© Pabel?Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Spezifikationen:
Volkszugehörigkeit:
Rubrik:
Autoren
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung in Zyklus:
01 - Die Dritte Macht
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
28.02.2018

Quellenliste:
PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Darlton, Clark
Alias
Clark Darlton

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Walter Ernsting war ein Kind der Kriegsgeneration. 1920 in Koblenz geboren, geriet er in die Mühlen des nationalsozialistischen Systems, das er stets entschieden ablehnte. Während viele seiner Altersgenossen begeistert mitmachten, ging er lieber zum »Swingtanzen«. Während des Krieges wurde Ernsting zum Reichsarbeitsdienst eingezogen, schließlich zur Wehrmacht. Jahrelang war er an der Ostfront, geriet gegen Kriegsende in sowjetische Gefangenschaft, und nur der Traum von der Reise zu den Sternen, eines besseren Lebens, ließ ihn die Lager in Sibirien überleben.
 
1950 kehrte Ernsting nach Deutschland zurück, er war krank und geschwächt. Anfangs schlug er sich als Übersetzer für die britischen Besatzungsbehörden durch, bis er eine Entdeckung machte, die sein Leben verändern sollte: amerikanische Science Fiction-Magazine mit grellbunten Titelbildern, die sich die Soldaten schicken ließen. Fasziniert tauchte Ernsting in die neuen Welten ein – und wurde mit mehreren Magazinen beim Rastatter Pabel-Verlag vorstellig.
 
Die Romanreihe »Utopia Großband« entstand. Das Ende des altehrwürdigen deutschen Zukunftsromans in der Manier von Hans Dominik war besiegelt, die Zukunft gehörte der Science Fiction. Im Zeitalter von »Star Wars« scheinen Weltraumabenteuer eine Selbstverständlichkeit, in der Trümmerwüste der Nachkriegszeit waren sie eine Sensation, ein Urknall.
 
Bald war Ernsting das Übersetzen und Herausgeben nicht genug. Er wollte selbst schreiben. Der Verlag lehnte ab. Wer wollte schon deutsche Autoren lesen? Ernsting griff zu einer List: Er reichte die Übersetzung des Manuskripts »We against the Future« eines gewissen Clark Darlton ein. Es erschien prompt einige Monate später als «UFO am Nachthimmel«. Hinter Clark Darlton verbarg sich natürlich niemand anderes als Ernsting selbst. Der Trick gelang auch deswegen, weil Clark Darlton zu dieser Zeit wirklich als Dolmetscher tätig war. Zwei Jahre später erhielt der Roman den HUGO.
 
Weitere Romane folgten. Den Lesern gefielen sie, trotz oder vielleicht gerade weil sie nicht dem Klischee der Science Fiction entsprachen: Ernsting pfiff auf gigantische Zukunftstechnik, sie war ihm stets nur Mittel zum Zweck, um seine Geschichten befreit von den Fesseln der Gegenwart erzählen zu können. Ernsting ließ Menschen aus Fleisch und Blut agieren, sinnierte über das Wesen der Zeit nach – ein Thema, das ihn nie wieder loslassen sollte. Blindes unterwerfen unter Autoritäten verabscheute Ernsting fast genauso sehr wie Gewalt. Die Jahre im Krieg und in Gefangenschaft hatten ihn zum Pazifisten werden lassen.
 
Er gilt als »großer alter Mann« des deutschen SF-Fandoms. Mit einigen Freunden gründete er 1955 den Science Fiction Club Deutschland e.V. (SFCD), der heute noch existiert und legte den Grundstein für Zeitschriften wie »Andromeda« sowie »Andromeda Nachrichten«, die es ebenfalls noch gibt. Ohne sein Engagement wäre die deutschsprachige Science-Fiction-Szene nie so geworden, wie sie sich bis heute präsentiert.
 
Dann kam das Jahr 1960. Ernsting und sein Schriftstellerkollege Karl-Herbert Scheer legten dem Moewig-Verlag das Konzept für eine neue Science-Fiction-Serie vor. Sie sollte von einem amerikanischen Astronauten handeln, der auf dem Mond auf Außerirdische stößt. Sein Name: Perry Rhodan. Die Serie übertraf alle Erwartungen. Der Verlag hoffte auf 30 Ausgaben, bis heute sind es fast 2800 geworden.
 
