Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
22 - Die Linguiden
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
05.03.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kinnor, Marfin
Alias
Marfin Kinnor

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Marfin Kinnor war ein Ertruser-Klon und der Navigator der MONTEGO BAY, Roi Dantons Flaggschiff.
 
Erscheinungsbild
Marfin Kinnor mit seiner Größe von zweieinhalb Metern und zwei Metern Schulterbreite, unterschied sich kaum von in-vivo gezeugten Ertrusern. Er wog mit Montur und Ausrüstung 850 Kilogramm. Sein äußerliches Kennzeichen war sein Bart, der in Zöpfen geflochten, an den legendären Freihändlerführer und Kaiser von Olymp Anson Argyris erinnerte. Sein ganzes Äußeres erinnerte an Argyris. Während der Einsätze als Freibeuter außerhalb der MONTEGO BAY trug Kinnor über seinem SERUN die kurze Jacke einer Phantasieuniform.
 
Charakterisierung
Als Ertruser-Klon, als eine Kampfmaschine erzeugt, hatte er doch Minderwertigkeitskomplexe, die darin begründet waren, dass er ein Fehlprodukt des Klonens war. Dass Roi Danton ihn von Lepso weggeholt und ihm eine wichtige Aufgabe gegeben hat, dafür war er ihm ewig dankbar.
 
Geschichte
Über das Klonen Marfin Kinnors und den Geschehnissen bis zu dem Zeitpunkt, als Roi Danton ihn auf Lepso anheuerte ist wenig bekannt. Nach seiner Herstellung stellte man fest, dass er durch einen Genfehler eine Fleischallergie hatte, und Marfin Kinnor konnte nur es seinem Geschick danken, dass er nicht als Biont im Halo der Milchstraße verschwand.
 
Im Jahr 1169 NGZ wurde er dann von Roi Danton auf Lepso entdeckt und angeheuert. Roi Danton sah seine Vorzüge und gab ihm eine Führungsposition an Bord der MONTEGO BAY. Er wurde zum Navigator und zweiten Piloten.
 
Als die MONTEGO BAY im Jahr 1172 NGZ bewusst in eine Falle flog, die man Roi Danton gestellt hatte, war Marfin Kinnor der Kommandant, während sich Roi Danton bei dem Enterkommando befand. Das Ergebnis war, dass Roi Danton der Paladin der linguidischen Friedensstifterin Cebu Jandavari wurde.
 
Im selben Jahr war Marfin Kinnor auch an der Evakuierung der Cebu Jandavari vom Flaggschiff RICOSSA des Pariczaners Maczinkor beteiligt als dieses von den Admiralen Tarpin und Paylaczer geentert wurde. Paylaczer wurde daraufhin Polizeichef der Linguiden und Chef der Leibgarde der Cebu Jandavari.
 
Im Juli 1173 NGZ hatte Marfin Kinnor mitbekommen, dass drei Hauri der Entermannschaft die MONTEGO BAY verließen und war ihnen gefolgt. Die Hauris flogen zu einem Raumfort, auf dem vorher Roi Danton und Atlan zu einem Gespräch zusammengekommen waren. Marfin Kinnor begann mit den Hauris einen Schusswechsel und rettete Atlan und Roi Danton somit vor dem Tod. Marfin Kinnor überlebte den Schusswechsel schwer verletzt.
 
Im Oktober 1173 NGZ war Marfin Kinnor wieder hergestellt und er beteiligte sich an der Aktion, bei der man Adonor Cyrfant die Gelegenheit gab, noch einmal die Bilder in den Höhlen von Zonai zu studieren.
 
Im Jahr 1201 NGZ half er Roi Danton den linguidischen Friedensstifter Arinu Barras in die Versammlung des Rates der Akonen einzuschleusen. Dieser konnte somit vor der Ratsversammlung sprechen und beendete dadurch die Krise mit den Akonen.


Quellen: PR 1579, PR 1581, PR 1587, PR 1643
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)