Heft: PR 1814
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Klick auf das Bild führt direkt zu den Heftdaten
Risszeichnung / Datenblatt
Abbildung in PR:
Report Nr. :

Klick auf das Bild führt direkt zur Zeichnung

Rubrik:
Volk
Unterrubrik 1:
Unterrubrik 2:
Unterrubrik 3:
Unterrubrik 4:
Erstnennung Zyklus:
27 - Die Tolkander
Nennungen in Zyklus:
Eintragsdatum:
05.12.1999
Letzte Änderung:
31.01.2018

PR-Heft:
Auflage:

Folge:

Report in PR-Heft:
Glossar in PR-Heft:
Computer / Kommentar:
              
Lexikon I:
Lexikon II:
Lexikon III:
Atlan-Lexikon in HC:
Encyclopädia Terrania:
Adlaten
Alias
Adlaten
Verweise:

Beschreibung - Autor: PR-Redaktion

Die Adlaten sind seit vielen Jahrtausenden ein treues Hilfsvolk der Galornen und traten überall stellvertretend für ihre Herren auf, wo es den Galornen aufgrund ihrer selbstgewählten Anonymität nicht möglich war. Die Adlaten stammen aus dem System Paraeen, wo sie auf einem Wüstenplaneten entwickelten und von den Galornen entdeckt wurden.
 
Die Adlaten sind seit vielen Jahrtausenden ein treues Hilfsvolk der Galornen und traten überall stellvertretend für ihre Herren auf, wo es den Galornen aufgrund ihrer selbstgewählten Anonymität nicht möglich war. Die Adlaten stammen aus dem System Paraeen, wo sie auf einem Wüstenplaneten entwickelten und von den Galornen entdeckt wurden.


Quellen: Glossareintrag in PR
Beschreibung 2 - Autor: Perrypedia

Die Adlaten stammen aus der Galaxie Plantagoo und dienen den Galornen als Mittelsmänner und Erfüllungsgehilfen. Sie sind dabei so stark eingebunden, dass sie als Hilfsvolk gelten können. Ihr Heimatplanet ist eine Wüstenwelt unbekannten Namens im Paraeen-System, auf dessen viertem Planeten Bushtam die Galornen 3000 Jahre lang lebten.
 
Erscheinungsbild
Das Aussehen der Adlaten kann man grob als humanoid bezeichnen. Adlaten sind im Durchschnitt etwa 1,50 m groß, bei einer Schulterbreite von etwa 30 cm. Ihr weiß-kristalliner, schmächtiger Körper wirkt, als bestände er nur aus Knochen. Die Füße sehen aus wie etwa zehn Zentimeter durchmessende Stempel mit Hunderten etwa 1 cm langen Knöchelchen, die aus den Fußsohlen ragen. Am auffallendsten sind die etwa 20 cm großen, muschelförmigen Ohren, die in nahezu jede beliebige Richtung gedreht werden können. Das Gesicht, mit dem vorgezogenen Mundbereich, wirkt wie ein Primatengesicht.
 
Ihre Ernährungsweise ist etwas ungewöhnlich: Mit ihren Stempelfüßen verankern sich die Adlaten im Steinboden oder sie tauchen sie in eine mineralische Salzlösung. Auf diese Art und Weise erhalten sie die benötigten Nährstoffe. Die Energie, die ihr Körper benötigt, nehmen sie jedoch nicht auf diese Weise auf. Sie drehen einfach ihre Ohren in einem günstigen Winkel zur Sonne (was über einen Reflex geschieht) und verwerten die auftreffende Sonnenenergie direkt zu chemischer Energie.
 
Obwohl es nicht so scheint, ist ihr Körper zu ähnlichen sportlichen Leistungen fähig wie der anderer humanoider Völker mit vergleichbarer Statur.
 
Charakterisierung
Psychologisch gesehen sind sie sehr pflichtbewusst. Dieser Ernst, mit dem sie ihre Aufgaben erfüllen, kann manchmal bis zur Starrsinnigkeit reichen.
 
Bekannte Adlaten
  • Foremon - Wächter des Pilzdoms in der Ebene von Galorn
  • Ogondor - Kommandant der HOGOBANDEN
 
Geschichte
Die Adlaten dienen den Galornen in vielen verschiedenen Aufgabengebieten. So wurden zum Beispiel viele Adlaten als Aufseher über die Roboter beim Bau des Heliotischen Bollwerks eingesetzt. Ein anderes essentielles Aufgabengebiet ist der Transport des Hormons Kasch-Phee vom Planeten Tasch-Term in die Pentrische Wolke. Hier dienen die Adlaten als Kommandeure der tasch-ter-manischen Würfelraumer und werden von den Tasch-Ter-Man als Zerbrechliche Gottheiten bezeichnet.


Quellen: PR 1814ff / PR 1835 / PR 1853 / 1998
Beschreibung 3 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 4 - Autor:


Quellen:
Beschreibung 5 - Autor:


Quellen:









Dazugehöriger Kommentar von :


Quellen: PR-Heft Nummer
Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)