Ernsting prägte PERRY RHODAN entscheidend. Ihm ist zu großen Teilen der pazifistische Zug der Serie zu verdanken, die Tatsache, dass PERRY RHODAN eine positive Vision der Zukunft darstellt, eine Fortschreibung unserer Gegenwart, die in einer besseren Welt mündet. Mit dem Mausbiber Gucky schuf Ernsting eine Figur, die in ihrer Popularität sogar Perry Rhodan selbst Konkurrenz macht. Dabei ist Gucky gewissermaßen Alter Ego des Autors: Der Mausbiber ist ein Schalk, stets zu Streichen aufgelegt, und in seinen Entscheidungen humaner, als die meisten Menschen es für sich beanspruchen können. Ein feinfühliger, humorvoller Subversiver wie Ernsting selbst.
 
Neben dem Zeichner Johnny Bruck und ihm gehörte niemand aus der »ersten Generation« so lange dem PERRY RHODAN-Team an. Zeitweilig schrieb er für die ATLAN-Serie, wo er die Abenteuer des Arkoniden Atlan um viele Facetten bereicherte. Außerdem wirkte er an »Dragon« mit, der ersten deutschen Fantasy-Reihe. Damit war Ernsting ebenfalls ein Trendsetter – in den 70er-Jahren war Fantasy ein Genre, das im deutschsprachigen Raum völlig unbekannt war.
 
Seit 1981 schrieb er nur noch wenige Romane, auch deshalb, weil er zu dieser Zeit nach Irland umgezogen war und die Manuskripte per Post verschicken musste. Diese waren hauptsächlich Romane, in denen der Mausbiber Gucky im Mittelpunkt stand. In den neunziger Jahren zog er sich endgültig von der Serie zurück, verfolgte sie aber weiterhin als kritischer Leser und Ratgeber.
 
Am 15. Januar 2005 starb Walter Ernsting in einem Salzburger Krankenhaus.


Quellen: Kurzbiografie
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Walter Ernsting (* 13. Juni 1920 in Koblenz, Deutschland; † 15. Januar 2005 in Salzburg, Österreich) war ein deutscher Science-Fiction-Schriftsteller. Clark Darlton war das am meisten genutzte Pseudonym Ernstings und jenes, mit dem er vor allem innerhalb des Perry Rhodan Universums bekannt wurde.
 
Leben und Wirken
Um 1930 kam er erstmals mit Zukunftsromanen in Berührung und las bis 1939 alle Bücher namhafter SF-Autoren. Der Gymnasiast aus Essen absolvierte den Arbeitsdienst und leistete seinen Kriegseinsatz in einer Nachrichteneinheit der Wehrmacht. Dort geriet er in russische Gefangenschaft, die erst 1950 endete. Danach arbeitete er bis 1954 als Dolmetscher für die britische Besatzungsbehörde und kam mit der anglo-amerikanischen Science-Fiction in Kontakt, die ihm eine neue Welt eröffnete.
 
Im Jahr 1955 veröffentlichte er seinen ersten Roman UFO am Nachthimmel mithilfe eines Tricks: Sein Verleger lehnte deutsche Autoren ab. Daher reichte Walter Ernsting seinen Roman als angebliche Übersetzung unter dem Pseudonym Clark Darlton ein. Dieser Roman erhielt zwei Jahre später den deutschen Hugo-Award.
 
In der Folgezeit schrieb er zahlreiche weitere Romane und Kurzgeschichten, die in der Reihe Utopia-Großband, TERRA EXTRA und als CLARK DARLTON-Taschenbuchreihe erschienen. Diese sind komplett als eBooks umgesetzt worden.
 
Ernstings Interesse an der Thematik einer Ersten Menschheit zeigte sich schon 1957 in seinem Roman Das ewige Gesetz.
 
1961 hob er zusammen mit K. H. Scheer im bayerischen Irschenberg die erfolgreichste deutsche Science Fiction-Serie Perry Rhodan aus der Taufe. Seiner Feder entstammen 192 Romane dieser Serie. Daneben schrieb er auch für die Atlan-Serie und diverse abgeschlossene Geschichten der Taschenbuchreihe. Gemeinsam mit Johnny Bruck blickte er auf die am längsten andauernde Karriere im Rhodan-Universum zurück (etwa 40 Jahre).
 
