZ zusammen mit Terra und dem restlichen Solsystem in die Anomalie entführt. (PR 2600) Erst am 26. August 1503 NGZ kehrte das Solsystem an seinen angestammten Platz in der Milchstraße zurück, allerdings mit einer Verspätung von gut 33 Jahren, denn für die Bewohner war es immer noch das Jahr 1470 NGZ. (PR 2700)
 
Daher war Troy Nesser im Januar 1518 NGZ noch keine 16 Jahre alt, als er und sein Vater in eine wissenschaftliche Flotte berufen wurden, die im Auftrag der LFT den von der ATLANC verursachten Zeitriss untersuchen sollte. Durch intensives Meditationstraining war der junge Mann inzwischen in der Lage, sich durch Anwendung des Ki in Pararealitäten zu versetzen, ebenso wie sein genetisches Vorbild Sato Ambush. Aufgrund dieser Befähigung erhoffte sich die Führung der LFT neue Erkenntnisse über die Beschaffenheit des Zeitrisses. Die Wissenschaftler arbeiteten dabei einer Tiuphorenwacht genannten Flotte zu, deren Kommandantin ausgerechnet Oberst Anna Patoman war und die ihrem Ex-Mann seine Taten im Jahre 1468 NGZ nicht verziehen hatte. (PR 2808)
 
Taran und Troy Nesser verfügten über eine Kleinst-Space-Jet von der aus sie selbständig operierten. Eine erste Untersuchung der Perforationspassage durch den Pararealisten lieferte die Gewissheit, dass der Zeitriss – zumindest an dieser Stelle – nur von der Vergangenheit in Richtung Zukunft durchquert werden konnte. (PR 2808)
 
Etwa zwei Monate später, Ende März desselben Jahres, wurden die beiden Zeugen eines Angriffs dreier tiuphorischer Sterngewerke auf den Planeten Vaar. Troy verfolgte die Kämpfe mit der Tiuphorenwacht aus einer Pararealität heraus. Um dies zu ermöglichen steuerte sein Vater ihr Raumschiff entgegen dem strikten Befehl von Anna Patoman näher an das Kampfgebiet heran. Dabei beobachtete er, wie aus der von der PRUITENTIU von Vaar entführten Ordischen Stele ein heller Lichtstrahl austrat und sich suchend hin und her bewegte. Dann schienen zwei von ihm nicht genauer definierbare Komponenten miteinander in Wechselwirkung zu treten. Direkt im Anschluss daran explodierte das Sterngewerk. Mit dieser Beschreibung bestätigte er die bereits von anderer Seite aufgestellte Theorie über den Grund der Vernichtung der PRUITENTIU. (PR 2808)
 
Die Erkenntnisse über die Zerstörung der PRUITENTIU schilderte Troy Nesser Anna Patoman während eines persönlichen Gesprächs an Bord der GALBRAITH DEIGHTON V. Die Kommandantin konnte den Jungen zwar nicht als ihr Kind annehmen, hegte aber keinen Groll gegen Troy, sondern lediglich gegen ihren früheren Ehemann. Nach einer ausführlichen Aussprache konnten beide die Situation akzeptieren. Anna Patoman bescheinigte Troy, dass sie ihn für einen außergewöhnlichen Menschen hielt und sich freuen würde, wenn er seine Gabe weiter für die Menschheit einsetzen würde. Auch der junge Mann war mit dem Ausgang des Gesprächs zufrieden und entschloss sich, mittels seiner Fähigkeit in den Pararealitäten nach seinem genetischen Vorbild Sato Ambush zu suchen. (PR 2808)


Quellen: PR 2808
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)