Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Extraterrestrier
Unterrubrik 2:
Haluter
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
26.09.2017
Letzte Änderung:
26.09.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Jannaver, Hec
Alias
Hec Jannaver

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Hec Jannaver war ein Haluter.
 
Charakterisierung
Wie die meisten Haluter liebte er die Herausforderung einer direkten Auseinandersetzung. (PR 2814)
 
Geschichte
Im Jahre 2577 NGZ war der etwa 2000 Jahre alte Hac Jannaver einer der letzten 95 noch lebenden Haluter. Alle anderen Mitglieder seines Volkes waren Jahrhunderte vorher von einer heimtückischen Seuche getötet worden. Auch der Zellaktivatorträger Icho Tolot war der Krankheit erlegen. Die wenigen Überlebenden waren von den Neuen Lemurern gerettet worden. Allerdings konnten diese die Haluter nicht heilen, sondern nur das Fortschreiten der Krankheit stoppen, indem sie sie betäubten und unter Dauermedikation stellten. (PR 2814)
 
Der Kybernetikerin Thani Thaburac gelang es, die Gehirne der Haluter in einem Messingtraum zusammenzuschließen und in die Großbiopositronik APASHEMION zu integrieren, um deren Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Dies war den Träumenden allerdings nicht bewusst. Sie wähnten sich auf einem Sumpfplaneten in einem immerwährenden Kampf gegen die Draugh. Einsatzpartner von Hec Jannaver war der um etwa 1000 Jahre ältere Shopan Gaunot. (PR 2814)
 
Eines Tages rief der Lordprotektor der Messingwelt alle Haluter zu sich und setzte sie darüber in Kenntnis, dass die Draugh zu einem finalen Schlag ausholten. Sie planten selbst in den Kampf einzugreifen, anstatt nur ihre Dämonen genannten Kampfmaschinen in die Schlacht zu schicken. Sie wollten angeblich die Vitalenergiequellen des Planeten aufsuchen und sich dort mit ihnen verbinden, um sie so zu zerstören und das gesamte Universum gleich mit. Die Haluter sollten sich vor allem vor dem Anführer der Draugh vorsehen. Dieser trug angeblich den Namen Atlan. (PR 2814)
 
Bei einem weiteren Einsatz gegen die Dämonen beeindruckte ein unbekannter Neuer Lemurer Hec Jannaver und Shopan Gaunot mit seiner Tapferkeit. Dieser wehrte sich nur mit einem Speer bewaffnet gegen eine der Kampfmaschinen. Zusammen mit der ebenfalls in der Messingwelt lebenden Thani Thaburac retteten sie den Unbekannten und fragten ihn nach seinem Namen. Dieser gab an, den Namen Atlan zu tragen, worauf Thani Thaburac versuchte ihn zu töten, was die beiden Haluter gerade noch verhindern konnten. (PR 2815)
 
Sie brachten den Arkoniden zu ihrem Anführer Ova Rakane. Vor Atlans Gespräch mit diesem wurde er erneut von Thani Thaburac angegriffen. Die Haluter bemerkten die Auseinandersetzung und griffen zu Gunsten des Arkoniden ein. Sie verwiesen die Neue Lemurerin daraufhin ihres Lagers. Während einer großen Diskussion ergriff Shopan Gaunot Partei für Atlan. Er unterstützte dessen Behauptung, dass die Haluter ohne ihr Wissen in einer Scheinwelt festgehalten wurden und plädierte dafür, diesem Zustand ein Ende zu bereiten, auch wenn dies ihren Tod bedeuten würde. Wie alle anderen Haluter schloss sich Hec Jannaver der Meinung seines Partners an, so dass am Ende kein einziger von ihnen in der Messingwelt zurückblieb. (PR 2815)
 
In der realen Welt erwachte Hec Jannaver in einer riesigen Halle im Inneren des APASHEMIONS. Er unterstützte Atlan bei seinem Bemühen, ein Ersatzteil für die beschädigten Trans-Chronalen Treiber seines Raumschiffes ATLANC zu erlangen. Bei ihren Einsätzen starben alle Haluter entweder durch Kampfhandlungen oder an einem ihnen eingeflößten Giftstoff. (PR 2815)


Quellen: PR 2814 / PR 2815
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)