Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
07.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Minster Nai Fukati
Alias
Minster Nai Fukati

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Name eines Rudimentsoldaten, der den terranischen Streitkräften im März 1312 beim Kampf um das Trapitz-System zusammen mit einem AGLAZAR unbemerkt in die Hände fällt (er versteckt sich in einer Pararealität) und zu einer Werft auf Luna gebracht wird. Wie alle Rudimentsoldaten ist er süchtig nach einem Dopamin-Präparat und wird durch die Aktivität eines Biochips an freien Willensentscheidungen gehindert.
 
Er betrachtet sich zunächst selbst als treuen Diener des Reichs Tradom und beginnt auf dem Mond mit einer regen Sabotagetätigkeit. Er nutzt seine PSI-Fähigkeiten, um NATHAN zu sabotieren und manipuliert einige Gravitraf-Speicher, um diese zur Explosion zu bringen. Da seine Kräfte mit der Zeit schwinden, weil er keinen Nachschub an dem dringend benötigten Medikament erhält, macht er einen Fehler nach dem anderen. So kommen die Terraner ihm schnell auf die Spur. Der Haluter Blo Rakane schafft es mit Hilfe einiger Antis, den Rudimentsoldaten festzunehmen. Der paralysierte Minster Nai Fukati wird genau untersucht und dabei werden die Besonderheiten festgestellt, die unter dem Stichwort Rudimentsoldat beschrieben sind.
 
Als Minster Nai Fukati zu sich kommt, wird ihm erlaubt, die Gewebeprobe eines Terraners mit seinen eigenen Genen zu vergleichen. So kann er davon überzeugt werden, daß er bei den Terranern quasi unter Brüdern ist. Außerdem wird der Biochip entfernt. Fukati sagt sich vom Reich Tradom los und unterstützt fortan die Terraner. Auf der LEIF ERIKSSON fliegt er mit zum Sternenfenster, wo gerade eine Schlacht gegen Raumflotten aus Tradom entbrannt ist. Dort stellt er sich gegen seine ehemaligen Herren und verwirrt die auf den angreifenden, getarnten Tradomschiffen eingesetzten anderen Rudimentsoldaten mit seinen Parakräften, so daß die Tarnung zusammenbricht. Nur so können die Terraner den Kampf für sich entscheiden. Die anderen Rudimentsoldaten töten dann jedoch ihren abtrünnigen Kollegen mit vereinten Psi-Kräften.
 
(-> PR ab 2160)


Quellen: Glossareintrag in PR
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Minster Nai Fukati war ein Rudimentsoldat.
 
Erscheinungsbild
Siehe: Rudimentsoldat.
 
Geschichte
Minster Nai Fukati fiel terranischen Streitkräften im März 1312 NGZ bei dem Kampf um das Trapitz-System zusammen mit einem AGLAZAR unbemerkt in die Hände, denn er versteckte sich in einer Pararealität. So gelangte er unbemerkt zu einer Werft auf Luna.
 
Wie alle Rudimentsoldaten war er von einem lebenswichtigen Dopamin-Präparat abhängig und wurde durch die Aktivität eines Biochips an freien Willensentscheidungen gehindert. Er betrachtete sich zunächst selbst als treuen Diener des Reichs Tradom und begann auf dem Mond mit einer regen Sabotagetätigkeit. Er nutzte seine PSI-Fähigkeiten, um NATHAN zu attackieren, und manipulierte einige Gravitraf-Speicher, um diese zur Explosion zu bringen. Da seine Kräfte mit der Zeit schwanden, weil er keinen Nachschub an dem dringend benötigten Medikament erhielt, machte er immer mehr Fehler. So kamen die Terraner ihm auf die Spur. Der Haluter Blo Rakane schaffte es mit Hilfe einiger Antis, den Rudimentsoldaten festzunehmen. Der paralysierte Minster Nai Fukati wurde danach genau untersucht und dabei wurden die anatomischen Besonderheiten festgestellt.
 
Nachdem Minster Nai Fukati wieder bei sich war, wurde ihm erlaubt, die Gewebeprobe eines Terraners mit seinen eigenen Genen zu vergleichen. So konnte er davon überzeugt werden, dass er bei den Terranern quasi unter Brüdern war. Außerdem wurde der Biochip entfernt. Fukati sagte sich daraufhin vom Reich Tradom los und unterstützte fortan die Terraner. Auf der LEIF ERIKSSON flog er mit zum Sternenfenster, wo gerade eine Schlacht gegen die Raumflotten aus Tradom entbrannt war. Dort stellte er sich gegen seine ehemaligen Herren und verwirrte seine auf den getarnt angreifenden Tradomschiffen eingesetzten Artgenossen mit seinen Parakräften, so dass die Tarnung zusammenbrach. Nur so konnten die Terraner den Kampf für sich entscheiden. Die gegnerischen Rudimentsoldaten töteten dann jedoch ihren abtrünnigen Kollegen mit vereinten Psi-Kräften.


Quellen: PR 2160, PR 2161, PR 2162
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Erforschung - Aktakul
Heft: PR 2162 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)