Ernsting betreute daneben unter anderem auch den Perry Rhodan-Report von Nr. 1 in PR 752 bis Nr. ??. Außerdem hat er die zum Report gehörenden Clubnachrichten bis Nr. 25 zusammengestellt.
 
Nachdem im März 1968 Erich von Däniken seinen literarischen Erstling »Erinnerung an die Zukunft« veröffentlichte, erinnerte dieser Titel Ernsting an den letzten Satz in seinem Roman PR 65. Nach einem Brief an von Däniken folgte ein Treffen, aus dem sich eine enge Freundschaft entwickelte. Von Dänikens zweites Sachbuch Zurück zu den Sternen fand auf Anregung Ernstings Beachtung im Autorenteam. Die astroarchäologischen Zusammenhänge und Thematiken führten zur Erweiterung der Geschichte um die Lemurer, die im Cappin-Zyklus verarbeitet wurde. Erich von Dänikens Person selbst wurde in Ernstings Romanen und Büchern mehrfach verarbeitet. Es folgten zahlreiche gemeinsame Urlaube von Ernsting und Däniken, die sie an verschiedene, astroarchäologisch interessante, Orte wie die Nazca-Ebene führten.
 
1980 machte Walter Ernsting zusammen mit seiner Frau Bibs Urlaub auf dem Tonga-Archipel. Dort überreichten sie dem König Taufa'ahau Tupou IV. einen Perry Rhodan-Roman.
 
Ab 1. Dezember 1981 lebte Walter Ernsting unweit von Youghal in der Grafschaft Cork im Südwesten Irlands in der Nachbarschaft des SF-Autors Harry Harrison. (PR 1074, LKS)
 
Offiziell hatte er sich im Jahr 1992 mit der Heftnummer 1622 aus der Perry Rhodan-Serie zurückgezogen. Mit diesem Roman, Titel Der Verlorene, Untertitel Mit der GECKO in der Provcon-Faust – wer ist der Mann ohne Erinnerung? verbindet sich eine besondere (auf dem Manuskript notierte) Anekdote, die einen gewissen Zusammenhang mit Titel und Untertitel erkennen lässt: demnach konnte er sich nicht mehr merken, was er am jeweiligen Vortag geschrieben hatte - folglich musste er jedes Mal erst das gesamte bereits fertig gestellte Manuskript durchlesen, bevor er das Manuskript weiterführen konnte... (PR 2650, LKS)
 
Nach seinem offiziellen Ausscheiden wurde er aber noch immer als Mitglied des Rhodanteams gesehen und war gern gesehener Gast auf Veranstaltungen.
 
Siehe auch: Autorenbiographien Clark Darlton, von Heiko Langhans und anderen Autoren
Walter Ernsting verstarb im Alter von 84 Jahren. Die Grabrede hielt Walter A. Fuchs.
 
Ehrungen
Auf einer Innenillustration in PR 58 wird ein Terraner mit seinen Gesichtszügen und seinen Initialen auf der Brust dargestellt.
 
K. H. Scheer schuf im Jahre 1971 die Figur Walty Klackton als Parodie auf seinen Autoren-Kollegen. (Perry Rhodan Die Chronik, S. 333)
 
1996 erhielt er den Kurd-Laßwitz-Sonderpreis für sein Lebenswerk als Autor, Übersetzer, Literarischer Agent, Herausgeber, Lektor und Initiator.
 
Schon das Titelbild von PR 1007 gestaltete Johnny Bruck zu Ehren seines 60. Geburtstages mit seinem Konterfei. Posthum fügte Swen Papenbrock sein Porträt in das Titelbild von PR 2299 ein.
 
Zum 80. Geburtstag wurde ihm von Alexander Braccu das Titelbild des SOL-Magazin 19 gewidmet und nach seinem Tod von Günter Puschmann das SOL-Magazin 38.
 
Nach Walters Tod wurde der Asteroid (15265) Ernsting nach ihm benannt.
 
Besonderheiten
Gucky
Gucky, eine Erfindung Scheers, die Ernsting mit Leben füllte, ist zu einer der beliebtesten Figuren der Serie geworden, und Ernsting hielt mit ihr den teilweise allzu ernsten Hauptpersonen und Lesern oft einen Spiegel vor.
 
