Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
29 - Der Sechste Bote
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
29.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
1951 / 1952 / 1974 / 1987 / 2044 / 2182 / 2466
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Carit
Alias
Carit
Weitere Bezeichnung
Carit

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Diese Legierung weist bisher größtenteils unbekannte Eigenschaften auf und wurde offensichtlich mit Hilfe der Kosmokratentechnik entwickelt. Carit spiegelt perfekt und wirkt, als würde es von innen heraus glimmen. Es hält enorme Spannungen aus, mehr als jedes andere bekannte Metall, und es verschließt sich detaillierter Analyse.
 
Es gibt Hinweise, daß das Carit mikroskopische Beimengungen des Ultimaten Stoffes aus MATERIA* oder einer anderen Fabrik der Kosmokraten enthält. Das goldfarben schimmernde Carit scheint die Energie bis zu einem unbekannten Grad aufzunehmen, zu speichern und bei Erreichen des Sättigungsgrades in den Hyperraum abzustrahlen. Wohl aus diesem Grund ist es Mutanten nicht möglich, eine Wand aus Carit mit einem Teleportationssprung zu überwinden.


Quellen: Glossareintrag in PR 1951 / 1952 / 1974 / 1987 / 2044 / 2182 / 2466
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Carit entsteht, wenn man mikroskopische Spuren des Ultimaten Stoffes in ein Metall einarbeitet.
 
Allgemeines
Die genaue Herstellungsmethode des Carits ist unbekannt. Seine Belastungsparameter liegen weit über denen von Ynkelonium-Terkonit oder SAC. Die Festigkeit des Carits ließ sich bisher nicht berechnen. Chemische Untersuchungen haben ebenfalls keinen Erfolg. Es widersteht mühelos stärkstem Desintegrator-Beschuss und ist nahezu unempfindlich gegenüber Thermostrahlern. Wird es 5- oder höherdimensional wirkenden Einflüssen ausgesetzt, so wird die Hyperenergie bis zum Erreichen einer Sättigungsgrenze gespeichert und danach in den Hyperraum abgeleitet. Carit ist daher für sämtliche Normal- und Hyperenergieformen (auch beispielsweise Teleportation, aber nicht Niveauteleportation) undurchdringlich.
 
Anmerkung: Das Phänomen ist noch ungeklärt. Da Carit im Raum-Zeit-Kontinuum manifestiert, müsste es von jeder höherdimensionalen Wirkung eigentlich »übergangen« werden, vergleichbar einer Person, die über den Schatten einer anderen tritt.
 
Nebenwirkungen
Die Erranten vermuten eine negative Auswirkung des Carits auf ihre Fortpflanzung und sehen darin den Grund ihres schleichenden Aussterbens. (PR 1973)
 
Beim Durchflug der SOL durch den Kessel von DaGlausch tritt ein physisches Phänomen auf. Vom Carit werden Emissionen abgestrahlt, die der Besatzung mental eine unaufhaltsame Erwärmung der Umgebung vorgaukeln. (PR 1993)
 
Verwendung
  • Es wird nahezu ausschließlich als Panzerung für die Kosmischen Fabriken verwendet.
  • Die Außenhülle der SOL und einiger ihrer Beiboote, zum Beispiel der TERRANIA, wurde auf Veranlassung Torr Samahos aus Carit gefertigt. Aus dem dort verbauten Carit entstand, als es im INSHARAM bei der Geburt von ES hyperenergetisch ausgesaugt wurde, mit dem Solonium ein völlig neuartiger Stoff. (PR 1942, PR 1943, PR 2104)
  • Angeblich soll auch die Hülle des Dom Kesdschan Beimengungen von Carit enthalten. (PR 2070)
  • Die Hülle der CHEOS-TAI bestand vermutlich aus Carit. (PR 2402)
  • Die Qevayaan benutzten in Tradom Werftinseln, die mit Carit gepanzert waren.
  • Die Fibeln, in die Samburi Yuras Sternsaphire eingefasst waren, bestanden aus Carit. (PR 2538)
  • Die quadratischen Plättchen auf der Oberfläche des Anzugs der Vernichtung, den Alaska Saedelaere an Bord des Raumschiffs LEUCHTKRAFT fand, bestanden teilweise aus Carit. (PR 2558)


Quellen: PR 1942, PR 1943, PR 1950, PR 1951, PR 1952, PR 1972, PR 1973, PR 1993, PR 2070, PR 2104, PR 2402, PR 2538, PR 2558
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)