Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Autoren
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
-

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Herren, Marc A.
Alias
Marc A.Herren

Beschreibung - Autor:

»Der SF-Autor aus der Schweiz«
 
Als Mekka der Science Fiction ist die Schweiz nicht unbedingt bekannt. Das könnte sich bald ändern: Mit dem Roman »Lazarus Tod« gibt der 1976 in Bern geborene Schriftsteller Marc A. Herren seinen Einstand in der fantastischen Welt von PERRY RHODAN, der größten Science-Fiction-Serie der Welt.
 
Als Sohn eines Bäckerehepaars lernt Marc A. Herren nach eigenen Worten »schon früh die Symbiose von Handwerk und Kreativität kennen«. Der am 21. März 1976 geborene Schweizer hilft seinen Eltern in der Bäckerei, entwickelt aber unterschiedliche Interessen, die sich alle um das Geschichtenerzählen drehen: Lesen, Schreiben, Filme und Theater.
 
Bereits als Jugendlicher liest er mit großer Begeisterung die Science-Fiction-Serie PERRY RHODAN. An den Weltraum-Abenteuern interessieren ihn vor allem »die kosmische Dimension und die faszinierenden Charaktere«.
 
Herren besucht die Wirtschaftsmittelschule, später die Höhere Fachschule für Wirtschaft; er ist seitdem gelernter »Betriebswirtschafter HF«. Zwischendurch leistet er seinen Militärdienst und hält sich im Ausland auf. Seit einigen Jahren arbeitet Herren für eine große Schweizer Bank, bei der er nach wie vor in der Funktion eines Teamleiters im Bereich e-banking tätig ist.
 
Seine »kreativen Gelüste« entführen ihn im Sommer 2000 nach Hollywood an die New York Film Academy. Die gewonnene Greencard schlägt er allerdings aus und kehrt zurück in »die gute alte Schweiz«, wo er an seiner »bürgerlichen Karriere« arbeitet. Parallel dazu verfasst der junge Autor eigene Kurzgeschichten und nimmt an Schreibwerkstätten teil, bei denen er Kontakte knüpft. In der Folge schreibt er Romane für die Amateur-Serie »Thydery«, die moderne Science-Fiction-Ideen mit einer groß angelegten Hintergrund-Geschichte verbindet.
 
Dadurch wird die PERRY RHODAN-Redaktion auf ihn aufmerksam. Da man für die neue Reihe PERRY RHODAN-Action, die im Frühjahr 2008 startet, auch auf »neue Köpfe« setzen will, wird Marc A. Herren angesprochen. »Ich war völlig überrascht«, erinnert sich der Autor, »dass ich an der Serie mitwirken durfte, die mich ein Leben lang geprägt hat.«
 
Der Autor, der fließend Deutsch, Englisch und Französisch und »leidlich« Schwedisch, Spanisch und Italienisch spricht, ist darüber hinaus in vielen anderen Bereichen tätig. So wirkt er als Pressechef eines erfolgreichen Damenvolleyball-Teams und arbeitet in den Ferien auf einer schwedischen Tauchbasis auf Gran Canaria.
 
»PERRY RHODAN-Action ist sowohl für einen Neu-Autor als auch für einen Neu-Leser die optimale Möglichkeit zum Einstieg, da der große kosmische Überbau, der die Hauptserie prägt, noch nicht so komplex ist«, freut sich der Schweizer. »Zudem macht es ganz einfach Spaß, den jugendlich wirkenden Perry Rhodan die Abenteuer an vorderster Front erleben zu lassen. Ich bin sicher, dass die Serie erfolgreich sein wird, da sie für alle etwas bereit hält: Sie ist spannend, abwechslungsreich und nostalgisch - ein Schulterschluss zwischen der Serienvergangenheit und der fernen Zukunft.«


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)