Perry Rhodan in SERUN und Anzug
der Universen
Heft: PR 2600
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Technik
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
37 - Neuroversum
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
30.10.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
2612 / 2613 / 2615 / 2648 / 2650 / 2682 / 2697
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Anzug der Universen
Alias
Anzug der Universen

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Der Anzug der Universen besteht aus einem lackfoliendünnen blauen Material. Von der Höhe der Rippenansätze bis etwa knapp über die Knie hebt sich beiderseits eine quer gestreifte, vielleicht fünf Zentimeter breite Bahn ab, die aus fingerbreiten, übereinander angeordneten hellroten Wülsten besteht. Ebenfalls fast fingerdick sind die breiten, halbrund gewölbten »Epauletten« aus einem grauen Material, die einen roten Kreisring aufweisen. Grau sind auch die beiden dreieckig geschwungenen Aufsätze, die von den Epauletten Richtung Brustbein weisen, sowie das dazwischen platzierte graue Dreieck mit abgerundeten Kanten. Im Unterschied zu einem klassischen Raumanzug reichen die Ärmel nur bis zur Mitte der Unterarme und die Beinröhren nur knapp unters Knie. Perry Rhodan trägt darunter zumeist einen SERUN.
 
Glossareintrag in PR 2612
Der Anzug der Universen – dessen Schöpfer nicht bekannt ist, aber es darf angenommen werden, dass es sich nicht um den »Anzugmacher« Parr Fiorano handelt – besteht aus einem lackfoliendünnen blauen Material. Von der Höhe der Rippenansätze bis etwa knapp über die Knie hebt sich beiderseits eine quer gestreifte, vielleicht fünf Zentimeter breite Bahn ab, die aus fingerbreiten, übereinander angeordneten hellroten Wülsten besteht. Ebenfalls fast fingerdick sind die breiten, halbrund gewölbten »Epauletten« aus einem grauen Material, die einen roten Kreisring aufweisen. Grau sind auch die beiden dreieckig geschwungenen Aufsätze, die von den Epauletten Richtung Brustbein weisen, sowie das dazwischen platzierte graue Dreieck mit abgerundeten Kanten. Im Unterschied zu einem klassischen Raumanzug reichen die Ärmel nur bis zur Mitte der Unterarme und die Beinröhren nur knapp unters Knie. Perry Rhodan trägt darunter zumeist einen SERUN.
 
Der Anzug hat zu seinem gegenwärtigen Träger Perry Rhodan ein gespaltenes Verhältnis: Einerseits brauchen die beiden einander anscheinend für die vor ihnen liegenden Aufgaben, andererseits beschuldigt der Anzug Rhodan, sein Potenzial nicht zu nutzen, unterstützt ihn dabei aber auch nicht.
 
Für den Träger des Anzugs weitet sich das Blickfeld in besonderer Art: Er kann das eigene Universum »sehen«: die kosmischen Strukturen, riesige Galaxienhaufen und kosmische Leeren. Aber er kann auch mit viel Konzentration immer tiefer in die Tiefen einsteigen bis hin auf die Ebene des Quantenschaums, der das gesamte Universum anfüllt. Und er kann Blicke in andere Universen erhaschen.


Quellen: Glossareintrag in PR 2612 / 2650 / 2697
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Ein Anzug der Universen ermöglicht die Bedienung des Multiversum-Okulars. (PR 2600, S. 47)
 
Anmerkung: Es ist unklar, ob es nur einen oder mehrere Anzüge der Universen gibt. Dass bei der Übergabe des an Bord der BASIS versteckten Anzuges an Perry Rhodan davon gesprochen wurde, dass Rhodan Zitat: [...] »einen Anzug der Universen« [...] (PR 2600, S. 47) trage, deutet auf letzteres hin.
 
Aufbau und Funktionsweise
Der Anzug ähnelt auf dem ersten Blick einem für einen Humanoiden geschaffenen Overall. Ärmel und Beine sind dabei für einen Terraner zu kurz. Perry Rhodan reichten die Beine zum Beispiel nur etwas über die Knie, die Ärmel endeten ungefähr bei der Mitte der Unterarme. (PR 2600, S. 46)
Der Halsausschnitt ist halbrund und relativ groß. Die Oberfläche des Anzugs besteht aus einem blauen Material, das dünn wie Lackfolie zu sein scheint. Der Anzug insgesamt ist federleicht. (PR 2600, S. 46-47)
 
An beiden Seiten zieht sich je eine Bahn hellroter, fingerbreiter, circa fünf Zentimeter langer Wülste. Diese sind an ihren Längsseiten übereinander angeordnet und geben den Bahnen so ein quergestreiftes Erscheinen. Die Bahnen reichen ungefähr von den Rippenansätzen eines terranischen Trägers bis beinahe zu dessen Knie. (PR 2600, S. 46)
 
Den Anzug zieren breite Schulterstücke, die aus einem grauen Material gefertigt sind. Sie sind halbrund gewölbt und etwa so dick wie ein menschlicher Finger. Auf ihnen ist je ein roter Kreisring zu erkennen. Von diesen Schulterstücken weisen ebenfalls graue Aufsätze in Form geschwungener Dreiecke zum Brustbein hin. Zwischen diesen beiden Aufsätzen befindet sich ein weiterer grauer Aufsatz in Dreiecksform mit abgerundeten Kanten. (PR 2600, S. 46)
 
