Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Terraner
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
16 - Die Kosmische Hanse
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
28.02.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
F-K 29
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Frickel, Nikki
Alias
Nikki Frickel

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Im Jahr 374 NGZ geborene Terranerin, die bei der Suche nach dem Versteck der Porleyter anno 425 NGZ von sich reden macht. Sie ist eine herbe Schönheit und lebenslustige Draufgängerin, wirkt etwas maskulin und erzählt besonders gerne wüste Geschichten von zurückliegenden Einsätzen. Zusammen mit ihren Kumpanen Narktor und Wido Helfrich ist sie in Flottenkreisen unter dem Spitznamen "Nachtschwärmer von Waigeo" berühmt und berüchtigt.
 
Nach den Geschehnissen in M 3 ist es eine Zeitlang eher still um sie, bis sie im Jahr 446 NGZ als Chefin der PIG entscheidend dazu beiträgt, das Geheimnis der Kartanin zu lüften. Sie findet Zugang zum Heiligtum dieses Volkes, das in jener Zeit den Galaktikern mißtrauisch und ablehnend gegenübersteht, und gewinnt schließlich als erste und einzige Terranerin das Vertrauen der Wissenden Frauen. Nikki Frickels Initiative ist es zu verdanken, daß Oogh at Tarkan aus seinem Tiefschlaf geweckt wird und die Wahrheit über das Volk der Kartanin offenbart.
 
Nikkis Flaggschiff als PIG-Chefin trägt den beziehungsreichen, doch verfälschten Namen WAGEIO. Anfang 447 NGZ erhält sie als neuen Einsatzraumer die SORONG. Als diplomatischer Sonderkurier vermittelt sie weiter zwischen Galaktikern und Kartanin. Nach der durch den Transfer Hangays ins Standarduniversum verursachten Großen Kosmischen Katastrophe verbringt Nikki Frickel 695 Jahre in einem Stasisfeld und ist um das Jahr 1145 NGZ bei der Gruppe WIDDER aktiv.


Quellen: PR-Lexikon III - F-K Seite 29
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Nikki Frickel war eine im Jahre 374 NGZ geborene Terranerin.
 
Erscheinungsbild
Sie war hochgewachsen, schlank, ein wenig knochig gebaut. Ihr kantiges Gesicht wirkte auf eigenartige Weise anziehend. Sie trug ihre Haare kurz geschnitten. In jüngeren Jahren besaß ihr Aussehen maskuline Züge, die im Laufe der Zeit zurücktraten. Sie war auf subtile Art attraktiv. (PR 1385, S. 8-9, ...)
 
Charakterisierung
Recht früh entschied sich Frickel für die berufliche Karriere und gegen private Verbindungen. Allerdings führte dies dazu, dass sie von einer gewissen Einsamkeit befallen wurde, die sie durch nächtliche Zechereien mit einer Gruppe gleichgesinnter Mannschaftsmitglieder ausglich. Die Nachtbummler von Waigeo wurden berühmt-berüchtigt. Später wurde sie ruhiger, blieb aber immer die lebenslustige Draufgängerin und perfekte Raumfahrerin. Zudem war sie eine phantasiereiche Geschichtenerzählerin, was Heldentaten anging.
 
Wollte sie besonders ernsthaft erscheinen, benutzte sie die Redewendung Zitat: [...] »Beim seligen Marcello Pantalini.« [...] (PR 1371, S. 21)
 
Freundschaft mit Perry Rhodan
Von Perry Rhodan war sie nach dem ersten persönlichen Treffen völlig fasziniert aufgrund seines Auftretens. Ihre Freunde frotzelten, sie wäre in den Terraner verliebt, was Nikki Frickel aber immer bestritt. Auch den Bekannten Rhodans entging nicht, dass er und sie eine gegenseitige Faszination füreinander hegten, was jedoch nicht ernsthafte Folgen hatte. Der vermeintliche Tod Frickels beim Untergang der SORONG schmerzte Rhodan sehr, und er war es auch, der Nikki Frickel vehement ins Gespräch brachte, als es um die Neuvergabe der Zellaktivatoren ging, obwohl er damit Atlan vor den Kopf stieß.
 
Geschichte
Als eine Beibootkommandantin der DAN PICOT diente sie in der 2. Terranischen Flotte der LFT. Dadurch war sie im Jahre 425 NGZ an der Suche nach dem Versteck der Porleyter in M 3 beteiligt. Nach der Zerstörung der DAN PICOT wurde sie Beibootkommandantin an Bord der TRAGER. Später nahm sie als Besatzungsmitglied der RAKAL WOOLVER am Vorstoß zum Frostrubin teil.
 
Von 430 NGZ bis 446 NGZ leitete sie die Pinwheel Information Group (PIG), die entscheidend zur Aufklärung der Geschichte der Kartanin beitrug.
 
Mit ihrem Einsatzraumer SORONG, den sie Anfang 447 NGZ erhielt, verlor sie als Teil des Tarkan-Verbandes 695 Jahre in einem Stasisfeld (448 NGZ bis 1143 NGZ). Die Vernichtung der SORONG durch einen angreifenden Cantaro-Verband überlebte sie als einzige. Später wurde sie bei der Widerstandsgruppe WIDDER aktiv.
 
Im Jahre 1171 NGZ war sie für das Projekt UBI ES tätig, um die verschwundene Superintelligenz zu finden.
 
Zumindest im Jahre 1173 NGZ war sie Kommandantin des Raumschiffs TABATINGA. (PR 1584)
 
1174 NGZ kam sie in Betracht, einen Zellaktivator zu erlangen, jedoch wurde ihr die relative Unsterblichkeit von ES versagt.


Quellen: PR 1058, PR 1068, PR 1106, PR 1292, PR 1314, PR 1326, PR 1327, PR 1337, PR 1338, PR 1345, PR 1351, PR 1354, PR 1355, PR 1370, PR 1371, PR 1385, PR 1386, PR 1387, PR 1396, PR 1399, PR 1452, PR 1459, PR 1584, PR 1585, PR 1599
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

PR-Japan 553
© Hayakawa Publishing, Inc.

Verweise:

Nikki Frickel, 446 NGZ
Heft: PR 1314 Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Nikki Frickel, 1143 NGZ
Heft: PR 1410 Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt






Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)