Zitat: »[...] Für mich lebt Gucky. Wenn ich ihn schildere, sehe ich ihn vor mir, und lege alles in ihn hinein, was mir liebenswert und gut erscheint. Vielleicht wurde er auch deshalb so berühmt und beliebt - und lebendig. So lebendig, daß der Verlag und ich immer wieder Briefe und Päckchen für Gucky erhalten, mit kleinen Geschenken für den Mausbiber. [...]« (Walter Ernsting in PR 307, Seite 44, anlässlich der Präsentation einer 30cm großen Gucky-Figur aus Plüsch.)
 
1000'er Jubiläum
Bis 50 wollten wir's nur machen, jetzt sind wir schon bei 1000 Sachen. Ein Ende ist noch nicht in Sicht, auch das der Menschheit Zukunft nicht. Vorbei ist's dann mit allen Kriegen. Vernunft muß über Wahnsinn siegen.
 
Walter Ernsting in PR 1000 anlässlich der erreichten 1000 Hefte der Perry Rhodan-Serie gegenüber den ursprünglich geplanten 50.
 
Pseudonyme
Clark Darlton
Robert Artner
Tom Chester
Frank Haller
Fred McPatterson
Munro R. Upton (Kollektivpseudonym)
Prof. Dr. Erasmus Hummeldick (öffentliche Reden) - außerordentlicher Professor für Darltronik
 
