Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Wissenschaft
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
09.11.2017
Letzte Änderung:
09.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Ephemere Pforte
Alias
Ephemere Pforte

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Die Ephemere Pforte war eine künstliche Sternenformation im Neuroversum.
 
Übersicht
Die Formation bestand aus den beiden Blauen Überriesen der Spektralklasse B Gills und Ghaulinc, sowie einem Schwarzen Loch mit einem Durchmesser von nur 25 Kilometern. Diese drei Komponenten waren zu einem gleichschenkligen Dreieck angeordnet. Sie waren nach den Plänen QIN SHIS künstlich in Position gebracht worden.
 
Geschichte
Die Ephemere Pforte wurde nicht als Einheit aus dem Normaluniversum in die Anomalie gebracht, sondern als Einzelkomponenten. Zum einen das Doppelsonnensystem mit 43 Planeten und annähernd 300 Monden sowie dem von QIN SHI geborgenen primordialen Schwarzen Loch, welches wahrscheinlich in den ersten Sekundenbruchteilen nach dem Urknall entstanden war.
 
Die Planeten und Monde von Gills mit einer 45-fachen Solmasse sowie Ghaulinc mit einer 48-fachen Solmasse wurden dem Schwarzen Loch zugeführt. Des Weiteren führte ein beständiger Strom modifizierter Ephemerer Materie von den Überriesen zum Schwarzen Loch.
 
Der Kern Gills' wurde von den Spenta in ein Weißes Loch verwandelt, d.h. in eine Singularität ohne Ereignishorizont, aus der ein kontinuierlicher Energie- und Massestrom austrat. Diese Ströme wurden im Zentrum Ghaulincs benötigt, wo die Spenta eine gigantische Werft erbaut hatten, um das Chrono-Lot zu erbauen. Hierbei handelte es sich um das Kernstück der Ephemeren Pforte.
 
Nachdem das Chrono-Lot einsatzbereit war, wurden die geborgenen Superintelligenzleichen von den Spenta in das Schwarze Loch überführt, wo sie umgewandelt wurden.


Quellen: PR 2699
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)