Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
29.10.2017
Letzte Änderung:
29.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Cranstoun, Aiden
Alias
Aiden Cranstoun

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Der Terraner Aiden Cranstoun war ein Kosmopsychologe und der Zwillingsbruder von Zachary Cranstoun.
 
Erscheinungsbild
Sowohl Aiden als auch Zachary Cranstoun hatten ihre Haare mit Mnemopigmenten ausgestattet, die es ihnen erlaubten, ihre Haarfarbe nach Belieben zu ändern. So war es ihr wohlbehütetes Geheimnis, was genau ihre ursprüngliche Haarfarbe war. (PR 2605)
 
Charakterisierung
Aiden und Zachary Cranstoun waren Zwillingsbrüder, wobei Aiden zwanzig Minuten älter war als sein Bruder. Die Brüder verfügten über eine spezielle Art von Telepathie, die es ihnen allerdings nur erlaubte, miteinander in Kontakt zu stehen. Telepathischer Kontakt mit anderen Wesen war nicht möglich. Die Paragabe war so stark, dass sie über weite Strecken wirkte und sich nicht ohne weiteres ausschalten ließ, sodass der eine Bruder immer auch das mitbekam, was der andere Bruder gerade tat oder erlebte. (PR 2605)
 
Geschichte
Aiden und Zachary Cranstoun wurden auf Terra geboren. Gemeinsam besuchten sie die Universität und traten schließlich in den Dienst der Explorer-Flotte ein. (PR 2605)
 
Nachdem das Solsystem am 5. September 1469 NGZ in die Anomalie versetzt worden war, beauftragte ein Krisenstab um Reginald Bull und Henrike Ybarri den Explorer BOMBAY damit, zwecks Erkundung dieser neuen Art von Raum das nächstgelegene Sonnensystem anzufliegen, das von Sol 17 Lichtjahre entfernt lag und dem Bull den Namen Next-Stop gab. Aiden Cranstoun begleitete die Mission als wissenschaftlicher Leiter, sein Bruder Zachary war sein Stellvertreter. Allerdings spielte die Paragabe der beiden Brüder bei ihrer Auswahl für diese Mission auch eine Rolle. (PR 2604, PR 2605)
 
Auf dem Weg ins Next-Stop-System verbrachte Aiden Cranstoun eine Nacht mit der Stellvertretenden Kommandantin der BOMBAY, Jenke Schousboe, allerdings ohne ihr vorher von seiner und der Paragabe seines Bruders zu berichten. So war auch Zachary Cranstoun auf eine gewisse Art bei dieser Liebesaffäre dabei. (PR 2605)
 
Im Next-Stop-System angekommen entdeckte die BOMBAY die Brückenwelt. Eine Annäherung an die Stadt in der Mitte der Planetenbrücke war aber aufgrund der dysfunktionalen Gezeiten nicht möglich. Daraufhin wurde der SKARABÄUS VAHANA unter dem Kommando von Jenke Schousboe und mit Zachary Cranstoun an Bord ausgeschleust, und es gelang, auf dem Planeten Faland zu landen. Da der Funkkontakt zwischen der VAHANA und der BOMBAY immer wieder gestört wurde, fand ein Teil der Kommunikation über Zachary Cranstoun und den auf der BOMBAY zurückgebliebenen Aiden Cranstoun statt. (PR 2605)
 
Nachdem man Kontakt zu den auf Faland lebenden Favadarei aufgenommen hatte, wagte die Besatzung der VAHANA den Versuch, von Faland auf die Planetenbrücke Shath überzuwechseln. Da die technische Ausstattung der VAHANA durch die dysfunktionalen Gezeiten stark gestört wurde, erwies sich der Marsch durch die Winterstummheit genannte Eiswüste nahe dem Übergang zum Shath als schwierig, und als Zachary Crainstoun von einem Fentoperaden getötet wurde, brach man den Versuch ab. Aiden Cranstoun an Bord der BOMBAY erlebte den Tod seines Bruders aufgrund seiner Paragabe leibhaftig mit. (PR 2605)
 
Nachdem die Expedition in die Siedlungsgebiete der Favadarei zurückgekehrt war, äußerten die Favadarei die Idee, Zachary Cranstouns Gehirn im sogenannten Totenhirn beizusetzen. Die Besatzung der VAHANA stimmte dem zu, und so ging Zachary Cranstouns Gehirn ins Totenhirn ein. Dort verband es sich mit den Gehirnen der verstorbenen Favadarei und erwachte zu neuem Leben. So konnte es Kontakt zu Aiden Cranstoun aufnehmen und diesem mitteilen, wie man die VAHANA nach dem Vorbild der bei den Favadarei legendären FATROCHUN mit Hilfe von Hyperkristallen so ausstatten konnte, dass ein Übergang auf die Planetenbrücke Shath möglich wäre. Tatsächlich gelang dieser Übergang kurz darauf. (PR 2605, PR 2606)
 
Ende September 1469 NGZ kam es erneut zu einem mentalen Kontakt zwischen Aiden Cranstoun und seinem Bruder Zachary. Nachdem ein Erkundungstrupp der VAHANA in der Stadt Alldar-Shat auf dem Shath in die Gruft NIMMERDAR der verstorbenen Superintelligenz ALLDAR vorgedrungen war, um dort festzustellen, dass der Leichnam ALLDARS verschwunden war, bezichtigte die Allgegenwärtige Nachhut, die Schutztruppe ALLDARS, die Besatzung der VAHANA und die mit ihnen verbündeten Favadarei, ALLDARS Korpus gestohlen zu haben. Daraufhin griffen die Fagesy der Nachhut Faland, die dort lebenden Favadarei und auch das Totenhirn an, ohne am Totenhirn allerdings nachhaltigen Schaden anrichten zu können. Zachary gab die Information über den Angriff der Fagesy an Aiden Cranstoun und die BOMBAY weiter, und die BOMBAY berichtete der VAHANA davon. (PR 2618)
 
Kurz darauf kehrte die VAHANA zur BOMBAY zurück. Dabei gelangten auch die Nanoroboter eines Kriegs-Ovulums der Allgegenwärtigen Nachhut an Bord der BOMBAY, ohne dass dieses zunächst bemerkt wurde. Die BOMBAY musste daraufhin die Flucht vor den Sternengaleonen der Nachhut antreten und brach daher in Richtung Solsystem auf. (PR 2618)


Quellen: PR 2604, PR 2605, PR 2606, PR 2618
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)