BARDIOC
Nummer : 13
Großzyklusnummer : 04 Superintelligenzen
Erstmals erschienen : 1976 - 1978
Als Auflage 2 :
Als Auflage 3 :
Als Auflage 4 :
Als Auflage 5 :
Als E-Book :
Hefte : 800 - 867
Heftanzahl : 68
Handlungszeit : 3582 - 3586
Handlungsdauer : 4 Jahre
Zeitsprung : -
Silberbände : 94 - 101
Taschenbücher : 293 / 295 / 297
Serie :
Leihbuch :
Jubiläumsband :
Bertelsmannausgabe :
VPM Trade-Paperback:
HJB-Edition :
Hörbuch : BARDIOC (Hörbuch) (PR 850)
Silber Edition Hörbuch :
Sonstige :
Geschichte des Zyklus - Autor:

Atlan und Arkon

    Zyklen-Übersicht

Im April 3583 erreicht die SOL die Galaxis Nypasar-Xon, in der sich das Zentralsystem der Kaiserin von Therm befindet - das System der blauen Sonne Yoxa-Sant. Der dritte Planet bietet den Terranern einen unglaublichen Anblick, denn er ist vollständig von kristallinen Strukturen umgeben. Hier erfährt Perry Rhodan die Entstehungsgeschichte der Superintelligenz. Bevor die Kaiserin von Therm den Terranern die Positionsdaten der verschwundenen Erde übergibt, erwartet sie noch einige Gegenleistungen.

Daher starten die Menschen eine Expidition zum vierten Planeten, Lugh-Pure, denn dort sammelt die Superintelligenz negative Strukturen ihrer Substanz, die sich allmählich zu einem schwarzen COMP entwickelten und auf Dauer gefährlich werden können. Die Gefahr kann aber von Perry Rhodan beseitigt werden. Vor dem Start Richtung Erde erhält Rhodan von der Duuhrt, wie sich die sich die Superintelligenz nennt, einen Kristall, der ihm sofortige Kontaktaufnahme ermöglicht. Im Juli 3583 erreicht die SOL die Erde, doch alle Messungen zeigen, daß der Heimatplanet der Terraner ausgestorben ist. Die Terraner nehmen den Kampf gegen die Hulkoos und die Kleine Majestät auf, die in CLERMACS Auftrag das noch auf der Erde befindliche Leben in ihren Psycho-Bann geschlagen hat.
 
Perry Rhodan macht fälschlicherweise BARDIOC für das Verschwinden der Menschheit verantwortlich. Die Terraner vernichten daher die Kleine Majestät, die nichts anderes ist als ein riesiges Gehirn. Zu dieser Zeit agieren zum wiederholten Male Molekülverformer auf der Erde. Rhodan macht weiter Jagd auf planetarische Statthalter BARDIOCS in der Galaxis Ganhur. In der Folgezeit treten die Hulkoos immer massiver auf, und so müssen die Aktionen gegen die Kleinen Majestäten eingestellt werden. Auf der Erde wird von den Hulkoos schon kurze Zeit später ein neuer Statthalter installiert. In der Milchstraße halten die Laren ihre Position. Es stellt sich heraus, daß sich ES bei der Übernahme der 20 Milliarden Menschen der Erde vor dem Sturz durch den Schlund übernommen hat. Die Superintelligenz steht unter beträchtlichem inneren Druck, denn die akkumulierte Substanz drängt nach außen und droht die hyperenergetische Hülle von ES zu sprengen. Es kommt zu unkontrollierten Abstoßungen von Bewußtseinen, die das Bestreben haben, Gruppen zu bilden. Solche kurzlebigen Bewußtseinsgruppen tauchen urplötzlich auf vielen Welten auf. In dieser Notlage entwickelt ES die Idee der Konzepte. Die Superintelligenz stellt Gruppen von sieben kompatiblen Bewußtseinen zusammen, versieht sie mit transformierter Körpersubstanz und entläßt sie aus dem ES-Verband.
 
