Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Autoren
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
31.10.2017
Letzte Änderung:
31.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Heitz, Markus
Alias
Markus Heitz

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Markus Heitz wurde am 10. Oktober 1971 in Homburg geboren. Er lebt heute in Zweibrücken. Bereits während der Schulzeit hegte er den Wunsch, sich kreativ zu betätigen.
 
Im Anschluss an sein Lehramtstudium arbeitete er zehn Jahre als freier Journalist für die »Saarbrücker Zeitung« und fing parallel mit dem Schreiben phantastischer Romane an. Aus seinem Fantasy-Erstling »Die Dunkle Zeit – Schatten über Ulldart« (2002) wurde der Ulldart-Zyklus, den er 2005 abschloss. Wegen seiner großen Beliebtheit entwickelte er ihn in einem zweiten Zyklus weiter (»Ulldart – Zeit des Neuen«, Piper-Verlag).
 
Um den Boom zu nutzen, der durch die »Herr der Ringe«-Filme ausgelöst worden war, entstand auf Verlagswunsch im Jahr 2003 der Roman »Die Zwerge«. Der Roman wurde ein beeindruckender Bestseller und zog drei Fortsetzungen nach sich. Heitz vermochte es, die Zwergen- und Elbenwelt mit eigenständigen Charakteren und Facetten auszustatten, so dass neue Aufgaben und Konflikte die Handlung prägen.
 
2006 folgte der Einstieg ins Genre der »Dunklen Phantastik«: Heitz veröffentlichte bei Droemer-Knaur zwei Romane, die den Werwolf-Mythos aufgriffen. Während »Ritus« im Handlungszeitraum 1764 bis 1767 spielt, agieren die Wandelwesen in »Sanctum« in der Gegenwart.
 
In einer ähnlichen Zeit und im selben Genres spielen seine düsteren Romane um die »Kinder des Judas«, die ebenfalls im Knaur-Verlag erschienen. Die Lesungen des beliebten Schriftstellers wurden zu Tourneen, zeitweise ließ er sich von einer Band begleiten.
 
Mit den »Mächten des Feuers« und der Fortsetzung – beides bei Piper – verlegte sich Heitz wieder auf ein Fantasy-Thema: In einer Parallelwelt bestimmen Drachen das Geschick der Menschen.
 
Schon immer interessierte sich Markus Heitz für Rollenspiele: In den Anfängen seiner Karriere verfasste er sechs Romane zu »Shadowrun«. Mittlerweile sicherte er sich die Rechte an dem Science-Fiction-Rollenspiel »Justifiers«, das er in einer modernisierten Version neu auf den Markt brachte. Darauf basieren sein Space-Fiction-Roman »Collector«, der 2010 zu einem Bestseller wurde, sowie mittlerweile drei Romane von Autorenkollegen.
 
Passend zum PERRY RHODAN-WeltCon 2011 feiert der vielfach preisgekrönte Autor mit dem Gastroman »Todesjagd auf Rhodan« (Band 2615) seinen Einstand im Perryversum.


Quellen: Glossareintrag in PR
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Markus Heitz (* 10. Oktober 1971 in Homburg, Saar) verfasst als Gastautor anlässlich des Perry Rhodan-WeltCon 2011 einen Perry Rhodan-Heftroman.
 
Der Autor ist in den Genres Fantasy, Horror und Science Fiction beheimatet und lebt heute in Zweibrücken. Er studierte Germanistik und Geschichte auf Lehramt und arbeitete als freier Journalist für die Saarbrücker Zeitung. Im Jahre 2003 erhielt er für seinen Debüt-Roman »Schatten über Ulldart« den Deutschen Phantastik-Preis. Seinen Durchbruch als Autor hatte er mit dem Bestseller-Roman »Die Zwerge«.
 
In seinem Wohnort ist er an einem Irish Pub beteiligt.


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)