Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
29 - Der Sechste Bote
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
29.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1925 / 1959 / 2007 / 2068 / 2462
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Kellind, Fee
Alias
Fee Kellind
Weitere Bezeichnung
Fee Kellind

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die 1,75 Meter große Frau wurde im Jahr 1254 NGZ geboren, ist zur Bordzeit also 37 Jahre alt. Sie trägt lange blonde Haare, die in der Mitte gescheitelt sind. Sie besitzt auffallend hellblaue Augen. Fee Kellind gilt als gutaussehend; Kritiker werfen ihr einen Hang zur Eitelkeit vor, bei manchen gilt sie als unnatürlich, weil zu perfekt. Sie besitzt in der Tat einen Hang zur Eitelkeit, trägt stets geschmackvolle Kleidung, sieht immer wie »aus dem Ei gepellt« aus.
 
Nach einer vor allem an den Naturwissenschaften orientierten Ausbildung trat sie dem Terranischen Liga-Dienst bei. Bis zum Jahr 1282 Neuer Galaktischer Zeitrechnung war sie im Innendienst tätig, danach wurde sie zur TLD-Einsatzagentin befördert. Fee Kellind bewährte sich in verschiedenen Einsätzen, ihre organisatorischen Fähigkeiten werden allgemein gelobt. (Fee Kellind wurde erstmals im SPACE THRILLER 1, »Grüße vom Sternenbiest«, beschrieben.) Mit dem Stadtteil Alashan wurde sie 1289 NGZ nach DaGlausch versetzt; ihr fester Lebenspartner blieb in Terrania City zurück. Als Kommandantin der GOOD HOPE III (vom 10. Februar 1290 NGZ bis Anfang August 1290 NGZ) bewährte sie sich in der Folge optimal, auch in der Schlacht um Century I bewies sie Nervenstärke und Organisationstalent.
 
Seit dem 21.August 1290 NGZ ist sie offizielle Kommandantin der SOL und macht als diese die Kämpfe gegen MATERIA sowie die Reise in den PULS von DaGlausch sowie in die NACHT von Segafrendo mit. Unter den Besatzungsmitgliedern der SOL gilt die Kommandantin derzeit als vollständig unantastbar, durch nachgewiesene Eignung für das ihr übertragene Kommando. Ihre Ablösung stand auch während des Aufenthalts in der Milchstraße nie zur Debatte, da die von ihr erworbenen Erfahrungen im Umgang mit dem »fremden« Raumschiff SOL - für das es keine Standardausbildung gibt - sehr schwer wiegen.
 
Kellind delegiert Aufgaben nach Möglichkeit; sie pflegt kollegiale, aber nicht sonderlich tiefe persönliche Beziehungen zu den wichtigen Persönlichkeiten der Zentralebesatzung. Was Fee Kellind in ihrer Freizeit unternimmt, ist den übrigen Solanern weitgehend unbekannt und gibt zu Spekulationen durchaus Anlaß …  
 
Seit dem 2. August 1305 NGZ ist Fee Kellind Mutter des kleinen Arlo Kellind, der während des Fluges der SOL zur Galaxis Wassermal geboren wurde. Sein Vater ist Porto Deangelis, der Logistik-Chef des Schiffs


Quellen: Glossareintrag in PR 1925 / 1959 / 2007 / 2068 / 2462
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Terranerin Fee Kellind ist seit 1290 NGZ die Kommandantin der SOL. Sie steht im Rang einer Admiralin. Sie ist die Mutter von Arlo Kellind und Großmutter von Will Kellind-Ellund
 
Erscheinungsbild
Die circa 1,70 m große und sehr schlanke Kellind hat lange, blonde Haare und besitzt auffallend hellblaue Augen. Fee legt sehr viel Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild.
 
Charakterisierung
Sie gilt als gutaussehend und eitel, auf manche Personen wirkt sie zu perfekt. Im Einsatz wirkt sie, als könne kaum etwas ihre Ruhe erschüttern. An Bord der SOL hat ihr Wort absolutes Gewicht und wird von niemandem angezweifelt. Aufgrund der Erfahrungen mit Sholter Roog kann sie mit plumpen Anmachen nichts mehr anfangen. Als SOL-Kommandantin delegiert sie Aufgaben nach Möglichkeit, pflegt kollegiale, aber nicht sonderlich tiefe persönliche Beziehungen zu den wichtigen Persönlichkeiten der Zentralebesatzung. Bis sie sich auf der langen Reise der SOL in Porto Deangelis, den Logistik-Chef des Schiffes, verliebte.
 
