Heft: PR 2111
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
03.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2111
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Malische Mole
Alias
Malische Mole
Weitere Bezeichnung
Malische Mole

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Malische Mole, die in der Sprache Diamal auch als Zabaroo-Alzo bezeichnet wird und im Prinzip ein Weltraumbahnhof ist, umkreist im Stijssen-System mit seinen 22 Planeten die blaue A4-Sonne auf einer Umlaufbahn mit 1,3247 Milliarden Kilometern Sonnenabstand. Die Mole besitzt die Form eines 21 Kilometer langen, zylindrischen Körpers von 1,15 Kilometern Durchmesser. Jeweils bei einem und zwei Dritteln der Länge unterbricht eine integrierte Kugel von 1,75 Kilometern Durchmesser den Zylinder; dabei handelt es sich um die Kommandokugel sowie die LOTTERIE-Arena.
 
Von der Walze ausgehend ragen in unregelmäßigen Abständen in alle Richtungen Ausleger in den Weltraum, die 120 Meter dick und zwischen einem und drei Kilometern lang sind. Um den Bahnhof tummelt sich stets ein Schwarm von einigen hundert Raumschiffen. Viele der Raumschiffe halten Kontakt zu den Auslegern des Weltraumbahnhofs, wie zu den Anlegern in einem Hafen. Es handelt sich um die unterschiedlichsten Formen und Typen, die meisten offensichtlich Fernraumschiffe von bis zu drei Kilometern Länge. Rings um die Galaxis Wassermal sind in den Sektoren insgesamt 54 Malische Molen verteilt.
 
Diese steuern den Besucherstrom nach Wassermal. Die Einhaltung der Regeln wird vom Guten Geist von Wassermal extern und von den Prinzenkriegern intern überwacht. Niemand, der nicht in der LOTTERIE gewinnt, darf Wassermal betreten. Einmal pro »Jahr« nur wird ein kleines Kontingent von Wallfahrern eingelassen. Man hat in der Vergangenheit mit einem ungeregelten Besucherstrom furchtbare Erfahrungen gesammelt und deshalb die strengen Regeln eingeführt.


Quellen: Glossareintrag in PR 2111
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die insgesamt 54 Malischen Molen sind im Halo der Galaxie Wassermal stationiert.
 
Übersicht
Es handelt sich um zylindrische Raumstationen von 21 Kilometern Länge und etwas mehr als einem Kilometer Durchmesser, in die zwei kugelförmige Körper mit 1,75 Kilometern Durchmesser integriert sind. Eine dieser Kugeln ist die Kommandoeinheit, in der anderen befindet sich die Arena, in der die LOTTERIE stattfindet. In unregelmäßigen Abständen sind überall an der Station unterschiedlich lange Ausleger angebracht, an denen Raumschiffe andocken können. Die Malischen Molen werden stets von hunderten Raumschiffen umschwärmt, mit denen neue LOTTERIE-Anwärter ankommen.
 
Wer die LOTTERIE gewonnen hat, wird mit einer Malischen Dschunke zum Planeten Vision gebracht. Diese Raumschiffe erinnern mit ihren segelartigen Aufbauten tatsächlich an altterranische Dschunken, bestehen aus einem kristallin-transparenten Material und bieten den Reisenden jeden erdenklichen Luxus.
 
Bekannte Malische Molen
  • GISTUNTEN-3 (PR 2111)


Quellen: PR 2111
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)