Die Konzepte durcheilen den Hyperraum und materialisieren am Zielort. So vermindert ES den inneren Druck und kann die hochqualifizierten Konzepte im Interesse der eigenen Mächtigkeitsballung agieren lassen. Anfang des Jahres 3584 trifft die Laren ein harter Schlag, denn die Mastibekks kündigen ihre Dienste auf und verlassen mit ihren Pyramiden die Milchstraße. Es ist abzusehen, daß die Laren in kurzer Zeit in akute Energienot geraten werden, da ihre Raumschiffe nun nicht mehr "betankt" werden können. ES schickt mit Ernst Ellert einen Beauftragten in die Milchstraße. Ellert erhält einen neuen Körper und bildet mit Gorsty Ashdon ein Doppelkonzept. Kershyll Vanne interessiert sich vor allem für den 80-Jahres-Plam der Kelosker. Diese hatten den Laren den Plan zur Zerstörung von Zellaktivatoren nur deswegen vorgeschlagen, um die larische Flotte zu beschäftigen, denn damit fiel diese Flotte für ihre eigentliche Aufgabe, die Festigung larischer Macht in der Milchstraße, aus. Die Kelosker offenbaren Hotrenor-Taak einen weiteren Plan: 800 Lichtjahre von Terra entfernt befindet sich der Doppelstern Arcur, dessen eine Komponente in ca. 1 Million Jahren zum Neutronenstern wird. Die Kelosker wollen diesen Prozeß durch hyperenergetische Einwirkungen beschleunigen und den Wandel zu einem Black Hole in wenigen Jahrzehnten herbeiführen. Hotrenor-Taak, der zu dieser Zeit auf die anderen Konzilvölker nicht gut zu sprechen ist, entdeckt aber im Plan der Kelosker einen Fehler, denn diese haben den erforderlichen Energieaufwand viermal zu hoch angesetzt.
 
Die Kelosker können diese Bedenken zwar zerstreuen, doch sie werden zum Planeten Houxel, nur wenige Lichtjahre von Arcur entfernt, gebracht. Als im Arcur-System ein Protonensturm tobt, erkennt man, daß in relativ kurzer Zeit die Implosion beginne wird, die zum Black Hole führt. Diese Verkürzung würde jedoch den 80-Jahres-Plan gefährden. Anson Argyris und Kerdhyll Vanne erreichen schließlich den Planeten Houxel, um die Kelosker zu unterstützen. Im Herbst 3583 beschließen BARDIOCS Inkarnationen VERNOC, CLERMAC und SHERNOC, Perry Rhodan und die Solaner in eine Falle zu locken. Die SOL erreicht das Reich der Varben, die drei nahe beieinander liegende Sonnensysteme bewohnen. Die Varben sind Meister der Gravitation, ermöglicht durch eine Art Extrahirn. Die Terraner sondieren die Lage und begegnen dabei einem seltsamen Wesen, dem "Schweren Magier". Auf Dacommion erkennt Rhodan, daß der "Schwere Magier" in Wirklichkeit die Inkarnation VERNOC ist. Eine Riesenflotte der Hukloos versammelt sich am Rand des Systems der Varben zum Angriff auf die SOL, doch bevor dieses stattfinden kann, bricht ein Gravitationssturm los und ermöglicht der SOL die Flucht. Im Frühling des Jahres 3584 halten sich Bull, Danton und Waringer auf Luna auf. Sie müssen sich mit dem Konzept Grukel Athoisen auseinandersetzen, der das Projekt "HEIMAT II" einleitet. Weitere Angriffe der Hulkoos können abgewehrt werden, und einige Zeit später verläßt auch die Kleine Majestät die Erde.
 
