Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Wissenschaft
Unterrubrik 1:
Gesellschaft
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
32 - Das Reich Tradom
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
03.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2114
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kymatik
Alias
Kymatik
Weitere Bezeichnung
Kymatik

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Schwingungen bestimmen das Leben der Menschen - vom Mikrokosmos bis in den Makrokosmos. Die Magmamassen im Inneren der Planeten sind in ständiger Bewegung, wodurch sie Schwingungen in der erkalteten Kruste verursachen. Diese Vibrationen sind minimal und für die menschliche Wahrnehmung kaum fassbar.
 
Dennoch kann es vorkommen, dass Menschen ein unbestimmbares Brummen hören, das sich nicht lokalisieren lässt. Kymatik ist die Forschungsrichtung, die sich mit den Schwingungen der Materie befasst.


Quellen: Glossareintrag in PR 2114
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Unter Kymatik versteht man eine Wissenschaft, die sich mit der Lehre von Schwingungen in Materie und deren Auswirkungen befasst.
 
Geschichte
Diese Schwingungen, die auch im Inneren von Planeten durch die Bewegungen der Magmamassen entstehen, können für sensible Lebewesen eine Gefahr bedeuten. Der Mausbiber Gucky musste das am eigenen Leib erfahren, als die für ihn schädlichen Schwingungen des Planeten Pombar in der Galaxie Tradom seine Parafähigkeiten beeinträchtigten und ihn so indirekt an den Rand des Todes brachten, weil er nicht mehr teleportieren und sich so in Sicherheit bringen konnte. (PR 2114)
 
Trotzdem hat die Kymatik in den wissenschaftlichen Kreisen der Milchstraße einen geringen Stellenwert und eher den Ruf einer Pseudowissenschaft. Ein Vertreter dieser Wissenschaftsrichtung war der im Jahre 1311 NGZ verstorbene Grent Skryra.


Quellen: PR 2114 »Mogtans Gedicht«
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)