Geschichte
Fee Kellind wurde im Jahre 1254 NGZ geboren. Nach einer vor allem an den Naturwissenschaften orientierten Ausbildung trat sie dem Terranischen Liga-Dienst bei. Zunächst arbeitete sie im Innendienst. Sie wurde als nicht für aktive Agententätigkeiten geeignet eingestuft. Im Jahre 1282 NGZ wurde sie als Aufpasserin des suspendierten TLD-Agenten Sholter Roog eingesetzt, mit dem sie dabei auch eine Affäre hatte, die für sie jedoch in einer großen Enttäuschung endete. Roog und Kellind sollten seltsame Todesfälle aufklären. Gemeinsam konnten die beiden einen Versuch der Galactic Guardians vereiteln, die Kontrolle über die Erde zu übernehmen. Kellind erwies sich dabei als belastbar, entschlussfreudig und kompetent. Sie wurde daraufhin in den aktiven Dienst versetzt. (Grüße vom Sternenbiest)
 
Mit dem Stadtteil Alashan wurde sie 1289 NGZ nach DaGlausch versetzt. Ihr fester Lebenspartner blieb in Terrania zurück. Als Kommandantin der GOOD HOPE III, erster Flug 10. Februar 1290 NGZ, bewährte sie sich auch in der Rolle einer Raumschiffskommandantin.
 
Außerdem nahm sie in dieser Zeit an einigen Kommandounternehmen teil, zum Beispiel in Juni 1290 NGZ auf Century I, auf der Suche nach Shabazza.
 
Am 8. August 1290 NGZ quittierte Fee ihren Dienst beim TLD, weil Gia de Moleon Perry Rhodan keine weitere Unterstützung gewährte, um die von Shabazza erbeutete SOL auszurüsten. Sie schloss sich Rhodan an und blieb auf der SOL, die kurze Zeit später Alashan verließ.
 
Ab dem 21. August 1290 NGZ war Fee Kellind die offizielle Kommandantin der SOL und machte die Kämpfe gegen MATERIA sowie die Reise in den PULS von DaGlausch sowie in die NACHT von Segafrendo mit. Unter den Besatzungsmitgliedern der SOL galt die Kommandantin als vollständig unantastbar, durch nachgewiesene Eignung für das ihr übertragene Kommando.
 
Auf der langen Reise begann Fee, DIE CHRONIK DER SOL zu verfassen, ein Buch, in dem sie die Geschichte und Geschichtchen der SOL niederschreibt. Das umfassende Werk besaß schon im Jahr 1304 NGZ über achthundert Seiten, am 28. Oktober 1311 NGZ waren es bereits 8000 (!!) Seiten.
 
Am 2. August 1305 NGZ wurde Fee Kellind Mutter des kleinen Arlo Kellind, des ersten Solgeborenen nach der Rückeroberung des Schiffes von Shabazza, der während des Fluges der SOL zur Galaxie Wassermal geboren wurde.
 
Fee Kellind kommandierte die SOL auch bei der Expedition nach Hangay ab 1327 NGZ. Sie ordnete die Notlandung auf Ultrablau an, die nach dem Hyperimpedanzschock vom September 1331 NGZ erforderlich wurde. Am 17. Januar 1334 NGZ wird sie Großmutter, als ihr Enkel Will Ellund-Kellind auf Ultrablau zur Welt kommt. (PR 2330) Als die SOL im Juli 1342 NGZ vor einem Verband der Awour aus dem Ultra-System fliehen musste, blieb Fee Kellinds Sohn Arlo mit über 600 weiteren Solanern auf dem Planeten zurück.


Quellen: PR 1912, PR 1914, PR 1934, PR 1942, PR 1943, ..., PR 2327, PR 2330, PR 2331, PR 2441, PR 2462 / PR 2462 – Glossar / Space Thriller 1 / Perry Rhodan-Extra 10
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)