Bibliographie
Perry Rhodan-Heftserie
  • 2: Die dritte Macht
  • 4: Götterdämmerung
  • 7: Invasion aus dem All
  • 12: Das Geheimnis der Zeitgruft
  • 14: Das galaktische Rätsel
  • 15: Die Spur durch Zeit und Raum
  • 18: Die Rebellen von Tuglan
  • 22: Thoras Flucht
  • 26: Duell der Mutanten
  • 27: Im Banne des Hypno
  • 32: Ausflug in die Unendlichkeit
  • 33: Eiswelt in Flammen
  • 36: Die Seuche des Vergessens
  • 37: Ein Planet spielt verrückt
  • 40: Aktion gegen Unbekannt
  • 41: Der Partner des Giganten
  • 45: Seuchenherd Aralon
  • 48: Rotes Auge Beteigeuze
  • 49: Die Erde stirbt
  • 52: Der falsche Inspekteur
  • 56: Die Toten leben
  • 58: Attacke aus dem Unsichtbaren
  • 61: Der Robot-Spion
  • 63: Die Mikro-Techniker
  • 64: Im Zeit-Gefängnis
  • 65: Ein Hauch Ewigkeit
  • 76: Unter den Sternen von Druufon
  • 77: In den Fesseln der Ewigkeit
  • 81: Raumschiff der Ahnen
  • 84: Rekruten für Arkon
  • 85: Kampfschule Naator
  • 91: Ernst Ellerts Rückkehr
  • 94: Die flammende Sonne
  • 95: Himmel ohne Sterne
  • 101: Der Weltraum-Tramp
  • 105: Die Geisterflotte
  • 111: Unter falscher Flagge
  • 117: Die gestohlene Raumflotte
  • 121: Das Erbe der Echsen
  • 126: Die Schatten greifen an
  • 129: Atombrand auf Mechanica
  • 135: Wächter in der Einsamkeit
  • 140: Ein Toter soll nicht sterben
  • 145: Armee der Gespenster
  • 151: Signale der Ewigkeit
  • 157: Explorer in Not
  • 158: Die Geißel der Galaxis
  • 163: Das zweite Imperium
  • 171: Kampf der vier Mächte
  • 177: Der Untergang des 2. Imperiums
  • 184: Gucky und die Blaue Garde
  • 189: Die Expedition der Mausbiber
  • 190: Admiral Gecko
  • 202: Die Retter der CREST
  • 209: Im Banne der Scheintöter
  • 220: Der Tod von den Sternen
  • 224: Agenten gegen das Imperium
  • 229: Feind aus fremder Galaxis
  • 232: Die Zeitfalle
  • 239: Welt unter heißer Strahlung
  • 244: Die Kugel aus Zeit und Raum
  • 248: Unter Einsatz seines Lebens...
  • 255: Sperrzone Andromeda
  • 256: Im Reiche der Zentrumswächter
  • 268: Stoßtrupp in Zeit und Raum
  • 269: Jagd auf den Zeitagenten
  • 275: Der Flug nach Barkon
  • 282: Die Spur zu Jagos Stern
  • 289: Das System der blauen Riesen
  • 290: Koordinaten ins Jenseits
  • 294: Die Eroberer
  • 295: Der verlorene Planet
  • 302: Gestatten, Gucky und Sohn!
  • 310: Das Geschenk der Zeitreisenden
  • 316: Der Sprung ins Verderben
  • 320: Operation Blitz
  • 324: Im Nichts gestrandet
  • 326: Gucky und der Golem
  • 336: Gucky und der Vakupath
  • 341: Der Planetarische Kerker
  • 344: Die Kidnapper des Auserwählten
  • 348: Die kosmische Falle
  • 354: Experimente mit der Zeit
  • 358: Begegnung in M-87
  • 361: Der Turm des ewigen Lebens
  • 366: Das Rätsel der Biostation
  • 371: Attentat auf die Sonne
  • 376: Stimmen aus der Vergangenheit
  • 380: Das Zeitkommando
  • 383: Die phantastische Reise der FD-4
  • 388: Götter aus dem Kosmos
  • 392: Das Schiff der grünen Geister
  • 396: Das Versteck in der Zukunft
  • 402: Ufos in der Galaxis
  • 406: Nachricht aus der Zukunft
  • 409: Der Mann, der doppelt starb
  • 415: Freunde aus einem fremden Universum
  • 420: Rätsel der Vergangenheit
  • 423: Sonderkommando Atlan
  • 427: Am See der Götter
  • 430: Das Ultimatum der Cappins
  • 436: Testflug nach Atlantis
  • 439: Schaltzentrale OVARON
  • 443: Überfall auf Exilot
  • 449: Das Ende des Diktators
  • 454: Plünderer der Sterne
  • 461: Flucht ins Ungewissen
  • 462: Der Wissende
  • 467: Der letzte Mann der DOLDA
  • 468: Der Telekinet
  • 472: Das violette Feuer
  • 479: Ganjo-Alarm
  • 489: Gucky und der Verräter
  • 494: Der Mond der Gefahren
  • 498: Die Rückkehr des Takerers
  • 503: Planet der Digger
  • 507: Zwischenspiel auf Tahun
  • 512: Der Flug der GATOS BAY
  • 517: Notruf des Unsterblichen
  • 523: Der Planetenräuber
  • 524: Die Gelben Eroberer
  • 535: Transport ins Ungewisse
  • 541: Im Banne des Panikfeldes
  • 549: Das Elixier der Götter
  • 554: Kidnapper im Weltraum
  • 560: Gucky, der Tambu-Gott
  • 565: Gucky, der Meisterdieb
  • 574: Das Himmelsmetall
  • 580: Die Zeitritter
  • 590: Flugziel unbekannt
  • 593: Der metaphysische Krieg
  • 602: Der Sprung nach Luna
  • 608: Auf den Spuren der PAD
  • 617: Der Kampf um die Positronik
  • 624: In den Katakomben von Nopaloor
  • 630: Das Erbe der Yulocs
  • 648: Der Kampf mit dem Yuloc
  • 656: Der Geheimnisträger
  • 670: Der Hyperraum bricht auf
  • 677: Das Erbe der Glovaaren
  • 691: Sargasso des Alls
  • 702: Das Stummhaus
  • 708: Zwischenspiel auf Saturn
  • 716: Unheil aus fremder Dimension
  • 723: Kolonie der Cyborgs
  • 736: Rächer zwischen den Sternen
  • 742: Rückkehr fraglich
  • 764: Der Wall um die Welt
  • 772: Das Gespenst von Vrinos
  • 781: Gegner im Dunkel
  • 792: Hilfe aus Zeit und Raum
  • 802: Planet der toten Kinder
  • 813: Im Strom der Ewigkeit
  • 827: Der Mann von Barkon
  • 841: Die Glaswelt
  • 852: Insel zwischen den Sternen
  • 862: Eiswind der Zeit
  • 880: Gegner im Dunkel
  • 893: Abschied von Eden II
  • 910: Planet der Telepathen
  • 921: Kontakt auf Scharzo
  • 935: Mysterium des Weltalls
  • 955: Das Rätsel der Barriere
  • 967: Die Materiesenke
  • 968: Exodus der Mutanten
  • 983: Der Ort der Stille
  • 998: Terraner unerwünscht
  • 1006: Die Falle von Cratcan
  • 1016: Zwischenspiel auf Karselpun
  • 1028: Der einsame Gefangene
  • 1046: Terra im Schußfeld
  • 1060: Der Planet Vulkan
  • 1064: Der Schiffbruch
  • 1102: Der letzte Mirvaner
  • 1115: Bote des Unsterblichen
  • 1135: Begegnung am Todesauge
  • 1154: Flucht aus dem Grauen Korridor
  • 1171: Der Todesimpuls
  • 1206: Flucht ins Labyrinth
  • 1235: Blitz über Eden
  • 1306: Das Geheimnis von Chanukah
  • 1334: Der Zweck heiligt die Mittel
  • 1366: Die Freiheit des Bewußtseins
  • 1384: Ort der Erfüllung
  • 1407: Der Eremit von Satrang
  • 1417: Flug in Richtung Ewigkeit
  • 1435: Im Halo der Galaxis
  • 1475: Auf Gesils Spuren
  • 1510: Ein blinder Passagier
  • 1563: Geheimsache RIUNAN
  • 1602: Spurensuche im All
  • 1622: Der Verlorene
 