Die Aktivatorträger Ronald Tekener und Jennifer Thyron sind im Leerraum zwischen Milchstraße und Andromeda unterwegs, um sich vor der tödlichen Mitosestrahlung zu schützen. Auf dem Planeten Terzrock entdecken sie bei den Halutern seltsame Steigerungen der Aggressivität. Als Ursache dafür können sie die sogenannten Kannibalkristalle lokalisieren. Einige Zeit später gelingt es ihnen mit Hilfe der Brindors, diese gefährliche Lage zu bereinigen. Das Doppelkonzept Ellert/Ashdon informiert Julian Tifflor über die Lage in der Milchstraße und sucht dann zentrale Stellen der GAVÖK auf, um den galaktischen Befreiungskampf gegen die Laren und Überschweren besser zu koordinieren. Chef der GAVÖK wird Mutoghman Scerp. Ellert begegnet auf Fogha einem uralten Mann, der sich in Erinnerung an seine Heimat Barkon nennt. In einer tollkühnen Aktion dringt die SOL für VERNOC überraschend erneut ins System der Varben ein und Entführt in den Wirren eines Gravitationssturmes BARDIOCS Inkarnation. Aber inzwischen vollzieht sich die Geburt der vierten Inkarnation. BULLOC zapft die drei bereits existierenden Inkarnationen energetisch an, schließlich sterben VERNOC, SHERNOC und CLERMAC ab. BULLOCS Macht wächst weiter, und schließlich wird Perry Rhodan von der neuen Inkarnation entführt. Mutoghman Scerp und Anson Argyris fliegen den Planeten Dhoom an, um dort eine Larenstation zu zerstören. Auf diesem Planeten haben die termitenähnlichen Wolklovs eine gigantische, planetenumspannende Skulptur geschaffen, die einer irdischen Spinne ähnelt.
 
Sie erschufen diesen Werk, weil sie irgendwann die Ankunft des "achtbeinigen Götterboten" erwarten. Als die Laren die Spinnenfigur beschießen, wird eine unbekannte hyperenergetische Strahlung frei. Es stellt sich heraus, daß die Wolklovs Herren einer fremden Kraft sind, die im Hyperraum angesiedelt ist. Der 80-Jahres-Plan der Kelosker tritt in die entscheidende Phase. Die Laren leiden seit dem Verschwinden der Mastibekks unter immer stärkerer Energienot, und Arcur-Beta wird in kurzer Zeit zum Black Hole. Die Flotte der Laren läßt ihre Verbündeten, die Überschweren, im Stich. Sie sammelt sich in der Nähe des Black Holes. Die Kelosker nehmen während des Sturzes ins Black Hole die letzte Justierung vor und kehren dann in ihre neue Heimat, die Kaiserin von Therm, zurück. Die Flotte der Laren fliegt in das Black Hole ein und gelangt, wie von den Keloskern geplant, durch den Hyperraumkanal in den Dakkardim-Ballon. Das Samtauge schließt sich, und somit sind die Laren vom normalen Universum abgeschnitten. Nach 126 Jahren der Unterdrückung ist die Milchstraße im Jahr 3585 wieder frei. Unterdessen ereignet sich auf Olymp ebenfalls Bedeutendes. Molekülverformer aus fünf Galaxien treffen sich unbemerkt, um die Wiedererstehung des Tba einzuleiten. Das Vorhaben scheitert jedoch. Die Terraner stoßen in dieser Zeit immer häufiger auf die Hinterlassenschaften eines fremden Volkes, das Kershyll Vanne "Trümmerleute" nennt. Die SOL beginnt ihre Suche nach dem entführten Perry Rhodan, fliegt aber zuerst die verwaiste Erde an.
 
1.000 Terraner verlassen das Fernraumschiff, um sich auf Terra anzusiedeln. Zu dieser Zeit taucht auf der Erde Homer G.Adams auf, der ebenfalls in ES aufgegangen war. Zusammen mit einem aphilischen Bewußtsein bildet er ein Mini-Konzept. Doch der körperlich-geistige Konflikt der beiden eskaliert, und schließlich stirbt Adams' Bewußtseinspartner. Dann aber ereignen sich im Medaillon-System unerwartete Dinge, denn die Konzepte entwickeln hektische Aktivitäten. Der Planet Goshmos Castle wird von den Mucierern geräumt und mit Hilfe riesiger Situationstransmitter in zwei Hälften geteilt. Zur gleichen Zeit erscheinen Milliarden Konzepte auf der praktisch leeren Erde. NATHAN wird augenblicklich aktiv. Schon bald darauf beziehen die Konzepte eine Hälfte von Goshmos Castle als neue Heimat, die Halbkugel trägt fortan den Namen EDEN II. Die Sonne Medaillon verwandelt sich urplötzlich in ein Black Hole. Zeitgleich damit wandelt sich auch der Zwergstern Kobold im Solsystem in ein Schwarzes Loch um. Zwischen den beiden Black Holes besteht ein Hyperraumkanal, durch den die Erde an ihren angestammten Platz im Universum zurückkehrt. Während dieser Zeit erregt ein junger Hyperphysiker namens Payne Hamiller aufsehen.
 
