Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Organisationen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
27 - Die Tolkander
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
11.01.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1900 / 2003 / 2010
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Forum Raglund
Alias
Forum Raglund

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Im 13. Jahrhundert NGZ der dritte Machtblock innerhalb der Milchstraße. Das Forum ist nach dem Planeten Raglund in der galaktischen Eastside benannt, auf dem sich seine Mitglieder regelmäßig treffen. Es besteht zum größten Teil aus Nicht-Humanoiden Völkern, wie Teilen der Blues, den Unithern, den Cheboparnern, den Topsidern und einigen anderen. Allerdings sind auch die Akonen und die Antis Mitglieder im Forum Raglund, da sie sich weder der LFT noch dem Kristallimperium anschließen wollten.
 
Das Forum Raglund ist kein festes Bündnis oder gar Imperium. Die Mitgliedsvölker haben sich lediglich zusammengeschlossen, um gegenüber den anderen beiden Machtblöcken nicht völlig unorganisiert zu erscheinen. Daher gibt es auch immer wieder interne Streitereien. Unter dem Namen dieses politischen Bündnisses haben sich im 13. Jahrhundert Neuer Galaktischer Zeitrechnung zahlreiche Völker der Milchstraße locker zusammengeschlossen, darunter einige Nationen der Blues, die Cheboparner, die Unith'er, die Akonen und Antis. Sie wollten damit ein Gegengewicht zum wachsenden Kristallimperium und zur erstarkenden Liga Freier Terraner bilden.
 
Zur aktuellen Handlungszeit besteht das Forum Raglund nach wie vor; allerdings haben die einzelnen Interessen der Mitgliedsvölter stärker zugenommen. Vor allem, nachdem das Triumvirat des Forums Raglund zu einem reinen Blues-Triumvirat wurde, sind die Differenzen gewachsen. Die stärkeren Blues-Nationen streben innerhalb ihrer Herrschaftsbereiche nach größerem Einfluß, während die von Lemurern abstammenden Raglund-Völker wie die Akonen oder die »anderen« wie die Cheborparner krampfhaft versuchen, für sich einen eigenständigen Bereich zu .erarbeiten, um nicht zwischen den Machtblöcken zu landen. Das Forum Raglund ist anno 1303 NGZ handlungsunfähig, hält aber die interne Kommunikation aufrecht.


Quellen: Glossareintrag in PR 1900 / 2003 / 2010
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Das Forum Raglund entstand, als sich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts NGZ das arkonidische Kristallimperium wieder als galaktische Supermacht etablierte. Es war nach dem Planeten Raglund in der Eastside benannt, der als Treffpunkt für die Mitglieder des Forums diente.
 
Bedeutung
Es handelte sich um ein lockeres politisches Bündnis von hauptsächlich nichtlemurischen Völkern, die weder mit der Liga Freier Terraner noch mit den Arkoniden paktierten, sondern selbständig bleiben wollten. Der Zusammenschluss hatte hauptsächlich den Zweck, eine Vereinnahmung einzelner (kleinerer) Völker durch die beiden großen galaktischen Machtblöcke zu verhindern.
 
Aufgrund der Einzelinteressen der verschiedenen Völker und der Versuche insbesondere der Blues, mehr Macht zu gewinnen, kam es im Forum Raglund immer wieder zu Streitigkeiten. Koordinierte Aktionen des Bündnisses waren deshalb praktisch unmöglich. So erfolgte die Besetzung des Heimatsystems der Topsider durch die Arkoniden im Jahre 1303 NGZ ohne Gegenwehr des Forums.
 
Mitgliedsvölker
Zahlenmäßig dominierten die verschiedenen Blues-Völker. Weitere Mitgliedsvölker waren z. B. Unither, Cheborparner und Topsider. Von den lemurischstämmigen Völkern hatten sich die Akonen und Antis (Baalols) dem Forum Raglund angeschlossen.
 
Die Liga Freier Terraner, obwohl zahlenmäßig viel kleiner als das Kristallimperium, hatte sich stattdessen entschieden, unabhängig dem Kristallimperium entgegenzutreten.
 
Aufbau
Struktur
  • Ordnungsdienst Raglund (ORRA) fungierte als Geheimdienst des Forums.
  • Bekannte Würdenträger
  • Die drei Führer des Forums waren zuletzt alle Blues
  • Sicherheitschef war der Cheborparner Parneberochacz Denayrech
 
Geschichte
Nach dem Hyperimpedanzschock zerfiel das Forum Raglund. Im Jahre 1344 NGZ existierte es nicht mehr.
 
Darstellung
Risszeichnung: »Quad-Diskus RAGLUND« (PR 1823) von Oliver Johanndrees


Quellen: PR 2003
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:


Verweise:








Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)