Planetenromane
  • 1: Planet der Mock
  • 4: Sturz in die Ewigkeit
  • 11: Im Zentrum der Galaxis
  • 17: Der Flug der Millionäre
  • 28: Gucky und die Mordwespen
  • 33: Gucky und die Geheimagenten
  • 58: Das verbotene Sonnensystem
  • 64: Männer für Lacertae
  • 77: Gucky und seine Urenkel
  • 84: Das Meer der Zeit
  • 94: Die Zeitmauer
  • 101: Das Universum der Accalauries
  • 112: Greenworld - Der vergessene Planet
  • 118: Planet der Kidnapper
  • 137: Am Rand des Universums
  • 142: Sie kamen von Kendarkos
  • 153: Notlandung auf Virginis II
  • 170: Das Geheimnis von Wardall
  • 222: Die andere Welt
  • 233: Die Insel der Verbannten
  • 250: Die Botschaft der Migarer
  • 272: Entscheidung auf Rubin II
  • 290: Die Suche nach den Ilts
  • 323: Gestrandet auf Terra II
  • 342: Der Schrottplanet
 
Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan Sonderheft Nr. 5/79 (Der Flug nach Eden)
  • Perry Rhodan Sonderheft Nr. 4/81 (Das Rennen der Oldies - Ein neues Abenteuer von Captain Thunderbold)
  • Jubiläumsband 1 (Die Sumpfgeister von Tonga-Tonga)
  • Jubiläumsband 2 (Verlorene Paradiese)
  • Jubiläumsband 3 (Beziehungen sind alles)
  • Jubiläumsband 4 (Die Treppe ins Nichts)
  • Jubiläumsband 5 (Der Flug nach Gateway)
  • Jubiläumsband 6 (Krumme Geschäfte)
  • Jubiläumsband 7 (Die Zeitfraktur)
  • Planetenroman 333 (Der Mann, der zweimal leben wollte, Ende gut – gar nichts gut)
 
Perry Rhodan-Classics
  • Die besten Gucky-Geschichten
  • Die besten Gucky-Geschichten - Teil II
 
Atlan-Heftromane
  • 82: Ottac - der Sternentramp
  • 92: Flucht aus dem Tarkihl
  • 98: Das Tefroder-Problem
  • 104: Krieg der Gespenster
  • 120: Im Reich des Folterkönigs
  • 130: Meister der Echsen
  • 138: Jagd im Hyperraum
  • 154: Der Mann des Feuers
  • 162: Das schwarze System
  • 172: Henker der Varganen
  • 180: In der Hand des Henkers
  • 199: Kreuzzug nach Yarden
  • 209: Geheimprojekt der Varganen
  • 218: Raumschiff der Meuterer
  • 225: Die Gruft des Magnortöters
  • 234: Die Wassermenschen von Ketokh
  • 235: Revolte der Parias
  • 246: Planet der Gräber
  • 263: Die Königin von Xuura
  • 283: Schnittpunkt der Dimensionen
  • 294: Die Beutewelt
  • 301: Berg der Magier
  • 311: Insel der Kannibalen
  • 319: Zitadelle im Eis
  • 335: Die lebenden Toten
  • 345: Tal der tausend Blüten
  • 352: Flucht in den Kerker
  • 364: Der schwarze Kontrolleur
  • 380: Apokalypse im All
  • 392: Drei von der Geisterflotte
  • 404: Nomazar, der Sklave
  • 418: Der Sumpfplanet
 
