Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
28 - Die Heliotischen Bollwerke
Eintragsdatum:
13.11.2006
Letzte Änderung:
04.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2626
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Nano-Kolonne
Alias
Nano-Kolonne

Beschreibung - Autor:

Eine Nano-Kolonne ist ein äußerst kleines Gebilde. Sie hat das Aussehen einer gelatineartigen Masse und durchmißt lediglich zwei Millimeter. Trotz ihrer geringen Größe stellt sie ein ungeheures organisch-technisches Wunderwerk dar. Entwickelt wurden die Nano-Kolonnen von den Baolin-Nda, genauer von dem Techniker Lowtovn.
 
Eine Nano-Kolonne ist ein miniaturisierte Aktionseinheit, die im atomaren Bereich operieren kann und über Jahrtausende hinweg die programmierten Ziele selbständig verfolgt. Auch auf Lebewesen kann eine Nano-Kolonne angesetzt werden. Sie dringt durch ihre geringe Größe leicht in den Zielkörper ein und kann sich dort mit körpereigenen Stoffen des Wirts weiterentwickeln oder zu einer neuen Funktion umbauen. Der Baolin Techniker Lowtovn hat nur insgesamt 9 Nano-Kolonnen erschaffen, die unter mysteriösen Umständen abhanden gekommen sind.
 
Es muß leider angenommen werden, das SHABAZZA in Besitz der Nano-Kolonnen   gekommen ist. Zumindest von einer weiß man, das er mit ihrer Hilfe die Katastrophe im Deltaraum verursacht hat und das Volk der Baolin-Nda nahe an die vollständige Ausrottung gebracht hat. Aber auch die Handlungen Kalia Nedruns vor ihrem Tod und die mysteriöse Deformation ihres Körpers paßt zu der Annahme, das sie eine Nano-Kolonne in ihren Körper trug


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Nano-Kolonne ist eine Erfindung der Baolin-Nda.
 
Anmerkung: Auch die Nanomaschinen, die von den Insk-Karew auf natürliche Weise in deren Vormägen produziert werden können, werden als Nano-Kolonnen bezeichnet.
 
Allgemeines
Nano-Kolonnen sind miniaturisierte Roboteinheiten, die Maschinen und biologische Lebewesen manipulieren und gemäß ihrer Programmierung lenken können. In einem Lebewesen schreiben sie die DNA des Wirts um und können so völlig neue und einzigartige Wege im Zellstoffwechsel einführen. Eine inaktive Kolonne ist winzig. Sie hat das Aussehen einer gelatinösen Kugel mit dem Durchmesser einer Murmel. Ist sie einmal aktiv und in das Zielobjekt eingedrungen, kann man sie nicht mehr entfernen.
 
Geschichte
Insgesamt wurden von dem Techniker Lowtovn neun dieser – ursprünglich für das Arsenal der Baolin-Nda vorgesehenen – Kolonnen gebaut. Alle wurden nach der Fertigstellung von Shabazza entwendet und zur Sabotage gegen Einrichtungen der Koalition Thoregon eingesetzt.
 
Im 13. Jahrhundert NGZ fielen annähernd alle Baolin-Nda einer Kolonne zum Opfer, die das Steuerkollagen ULTIST im Baolin-Deltaraum sabotierte.
 
Eine Sabotage des Heliotischen Bollwerks über Trokan führte zu einem Transport von Alashan und Kalkutta-Nord nach DaGlausch beziehungsweise Gorhoon. Kurze Zeit später explodierte das Bollwerk. Auch die beiden anderen bereits fertiggestellten Bollwerke wurden Opfer von Nano-Kolonnen. Die Explosionen erfolgten jedoch früher als in Shabazzas Plänen vorgesehen, da er die Steuerung der Kolonnen nicht ausreichend genau beherrschte.
 
Eine weitere Kolonne übernahm 1290 NGZ die Kontrolle über SENECA, den Bordrechner der SOL. Erst Anfang 1291 NGZ konnten die Auswirkungen der Kolonne beseitigt werden, indem SENECA in seine sechs Partitionen aufgetrennt und das befallene Sechstel gesprengt wurde.
 
Weitere Sabotageakte richteten sich gegen die Galornen. Vier Kolonnen übernahmen verschiedene Lebewesen und ließen diese dann die Lebenserhaltungssysteme der vier Drachen sabotieren.
 
Wissenswertes
Isokrain, ein Kosmitter, konnte in seinem Körper ebenfalls Nano-Kolonnen erzeugen und steuern. Diese benutzte er, um ESCHER bei der Manipulation der Nadel des Chaos zu unterstützen.


Quellen: PR 1875 / PR 1878 / PR 1899 / PR 1900 / PR 1961 / PR 2463
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)