Klick auf das Billd führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Verweis:
Verweis 2:
Verweis 3:
Verweis 4:
Verweis 5:
Rubrik:
Personen
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Zyklus:
34 - TERRANOVA
Eintragsdatum:
-
Letzte Änderung:
30.11.2017

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Alan-Bari, Matheux
Alias
Matheux Alan-Bari
Weitere Bezeichnung
Matheux Alan-Bari

Beschreibung - Autor: Perrypedia

Matheux Alan-Bari war ein Mitarbeiter der Waringer-Akademie und wurde später zu ESCHER berufen.
 
Anmerkung: In PR 2408 wird auch die Schreibweise Maddeux Alan-Bari verwendet.
 
Erscheinungsbild
Er entsprach dem Bild des zerstreuten Wissenschaftlers, hatte einen grauen Bart und eine graue Zottelmähne. Seine Kleidung war schon seit Jahrzehnten aus der Mode gekommen.
 
Charakterisierung
Der Terraner war ein Einzelgänger ohne Familie, des Weiteren war er Globist der ersten Stunde. Seine Philosophie war, arbeiten um zu leben, und nicht umgekehrt. Er hatte Terra noch nie verlassen.
 
Geschichte
Matheux Alan-Bari wurde im Jahre 1234 NGZ geboren.
 
Anmerkung: Es ist lediglich bekannt, dass er im Jahre 1345 NGZ 111 Jahre alt war, damit ist 1234 NGZ als Geburtsjahr zwar am wahrscheinlichsten, rechnerisch könnte er aber je nach Lage seines Geburtstages auch bereits 1233 NGZ zur Welt gekommen sein.
 
Als Student stellte er wie beiläufig ein neues hyperphysikalisches Theorem, die Alan-Bari-Gleichung auf. Später arbeitete er lange Zeit als Dozent an der Waringer-Akademie, wobei er seinen Job machte, sich allerdings nicht um einen Aufstieg auf der Karriereleiter bemühte.
 
Im Jahre 1345 NGZ erhielt er ein Angebot für einen Job im Forschungszentrum Merkur-Alpha. Er spürte jedoch bereits, dass etwas mit ihm nicht stimmte, und suchte Hajmo Siderip zwecks psychologischer Beratung auf. Wenige Tage später wurde bei ihm eine neue Form der Zentrumspest, die Zentrumspest B, diagnostiziert.
 
Während Matheux auf seinen Tod wartete, erhielt er von ESCHER ein Angebot mit dem Hinweis, dass er bei ESCHER geheilt werden könnte. Matheux nahm an und arbeitete ab diesem Zeitpunkt bei ESCHER. Durch einen Fehler landete er Anfang Januar 1346 NGZ in verwirrtem Zustand auf der Straße, wo er »ESCHER ist gefährlich« rief. Nachdem er für kurze Zeit von Darasalaanaghinta Mitchu entführt wurde, kehrte er etwa einen Tag später wieder zu ESCHER zurück.
 
»Offiziell« war Matheux Alan-Bari am 28. Dezember 1345 NGZ an Zentrumspest B verstorben. Tatsächlich endete seine körperliche Existenz erst am 5. oder 6. Januar, nachdem er zu ESCHER zurückgekehrt war. Nach dem Ende ESCHERS ging er wie alle Prozessoren in der Entität WELTWEISER auf.
 
Er gehörte zu jenen 22 ehemaligen Prozessoren, die der WELTWEISE auf dem Planeten Anun-Faeris körperlich werden ließ, weil er sich dort nach der Sabotage GLOIN TRAITORS erholen musste und fremde Hilfe benötigte. Der WELTWEISE stattete ihn mit einer Paragabe aus, die es ihm ermöglichte, Lebewesen ganz oder teilweise von innen heraus kristallisieren zu lassen. Diese setzte er unter anderem bei der Infiltration eines Kolonnenstützpunkts auf dem Planeten ein. So konnten die Prozessoren den in Hangay operierenden Galaktikern den neuen Standort GLOIN TRAITORS per Kolonnenfunk mitteilen. (PR 2493)


Quellen: PR 2376, PR 2493
Beschreibung 2 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Dazugehöriger Kommentar von :











Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2017)