Sonstige Romane
Siehe auch: Clark Darlton-Werkausgabe und Clark Darlton eBook-Edition
 
Utopia 100: Finale
Time Splitter - Einsteins Vermächtnis (zusammen mit Gilbert Lambert), Hesper Verlag 2015
 
TERRA
  • 84: Sprung ins Ungewisse
  • 91: Die strahlenden Städte
  • 107: Der Tod kam von den Sternen
  • 116: Experiment gelungen
  • 123: Das unsterbliche Universum (zusammen mit Jesco von Puttkamer)
  • 128: Raumschiff der toten Seelen
  • 137: Wanderer zwischen drei Ewigkeiten
  • 144: Der fremde Zwang
  • 231: Die letzte Zeitmaschine
  • 404: Der Sprung ins Nichts (zusammen mit Henry Bings)
  • 430: Das Riff der Andromeda 1.Teil Die Spur der Fremden
  • 431: Das Riff der Andromeda 2.Teil Die Götter siegen immer
  • 554: Die Gravitationssonne
 
TERRA Sonderband
  • 1: Attentat auf Sol
  • 3: Zurück aus der Ewigkeit
  • 5: Die galaktische Föderation
  • 11: Vater der Menschheit
  • 17: Geheime Order für Andromeda
  • 23: Planet YB 23
  • 72: Das Erbe von Hiroshima
  • 90: Die dritte Chance
 
TERRA Taschenbuch
  • 123: Der strahlende Tod (zusammen mit Robert Artner)
  • 127: Hades – Die Welt der Verbannten
  • 139: Leben aus der Asche
  • 184: Todesschach
  • 235: Wir – die Unsterblichen
  • 243: Zwischen Tod und Ewigkeit
  • 301: Der Sprung ins Jenseits
 
TERRA NOVA
  • 81: Expedition ins Nichts
  • 124: Die letzte Zeitmaschine
  • 172: Das Erbe von Hiroshima
  • 180: Die dritte Chance
 
TERRA EXTRA
  • 2: Das ewige Gesetz
  • 6: Befehl aus der Unendlichkeit
  • 11: Raum ohne Zeit
  • 12: Finale
  • 17: UFO am Nachthimmel
  • 18: Der Mann der die Zukunft stahl
  • 22: Planet Lerks III
  • 26: Und Satan wird kommen
  • 27: Die Schwelle zur Ewigkeit
  • 31: Die Zeit ist gegen uns
  • 37: Überfall aus dem Nichts
  • 40: Satellit Uranus III
  • 45: Das Leben endet nie
  • 49: Attentat auf Sol
  • 50: Zurück aus der Ewigkeit
  • 51: Die galaktische Föderation
  • 61: Utopia stirbt
  • 70: Planet der 1000 Wunder
  • 74: Stadt der Automaten
  • 78: Das Raum-Zeit Experiment
  • 83: Rastor 3 - senden Sie!
  • 87: Der Eisenfresser
  • 91: Das Geheimnis der Handelsflotte
  • 95: Kosmischer Schwindel
  • 99: Vater der Menschheit
  • 106: Die strahlenden Städte
  • 112: Sprung ins Ungewisse
  • 119: Planet YB 23
  • 124: Das unsterbliche Universum (zusammen mit Jesco von Puttkamer)
  • 128: Havarie der Gnom
  • 132: Als die Sonne erlosch
  • 136: Der Tod kam von den Sternen
  • 139: Geheime Order für Andromeda
  • 144: Wanderer zwischen drei Ewigkeiten
  • 150: Der Atomhandel
  • 157: Die strahlende Macht
  • 162: Der fremde Zwang
  • 165: Der Gedankenleser
  • 172: Rückkehr verboten
  • 178: Experiment gelungen
 
