Die Duale Metropole (hinten links)
Heft: PR 2498
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Raumstationen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
35 - Die Negasphäre
Eintragsdatum:
30.11.2017
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Duale Metropole
Alias
Duale Metropole
Weitere Bezeichnung
Duale Metropole

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Die Duale Metropole war der Sitz der negativen Superintelligenz KOLTOROC.
 
Beschreibung
Die Duale Metropole war eine Art Raumstation. Sie sah aus wie eine senkrecht stehende Scheibe von 800 m Durchmesser und 75 m Dicke. Die eine Seite war tiefschwarz, die andere silbern, aber auf beiden Seiten befanden sich Gebäude und Hochhäuser von bis zu 200 m Höhe. Um die Scheibe befandet sich ein beweglicher Kreisring, der an einer Stelle einen Turm aufwies, an dem eine Gondel von 100 m Durchmesser hing. Diese Gondel besaß innen mehrere Stockwerke und war taghell erleuchtet.
 
Innen war die Architektur von Dualität geprägt: Es gab ästethische Gänge und solche die an Tunnel in einem Insektenbau erinnerten. Alle Räumlichkeiten hatten aber mindestens 4 m Deckenhöhe, damit sich String-Legaten frei bewegen konnten. Es gab auch gepflegte Gärten, die sich mit solchen mit absonderlichen Pflanzen abwechselten.
 
Irgendwo in ihr gab es eine riesige Halle, in der sich KOLTOROC im Ruhezustand(?) manifestierte und dort von String-Legaten umgeben war.
 
Die Duale Metropole verfügte über ein internes Transmitter-Netz. Es gab auch Datenverarbeitungsanlagen, aber es blieb unbekannt, wer sie bediente.
 
Als Perry Rhodan sich zur Dualen Metropole begab, war sie von einer virtuellen Stadt umgeben: Man konnte Millionen Personen aus verschiedenen Völkern (TRAITOR-Vöker u. a.) sehen, aber die Gebäude und Straßen auf denen sie sich bewegten, waren unsichtbar. Genauso wurden die Personen unsichtbar, wenn sie sich in ein Gebäude begaben. Die Gebäude waren erst aus nächster Nähe sichtbar. Inkadye spekulierte, bei diesen Personen handele es sich um Gedankenbilder aus Erinnerungen KOLTOROCS.
 
Spekulation: Zu diesem Zeitpunkt war KOLTOROC noch vom Angriff des Nukleus angeschlagen. Möglicherweise musste er diese mentale Masse auslagern, um sein Bewusstsein zu schonen.
 
Geschichte
KOLTOROC erschuf die Duale Metropole irgendwann nach 50 Millionen v. Chr., nachdem er von Xrayn für sein Verhaften in der eigenen Vergangenheit gerügt worden war. KOLTOROC verließ irgendwann danach seinen alten Sitz, die Lichtstadt Paragor, und zog in die Duale Metropole um. Inkadye begleitete ihn dabei nicht, für sie wurde Koltogor als ewiger Kerker vorbereitet.
 
Anfang November 1347 NGZ wurde KOLTOROC in Hangay von Perry Rhodan und dem Nukleus in eine Falle gelockt. Der Nukleus versetzte der Superintelligenz in CHEOS-TAI einen heftigen mentalen Schlag, nach dem KOLTOROC sich in die Duale Metropole zurückgezogen hatte, um sich zu regenerieren. Dort erhielt er die Nachricht über die Vernichtung GLOIN TRAITORS durch die Galaktiker am 16. November 1347 NGZ. Er sann auf Rache gegen Perry Rhodan und forderte ihn auf, zur Dualen Metropole zu kommen. Ansonsten werde er Terra und die Terraner vernichten.
 
Am 21. November erreichten Perry Rhodan, Mondra Diamond und Inkadye die Duale Metropole. Sie wurden von String-Legaten in die inneren Bereiche geleitet, wo KOLTOROC in einem Projektionskörper aus einem Transmitter erschien. Er entschuldigte sich, Perry Rhodan gezwungen zu haben, zu ihm zu kommen, aber er wäre noch vom Angriff des Nukleus zu geschwächt. Voller Charme und Höflichkeit unterhielt er sich mit den Dreien und stellte Rhodan vor die Wahl: Die Sicherheit des Solsystems gegen dein Übertritt Rhodans zu den Chaosmächten bzw. die Aushändigung seiner Ritteraura. Inkadye griff KOLTOROC an und er tötete sie. In dem Tumult flohen Rhodan und Mondra durch den Transmitter in einen anderen Bereich der Dualen Metropole, aber KOLTOROC holte sie mit Leichtigkeit ein. KOLTOROC zerrte mental an der Ritteraura und als Rhodan sie abrupt losließ, war KOLTOROC so abgelenkt, dass Rhodan ihn mit Biophore töten konnte. Mit dem Tod KOLTOROCS kam es zu Explosionen in der Dualen Metropole und ihre Trümmer stürzten auf den unbekannten Planeten, über dem sie schwebte.


Quellen: PR 2492, PR 2494, PR 2498, PR 2499
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :



Die Duale Metropole (hinten)
Heft: PR 2498 Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt








Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)