Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Raumschiffe
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
-
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
10.10.2006

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
F-K 76 - 77
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
GOOD HOPE
Alias
GOOD HOPE

Beschreibung - Autor:

Beiboot des auf dem Mond gestrandeten arkonidischen Forschungskreuzersund im Jahre 1972 Perry Rhodans erstes überlichtschnelles Raumschiff, mit dessen Mitteln die Angriffe der irdischen Machtblöcke abgewehrt   werden können. Der Durchmesser der kugelförmigen GOOD HOPE beträgt 60 Meter, die Reichweite (Transitionstriebwerk) 500 Lichtjahre.   (->Kaulquappe*, bzw. Korvette*)


Quellen:
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die GOOD HOPE war ein 60 Meter durchmessendes Beiboot an Bord jenes 500-Meter-Kugelraumers der Arkoniden, der Anfang des Jahres 1971 auf Luna notlandete - der AETRON.


Ausstattung
Der Ultraleichtkreuzer, der von einer Person gesteuert werden konnte, war mit einem Transitionstriebwerk ausgerüstet, das eine maximale Reichweite von 500 Lichtjahren ermöglichte. Mit den Unterlichttriebwerken konnte die GOOD HOPE auf eine Geschwindigkeit von etwa 35 Millionen Meilen pro Stunde beschleunigen, ein Flug von Terra zur Venus dauerte etwa drei Stunden, ein Flug zum Mond nur 10 Minuten.

Die Schutzschirme der GOOD HOPE hatten einen Radius von fünf Kilometern. Der Fusionsmeiler des Schiffes entwickelte, nach Thoras Angaben, genug Energie, um damit einen Planeten aus seinem Orbit zu ziehen und in die Sonne zu stürzen. Des weiteren hatte die GOOD HOPE einen Brennpunktstrahler, Desintegratoren und Gravitationsbomben an Bord.


Geschichte
Die Arkoniden überließen das Schiff Perry Rhodan, der das Beiboot zum Ausdruck der Hoffnung auf eine Einigung der Menschheit auf den Namen GOOD HOPE taufte.

Im Mai 1975 flog Perry Rhodan mit der GOOD HOPE ins Wega-System, um den dort von den Strukturtastern auf Pluto georteten Strukturerschütterungen nachzugehen. Das Schiff geriet in eine Raumschlacht zwischen den Schiffen der Topsider und den deutlich unterlegenen eiförmigen Schiffen der Ferronen. Die Terraner griffen zu Gunsten der Ferronen ein, und setzten den Topsidern schwer zu.

Ein plötzlich aufgetauchtes arkonidischen 800m-Schlachtschiff, von den Topsidern erobert und bemannt, griff die GOOD HOPE an. Durch einen Streifschuss wurde das einzige überlichtflugfähige Raumschiff der Terraner zum Wrack. Es musste mit zerstörtem Überlichttriebwerk auf dem nahen neunten Planeten Rofus landen. Die dort lebenden Ferronen erlaubten den Terranern das Schiff in einem ihrer subplanetarischen Hangars abzustellen. Entgegen der Empfehlung der Arkoniden ließ Perry Rhodan das Schiff nicht ausschlachten.

Das weitere Schicksal der GOOD HOPE ist nicht bekannt. Aufgrund des Unvermögens der Ferronen 5-dimensionale Maschinen zu bedienen und des schlechten Zustandes des Schiffes, kann angenommen werden, dass sie später nach Terra überführt wurde. Rhodans Meldung an Terra, dass das Schiff verloren gegangen sei, ist auf die Beschädigung des Transitionsantriebs und auf die mangelhafte Raumtüchtigkeit zurück zu führen


Quellen: PR 3, PR 4, PR 11
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)