TERRA ASTRA
  • 54: Die Sonnenbombe
  • 249: Utopia stirbt
  • 252: Planet der 1000 Wunder
  • 263: Stadt der Automaten
  • 269: Das Raum-Zeit Experiment
  • 277: Der Eisenfresser
  • 287: Rastor 3 - senden Sie!
  • 295: Das Geheimnis der Handelsflotte
  • 303: Kosmischer Schwindel
  • 323: Das Riff der Andromeda
  • 327: Die Götter siegen immer
  • 333: Die Gravitationssonne
  • 370: Der Sprung ins Nichts (zusammen mit Henry Bings)
  • 375: Die strahlenden Städte
  • 387: Experiment gelungen
 
Kurzgeschichten (chronologisch)
  • Kein Morgen für die Erde (1954)
  • Mord ohne Mörder (1955)
  • Der Pionier (1956)
  • Erinnerung (1957)
  • Auf Titania gestrandet (1964)
  • Der Krieg der Affen (1966)
  • Alles über Katzen (1966)
  • Der Todeskandidat (1966)
  • Exitus (1966)
  • Sanogal beruhigt die Nerven (1966)
  • Weihnachtsbaum 2000 (1966)
  • Die Sonnenbombe (1966)
  • Begnadigt (1966)
  • Das Urteil (1966)
  • Roboter irren nie (1966)
  • Nur ein Foto (1966)
  • Weltuntergang (1966)
  • Vom Wesen der Zeit (1971)
  • Der lange Weg der Rache (1971)
  • Geschichtsstunde (1971)
  • Transplantation (1971)
  • Der Besucher (1971)
  • Opas Festspiele (1971)
  • Das Erbe (1976)
  • Die vorletzte Antwort (1978)
  • Der Tunnel (1978)
  • Der kürzeste Name Gottes (1979)
  • Die seltsame Wandlung des Majors Penbrook (1980)
  • Der Fehler (1980)
  • 1999 (1983)
  • Die Elefantenplage (19??)
  • Voodoo-Zauber (19??)
  • Strafvollzug (19??)
  • Taschenbuchreihe (chronologisch)
  • UFO am Nachthimmel (1955)
  • Der Mann, der die Zukunft stahl (1956)
  • Die Zeit ist gegen uns (1956)
  • An der Schwelle zur Ewigkeit / I. Und Satan wird kommen (1956)
  • An der Schwelle zur Ewigkeit / II. An der Schwelle zur Ewigkeit (1957)
  • Planet Lerks III (1957)
  • Raum ohne Zeit (1958) (urspr.: Zurück aus der Ewigkeit (1957))
  • Überfall aus dem Nichts (1957)
  • Das ewige Gesetz (1957)
  • Befehl aus der Unendlichkeit (1957)
  • DER GALAKTISCHE KRIEG / I. Attentat auf Sol (1958)
  • DER GALAKTISCHE KRIEG / II. Zurück aus der Ewigkeit (1958)
  • DER GALAKTISCHE KRIEG / III. Die Galaktische Föderation (1958)
  • Der Tod kam von den Sternen (1958)
  • STARLIGHT-Zyklus / I. Planet YB 23 (1958)
  • STARLIGHT-Zyklus / II. Vater der Menschheit (1958)
  • STARLIGHT-Zyklus / III. Der Sprung ins Ungewisse (1958)
  • STARLIGHT-Zyklus / IV. Geheime Order für Andromeda (1959)
  • Wanderer zwischen drei Ewigkeiten (1959)
  • Raumschiff der toten Seelen (1959)
  • Experiment gelungen (1959)
  • Der fremde Zwang (1959)
  • Der Gedankenleser (1982) (urspr.: Welt ohne Schleier (1961))
  • Die Zeitlosen (1961)
  • Die letzte Zeitmaschine (1961)
  • Hades - Welt der Verbannten (1966)
  • HOLOCAUST-Trilogie / I. Der strahlende Tod (1966)
  • HOLOCAUST-Trilogie / II. Leben aus der Asche (1968)
  • Todesschach (1970)
  • Die neun Unbekannten (1981)
  • HOLOCAUST-Trilogie / III. So grün wie Eden (1984)
 
Hardcover
Der Tag, an dem die Götter starben (1979)
 
Weblinks
Kurzbiografie auf perry-rhodan.net
Wikipedia: Clark Darlton
Engl. Wikipedia: Walter Ernsting


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:

Heft: PR 1007
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Verweise:

Heft: PR 2299
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Asteroid (15265) Ernsting (1990)
© Dr. B. Stecklum, Thüringer
Landessternwarte






Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)