Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Sonstiges
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
39 - Die Jenzeitigen Lande
Eintragsdatum:
04.10.2017
Letzte Änderung:
04.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2865
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Conestoga-Wagen
Alias
Conestoga-Wagen

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Conestoga-Wagen war ein von vier bis sechs Pferden gezogener schwerer Planwagen, der von deutschen Auswanderern in Pennsylvania seit 1754 verwendet wurde. Der Conestoga-Wagen wurde zum Güterverkehr im Osten der USA eingesetzt und bot Frachtraum für rund fünf metrische Tonnen. Es war eine ausgeklügelte Konstruktion.
 
Ein typisches Merkmal ist der vorne und hinten hochgezogene Wagenboden. Dies hatte den Sinn, ein Verrutschen der Ladung beim Bergauf- und Bergabfahren in der gebirgigen Region zu verhindern. Der Wagen war sehr hochrädrig, um kleinere Bäche und Flüsse durchfahren zu können, ohne dass die Ladung nass wurde. Zusätzlich war der Wagenboden mit Werg und Pech abgedichtet. Die sehr große Bodenfreiheit war auch nötig, um über Felsbrocken hinwegfahren zu können, da die Straßen damals kaum ausgebaut waren.
 
Der Conestoga-Wagen hatte als erster Wagen seiner Zeit eine Bremse, die auf die Hinterräder wirkte. Sie wurde mit einem langen Hebel auf der linken Wagenseite bedient. Dort befand sich auch das Lazy Board, ein solides Eichenbrett, das herausgezogen werden konnte und auf dem der Fahrer (oder sein Assistent) sitzen konnte. Meist aber ging der Fahrer neben dem Wagen einher, oder er ritt auf dem Wheel Horse, dem linken Pferd direkt vor dem Wagen.
 
Die Farbgebung der Wagen folgte der Tradition der deutschen Siedler in Pennsylvanien: leuchtend hellblauer Wagenkasten, rote Räder und Laufwerk, weißes Verdeck aus Segeltuch oder hausgewebter Leinwand.
 
Gezogen wurden die Wagen von relativ schweren Pferden eines besonderen Schlages, den Conestoga Horses. Sie hatten ein Stockmaß von 1,70 bis 1,80 Metern und wogen etwa 1800 englische Pfund (ca. 820 Kilogramm).
 
Ursprünglich waren es Rappen, die vermutlich auf die schwarzen englischen Zugpferde zurückgingen.
 
Auf dem Kummet der Pferde war ein Bogen angebracht, an dem kleine Eisen- oder Bronzeglocken hingen; beim vorderen Gespann waren es fünf, beim mittleren vier und beim letzten drei. Schon von Weitem konnte man das Gebimmel der verschieden großen Glöckchen hören.


Quellen: Glossareintrag in PR 2865
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)