Zur allgemeinen Überraschung hat Hotrenor-Taak seine Flotte vor dem Flug durch das Black Hole verlassen. Er versucht sich zu rehabilitieren und sorgt dafür, daß die Überschweren ihre Bastion auf dem Saturnmond Titan räumen. Inzwischen wird der von BULLOC entführte Perry Rhodan von der Inkarnation über einige Zusammenhänge informiert. Er erreicht zusammen mit BULLOC die Zentralwelt der Superintelligenz BARDIOC im Parföx-Par-System in der Galaxis Barxöft. Er erfährt von Vorgängen, die vor vielen Millionen Jahren ihren Anfang nahmen: Vor vielen Millionen Jahren waren sieben Fremde im Universum unterwegs, um Leben in bisher unbelebte Regionen des Kosmos zu bringen und diesem Leben die Fähigkeit zu geben, Intelligenz zu entwickeln. Diese sieben Mächtigen - Kemoauc, Ganerc, Partoc, Lorvorc, Murcon, Ariolc und Bardioc - erfüllten diesen Auftrag einer noch höheren Instanz mit Hilfe riesiger Raumschiffe, der Sporenschiffe. Bardioc verfolgte aber nach geraumer Zeit eigene Pläne. Er verwendete die ihm gegebenen Machtmittel für den Aufbau eines eigenen Machtbereiches. Bardioc versteckte sein Sporenschiff, auf dem sich zu dieser Zeit der von der Höheren Instanz eingesetzte Roboter Laire befand, in einer fremden Milchstraße. Der Mächtige Ganerc übernahm die Wachfunktion über den neu geschaffenen Schwarm, der die Arbeit der Sieben Mächtigen vervollkommnen sollte. Ganerc nannte sich zu diesem Zweck Callibso. Die Oldtimer, ein Zusammenschluß von 36 Völkern, erbauten den Schwarm und griffen auch vor 1,2 Millionen Jahren ein, als der Schwarm vom Suprahet bedroht wurde.
 
Dann aber entdeckten die sechs anderen Mächtigen den Verrat Bardiocs. Sie bestraften ihn durch immerwährender Verbannung und Entkörperung. ES kam zum Kontakt des träummenden Bardioc-Gehirns mit der Tier- und Pflanzenwelt des Planeten Parföx-Par, eine phantastische Symbiose entstand. Das Gehirn wucherte und bedeckte lange Zeit später den ganzen Planeten. Bardiocs Traum von einem gewaltigen Reich entstand, genährt durch die Angst, die anderen Mächtigen könnten ihn auffinden und seinem neuen Leben ein Ende machen. Als die von einem Dunkelplaneten stammenden Hulkoos den Planeten fanden, zwang Bardioc sie in seine Gewalt und benutzte sie, um sein Sternenreich und später seine Mächtigkeitsballung immer weiter auszudehnen. Er wurde zur Superintelligenz BARDIOC. Die Raumschiffe der Hulkoos brachten Ableger BARDIOCS, die Kleinen Majestäten, auf viele Planeten. Ständig von der Furcht vor Entdeckung geplagt und im Bewußtsein seiner eigenen Körperlosigkeit, erschuf BARDIOC seine Inkarnationen. Diese stellten den verzweifelten Versuch dar, die quälende Körperlosigkeit zu überwinden. Aber sie waren so monströs, daß BARDIOC sich genötigt sah, die Abbilder seiner selbst in einer Energiesphäre zu verbergen. Diese Sphäre wurde zu einem überlichtschnellen Fluggerät entwickelt und hatte die Eigenschaft, jedem Beobachter ein anderes Bild der jeweils in ihr befindlichen Inkarnation zu vermitteln. BULLOC beginnt nun die Suche nach dem ursprünglichen Gehirn Bardiocs, um es abzutöten und selbst die Macht zu ergreifen. Etwa zu dieser Zeit sucht Ganerc/Callibso die Heimatstätten seiner Brüder auf, ohne jedoch einen von ihnen anzutreffen. ES hat den Anschein, als seien alle Mächtigen aus dem Leben geschieden. Schließlich überwindet er seine Niedergeschlagenheit und macht sich auf den Weg zu BARDIOC. Auch die SOL folgt weiterhin der Spur BULLOCS und erreicht die Galaxis Barxöft.
 