Der Anzug kann sich selbstständig öffnen und schließen. In der Art eines Overalls wird er über anderer Kleidung getragen. Zieht man den Anzug zum Beispiel über einen SERUN an, so müssen Teile wie Rückentornister und Aggregatgürtel zunächst abgelegt werden. Der Anzug passt sich der Körperform optimal an. Teile wie die Stiefel und Handschuhe des SERUNS bleiben aufgrund der Kürze der Arme und Beine des Anzugs frei. Rückentornister und Aggregatgürtel können über ihn wieder angelegt werden. (PR 2600, S. 47)
 
Der Anzug stellt auf mentaler Ebene Kontakt zu seinem Träger her. Er benötigt eine Weile, um sich auf einen neuen Träger einzustellen und bringt dabei kurzzeitig die Gedanken seines Trägers durcheinander. Danach kann er mental gesteuert werden. So genügt es zum Beispiel daran zu denken, den Anzug ausziehen zu wollen und dieser öffnet sich. (PR 2600, S. 47) Richtig angewendet kann der Anzug der Universen seinem Träger Einblicke in die kosmischen Strukturen des Universums, aber auch in andere Universen verschaffen und ihn bis hinab in den Quantenschaum schauen lassen, der das gesamte Universum erfüllt. (PR 2612 – Glossar)
 
Geschichte
Der Anzug wurde im Auftrag von Delorian Rhodan von einer Gruppe Erranten und Petronier im Laufe einiger Jahrzehnte geschaffen. Danach wurde er auf einem Asteroiden versteckt. Dies geschah zwischen 1,4 Mio. v. Chr. und 1,2 Mio. v. Chr. 3458 deponierte Delorian Rhodan der Anzug heimlich auf Luna, wo er im Zuge des Baus der BASIS in das Schiff gelangte. (PR 2696)
 
Am 5. September 1469 NGZ befand sich der Anzug im Multiversum-Okular an Bord der BASIS, als der Raum von Perry Rhodan mit Hilfe seines Ur-Controllers betreten wurde. Der Unsterbliche wurde von einer körperlosen Stimme als berechtigter Träger des Anzugs bezeichnet. Als Berechtigung genügte anscheinend der Umstand, den Raum betreten zu können. Perry Rhodan weigerte sich zunächst, den Anzug anzulegen. Ein anscheinend mentaler Einfluss brachte ihn aber doch dazu, den Anzug der Universen über seinen SERUN zu ziehen. (PR 2600, S. 37, S. 45-47)
 
Perry Rhodan war danach zwar in der Lage, den Anzug wieder abzulegen, entschloss sich ihn aber doch zu tragen, um wie von der körperlosen Stimme vorgeschlagen, das Multiversum-Okular zu bedienen. Der Terraner erhielt nun über den Anzug und das Multiversum-Okular Einblicke in das Werden und Vergehen verschiedener Universen, ohne diesen Vorgang allerdings steuern zu können. (PR 2600, S. 47-48)
 
Nachdem ihm die körperlose Stimme klar gemacht hatte, dass er erst im Laufe der Zeit den eigentlichen Sinn des Anzugs der Universen erkennen würde, verließ Perry Rhodan den Anzug tragend das Multiversum-Okular am 5. September 1469 NGZ um 19:44 Uhr Standardzeit. Kurze Zeit später wurde die BASIS mit Rhodan an Bord im Auftrag der negativen Superintelligenz QIN SHI in die Galaxie Chanda versetzt. (PR 2600, S. 48)
 
Bald stellte sich heraus, dass auch die QIN-SHI-Garde unter der Führung des Xylthen Kaowen von QIN SHI den Auftrag erhalten hatte, den Anzug der Universen und das Multiversum-Okular in ihren Besitz zu bringen. Allerdings wusste Kaowen nicht so genau, wonach er eigentlich Ausschau halten sollte. (PR 2612)
 
Es dauerte bis zum 25. September 1469 NGZ, bis der Anzug der Universen damit begann, seinem Träger Perry Rhodan Signale zu übersenden. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Perry Rhodan auf der MIKRU-JON in der Nähe der Werft APERAS KOKKAIA, wohin die QIN-SHI-Garde die eroberte BASIS gebracht hatte. Die BASIS hatte damit begonnen, sich im Zuge des Thanatos-Programms selbst in diverse Einzelteile zu zerlegen. Der Anzug der Universen half Perry Rhodan zunächst dabei, einen Treffpunkt mit Ennerhahl innerhalb der BASIS-Einzelteile zu finden, und führte die beiden dann zum »Grauen Raum«, wo sie auf Raphael trafen. (PR 2612)
 
Als sich Perry Rhodan kurz darauf in Begleitung des Iothonen Quistus auf der Flucht vor der QIN-SHI-Garde und vor Kaowen auf einem namenlosen Wasserstoffplaneten wiederfand, half der Anzug der Universen ihm, Kontakt zu einer Kollektivintelligenz aufzunehmen. Mit Hilfe dieser Kollektivintelligenz fanden Rhodan und Quistus dann in einer Höhle ein Transitparkett, mit dem sie den namenlosen Planeten wieder verlassen konnten. (PR 2615)


Quellen: PR 2600, PR 2612, PR 2615, PR 2696 / PR 2612 – Glossar
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)