Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Stadt
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
04.10.2017
Letzte Änderung:
04.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2864
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Finale Stadt
Alias
Finale Stadt

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Finale Stadt ist der »Ort« – auch wenn es kein Ort in unserem Sinne ist, sondern ein mobiles Segment der Insel der Hiesigkeit namens Veste Tau –, an dem sich der Atopische Hof befindet. Sie wird als final bezeichnet, weil sie der letzte von einer größeren Zahl von Lebewesen bewohnte, belebte Ort vor Thez ist.
 
Innerhalb der Finalen Stadt existieren angeblich drei verschiedene Bereiche der Wahrnehmung. Die nähere, eigentliche Umgebung (die »Lande auf Armlänge«) ist real, materiell, folgt den bekannten Naturgesetzen. »Armlänge« bedeutet dabei die gesamte Umgebung jeder Person (durchaus weiter ausgreifend als auf Armlänge). Immer gerade jenseits der eigenen Wahrnehmung liegen die »Lande des Hörensagens«. Dort herrschen andere Realitäten, allerdings gibt es zu den Landen des Hörensagens keine sinnvolle Verbindung, keinen kausalen Konnex.
 
Die Lande des Hörensagens sind angeblich für Thez noch (um)denkbar. Schließlich existieren die »Entzogenen Lande« (genauer: »die entzogenen und/oder in sich versunkenen Lande«), deren Realität unbestimmt ist. Möglicherweise sind Ereignisse in den entzogenen Landen polyreal, unbestimmt, im Fluss – niemand weiß es. Sie gelten als auch für Thez undenkbar und als Quellspiegel der dys-chronen Scherungen.


Quellen: Glossareintrag in PR 2864
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)