Unterdessen läuft in der Milchstraße nach der Rückkehr von Terra und Luna das Unternehmen Pilgervater an. um die in allen Regionen der Milchstraße verstreuten Terraner zur praktisch menschenleeren Erde zurückzuführen. Zu dieser Zeit agiert auf Gäa ein Mutant im Verborgenen. Boyt Margor wurde als Sohn einer Gäanerin und eines Vincraners auf dem Planeten Zwottertracht geboren, der ebenfalls in der Dunkelwolke liegt. Die dort lebenden Zwotter sind Nachkommen einer alten Zivilisation. Margor vermag psionische Energien aufzunehmen und zu speichern. Bei Personen, mit denen eine gewisse Psi-Affinität besteht, kann er die Energien an diese Person abstrahlen. Seine Opfer, Paratender genannt, haben dann Margors Motive zu ihren eigenen gemacht und verfolgen sklavisch dessen Pläne. Margors unerbittliche Gegner sind die auf Gäa geborenen Mutanten Bran Howatzer, Dun Vapido und Eawy ter Gedan. Während dieser Ereignisse treffen auf dem von einer anderen Seinseebene in unser Universum versetzten Planeten Lavallall Kershyll Vanne und Tengri Lethos mit einem Beauftragten der Superintelligenz ES zusammen. ES gibt der Menschheit den Auftrag, eine Expidition auszurüsten und bestimmte Koordinaten anzufliegen. An dieser Stelle sei eine Gefahr im Entstehen, und das dort befindliche Objekt sei seiner ursprünglichen Bestimmung zuzuführen. Der Name des Objekts ist für die beiden nichtssagend: PAN-THAU-RA. Zur selben Zeit beginnt NATHAN eine hektische Aktivität. Im Germyr-Sektor der Mondpositronik entsteht ein gigantisches Raumschiff , die BASIS. Ende Januar 3586 ist das modernste terranische Raumschiff fertiggestellt. Mit ihm soll eine Expidition die von ES genannten Koordinaten in der 208 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxis Tschuschik anfliegen. In der Galaxis Barxöft erwacht BARDIOC aus seinem Alptraum. Ganerc gelingt es, BULLOC zu vernichten. Das Urgehirn Bardiocs wird an Bord der SOL genommen und zur Kaiserin von Therm gebracht. wo es mit den kristallinen Strängen dieser Superintelligenz verschmilzt. Der Konflikt der beiden Superintelligenzen hat damit einen ungeahnten Ausgang genommen. Auf Mugnammor erhalten Harno und Hotrenor-Taak im Zuge einer Zeitreise Hinweise auf Demeter, die schlafende Göttin. Bei Ausgrabungen auf Kreta entdeckt man schließlich einen Schrein, der sich dort mindestens seit dem Jahr 8.000 v. Chr. befindet. In diesem Schrein findet man Demeter und kann sie erwecken. Sie kann sich aber nicht an ihre Herkunft erinnern und muß bald darauf vor Boyt Margor die Flucht ergreifen. Bevor die SOL das System der Kaiserin von Therm verläßt, meldet sich Bardioc bei Rhodan und gibt ihm einige verblüffende Hinweise. Er bittet Rhodan, das veruntreute Sporenschiff auszusuchen. Rhodan erfährt, daß die Höhere Instanz, die den Sieben Mächtigen Aufträge erteilte, hinter den sogenannten Materiequellen lebt. Bardioc erwähnt weiter den Namen seines Sporenschiffes, mit dem Rhodan aber nichts anzufangen weiß: PAN-THAU-RA.


Bemerkungen - Autor:

Bei Band 840 »Auf BULLOC's Spuren« wurde der Titel auf dem Titelbild bei den Nachauflagen korrigiert, das Hochkomma wurde gestrichen und ist somit nur auf dem Erstauflagentitelbild enthalten.

Allgemeines und Einteilung in Handlungsebenen (Quelle: Perrypedia)












Alle Seiten, Datenbanken und Scripte © PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2014)