Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
29 - Der Sechste Bote
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
08.02.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1914 / 1920
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Hamaraden
Alias
Hamaraden
Verweise:

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Beide Völker aus DaGlausch sind optisch identisch, zwei Meter groß, mit humanoldem Oberkörper. Sie besitzen drei Beine. Das vordere Beinpaar ist dünn und dient dem Laufen. Das hintere Bein dagegen ist sehr stark und dick. Die Hamaraden benutzen es für Sprünge und als Waffe im Nahkampf. Die Köpfe der Hamaraden erinnern an Froschköpte, die Haut ist grün und schuppig. Hamaraden und Hamarauden stammen wohl vom selben Urvolk ab, das vor rund 15.000 Jahren bei einem Kesselbeben vernichtet wurde.
 
Die Angehörigen beider Völker streiten sich noch heute, wer von beiden das eigentliche Urvolk ist. Bis zu zwei Meter große Wesen mit grüner, schuppiger Haut. Ihre Köpfe erinnern an Fischkopfe mit breitem, wulstigem Mund. Hamaraden besitzen drei Beine. Während das vordere Beinpaar dünn ist und lediglich zum Laufen dient, ermöglicht das hintere und kräftig entwickelte Bein weite Sprünge außerdem wird es als Waffe im Nahkampf benutzt.
 
Das Hamaraden-Reich besteht aus zehn Sonnensystemen und ist totalitär ausgerichtet. In permanent klaustrophobischer Atmosphäre lebend, haben Hamaraden ein großes Bedürfnis nach Geheimhaltung und Sicherheit. Die Heimatwelt liegt 1.604 Lichtjahre von Kristan entfernt.


Quellen: Glossareintrag in PR 1914 / PR 1920
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Hamaraden sind eine kriegerische Rasse aus der Galaxie DaGlausch. Sie besitzen dort ein kleines Imperium aus 23 Sonnensystemen und führen einen ewigen Bruderkrieg mit dem Volk der Hamarauden. Ihr Heimatplanet wurde um 10.000 v. Chr. durch ein Kesselbeben zerstört.
 
Erscheinungsbild
Die Hamaraden kann man grob als humanoid bezeichnen, auch wenn sie von Amphibien abstammen. Sie sind durchschnittlich etwa 1,70 m groß. Der Kopf ähnelt stark dem von Fröschen, die Lippen sind dabei rot. Die Hamaraden besitzen zwei Arme, zwei Laufbeine, die ihnen vorne aus der Hüfte wachsen und ein äußerst muskulöses Sprungbein, das hinten an der Hüfte sitzt. Dieses Bein ermöglicht ihnen Sprünge von bis zu fünf Metern Weite und wird auch für tödliche Tritte eingesetzt.
 
Anmerkung: Die Beschreibung trifft vor allem auf Ranapoide zu, wozu die Hamaraden dann zu zählen wären. In den Quellen werden die Hamaraden aber explizit als Humanoide bezeichnet.
 
Charakterisierung
Die Hamaraden sind generell sehr aggressiv und durchtrieben. Sie haben sich mit Gewalt ein diktatorisches Reich aufgebaut und wollen es auch erweitern. Sie haben kein Problem damit andere hereinzulegen, zu überfallen oder zu töten, wenn dies ihren oder den Interessen des Reiches dient.
 
Die Hamaraden sind bekannt dafür, dass sie mit ihrem Brudervolk, den Hamarauden, in permanentem Kriegszustand leben. Beide Völker behaupten nämlich das Ursprungsvolk zu sein, und das andere wäre dann das Kolonialvolk.
 
Als Wappen und Gebäudeform benutzen die Hamaraden die Pyramide.
 
Bekannte Hamaraden
  • Braxen - Kommandant der ROPICA (PR 1925)
  • Gvarenbrolch (PR 1932)
  • Uviald Marads - Direktor in der Gilde der Bebenforscher (PR 1953)
  • Vortechkromm (PR 1914)
 
Raumschiffe
Als Raumschiffe benutzen die Hamaraden Walzenschiffe. Diese erreichen eine Länge von bis zu 900 m. Die technische Ausstattung besteht aus Linearantrieben, Thermostrahlern und HÜ-Schirmen.
 
Geschichte
Sowohl die Hamarauden als auch die Hamaraden stammen von einer so genannten Hamar-Urrasse ab. Vor über 15.000 Jahren wurde diese durch ein Kesselbeben aus ihrer Heimat vertrieben. Das Volk teilte sich, und siedelte auf unterschiedlichen Planeten, woraufhin beide Teilvölker zunächst degenerierten. Erst einige Jahrhunderte vor dem 13. Jahrhundert NGZ erlangten beide Völker wieder das Niveau raumfahrender Völker. Im Unterschied zu den sich isolierenden Hamaraden verfolgten die Hamarauden eine aggressive Expansionspolitik. Dabei ließen sie ihr Brudervolk allerdings unbehelligt. (PR 1914)
 
Im Jahre 1291 NGZ entdeckte ein hamaradischer Schlachtschiffkommandant Alashan auf dem Planeten Thorrim und wollte es im Alleingang erobern. Sein Kriegsschiff konnte jedoch mit einem Transformkanonen-Prototyp zerstört werden.


Quellen: PR 1914, PR 1920
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Heft: PR 1925 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)