Heft: PR 2762
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Lemurer
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
38 - Das Atopische Tribunal
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
01.02.2019
Letzte Änderung:
01.02.2019

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2998
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kortin, Zeno
Alias
Zeno Kortin

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Zeno Kortin war einer der Meister der Insel. Er nahm an einer Revolte teil, die Faktor I stürzen wollte und verraten wurde. Zeno Kortin wurde – wie seine Mitverschwörer – getötet, aber er war in der Lage, Fragmente seines Bewusstseins in Statuen zu deponieren. Diese ließ er verstecken. Erst Jahrzehntausende später wurde eine dieser Statuen gefunden und kam in den Besitz von Vetris-Molaud.
 
Diese Statue zeigt einen Menschen von 1,89 Metern Körpergröße. Seine Kopfbedeckung, die einen Schleier aufweist, der den Kopf komplett umgibt, sieht für manche Menschen aus, als sei es eine Art Imkerhut. Das Gesicht der Statue ist dadurch zugleich sichtbar und verschattet. Die Augen des Mannes sind geöffnet – und die Iriden schillern grünlich wie ein Smaragd. Der Mann mit dem verschleierten Gesicht steht aufrecht auf einem niedrigen Sockel, ohne Stütze; die Unterarme sind leicht abgewinkelt, die Handflächen nach oben.


Quellen: Glossareintrag in PR 2998
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Zeno Kortin war ein Lemurer.
 
Erscheinungsbild
Nach der Zusammenführung von fünf auf Statuen aus PEW-Metall übertragenen Fragmenten seines Bewusstseins manifestierte sich Zeno Kortin im Körper einer etwa 1,90 Meter großen Figur aus smaragdgrün leuchtendem Metall. Dieser Körper glich einem Lemurer, dessen Gesichtszüge Bedachtsamkeit, Selbstsicherheit und Überlegenheit vermittelten. Er trug einen spitzen Hut, an dessen Krempe eine Art Imkerschleier befestigt war, und sprach mit leiser aber selbstsicherer Stimme. (PR 2790)
 
Geschichte
Wahrend seiner Zeit als Faktor IV der Meister der Insel (MdI) war Zeno Kortin für die Entdeckung und Analyse exotechnologischer Produkte und deren Nutzbarmachung für die MdI zuständig. Eines seiner Projekte war der Para-Sensibilitäts-Induktor, ein Gerät zur Erzeugung von Parafähigkeiten. Durch den Besitz eines Zellaktivators war er potenziell unsterblich. (PR 2790)
 
Er gehörte zum Kreis der sechs Verschwörer, die im 8. Jahrtausend v. Chr. den Sturz von Faktor I planten. Der Mitverschwörer Aset-Radol verriet die Gruppe an Mirona Thetin, die daraufhin deren Zellaktivatoren fernzündete. (Ara-Toxin 6)
 
Zeno Kortin gelang es vor seinem Tod, mehrere Statuen aus PEW-Metall mit Fragmenten seines Bewusstseins zu versehen, die an verschiedenen geheimen Orten in der Milchstraße versteckt wurden. (PR 2790) Die erste derartige Statue wurde im Februar 1517 NGZ auf Suaraan entdeckt. (PR 2761)
 
Im Jahre 1517 NGZ ließ Vetris-Molaud insgesamt sieben Statuen aufspüren. Eine davon war defekt und eine nicht transportabel. Die anderen fünf wurden auf den geheimen Forschungsplaneten Connoort gebracht, wo die Wiederbelebung Zeno Kortins durchgeführt werden sollte. (PR 2790)
 
Fünf PEW-Substanzreaktions-Initiatoren pumpten Hyperenergie in die Statuen, wobei sie von den Para-Paladinen des Mutantenkorps unterstützt wurden. Unter dem Einfluss von Hyperenergie wandelte sich das PEW-Metall um, so dass ein frequenzbedingtes Machtbewusstsein auf verformungsmaterieller Paradox-Intelligenz entstand. Aus der Materie der fünf Statuen bildete sich trotz eines Sabotageversuches durch Monkey, Gucky und dem Laosoor Vazquarion ein etwa 1,90 Meter großes smaragdgrünes Standbild. (PR 2790)
 
Vetris-Molaud ließ die Statue in eine Kabine auf seinem Flaggschiff VOHRATA bringen und stattete ihr nach einiger Zeit einen Besuch ab. Zeno Kortin konnte sich inzwischen langsam bewegen und sicherte dem Maghan der Tefroder seine Unterstützung bei der Ausweitung von dessen Machtbereich zu. (PR 2790)


Quellen: PR 2761, ..., PR 2790 / Ara-Toxin 6
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Heft: PR 2790 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)