Nummer: 2953 Erschienen: 23.03.2018   Kalenderwoche: Seiten: 59 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 2,20 €

Der Mann von den Sternen
Sie hetzt glatthäutige Eindringlinge - er belebt den Traum der Sternenspäher
Robert Corvus

Zyklus:  

41 - Genesis - Hefte: 2900 - 2999 - Handlungszeit: - Handlungsebene: Sashpanu

Großzyklus:  10 - Noch unbekannt / Hefte: 2500 - ? / Zyklen: 36 - ? / Handlungszeit: 1436 NGZ (5050 n.Chr.) - ?
Örtlichkeiten: Achtrant               
Zeitraum: 1551 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 82953
EAN 2: 4199124602200
Ausstattung:  Clubnachrichten Nr.545
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Gut dreitausend Jahre in der Zukunft: Perry Rhodans Vision, die Milchstraße in eine Sterneninsel ohne Kriege zu verwandeln, lebt nach wie vor. Der Mann von der Erde, der einst die Menschen zu den Sternen führte, möchte endlich Frieden in der Galaxis haben.
 
Unterschwellig herrschen immer noch Konflikte zwischen den großen Sternenreichen, aber man arbeitet zusammen. Das gilt nicht nur für die von Menschen bewohnten Planeten und Monde. Tausende von Welten haben sich zur Liga Freier Galaktiker zusammengeschlossen, in der auch Wesen mitwirken, die man in früheren Jahren als »nichtmenschlich« bezeichnet hätte.
 
Besucher aus anderen Galaxien suchen Kontakt zu den Menschen und ihren Verbündeten. Derzeit machen vor allem die Thoogondu aus der Galaxis Sevcooris von sich reden, einst ein von ES erwähltes und dann vertriebenes Volk. Dazu gesellen sich die Gemeni, die angeblich den Frieden in der Lokalen Gruppe im Auftrag einer Superintelligenz namens GESHOD wahren wollen.
 
Mitten in diese Gemengelage hinein kehrt Atlan zurück – und landet auf einem von Gemeni kontrollierten Planeten zwischen den Menes, Nachfahren von Menschen, die ihn als den in ihren Legenden angekündigten Sternenwanderer betrachten. Doch die Gemeni erkennen in ihm eine Gefahr und verfolgen ihn. Atlan bleibt nur die Flucht auf eine Welt von echsenartigen Wesen, die als Feinde der Menes gelten – und auch dort ist er DER MANN VON DEN STERNEN ...

 
Die Hauptpersonen
Atlan da Gonozal Der Arkonide kennt die Sterne.
Fitzgerald Klem Der Geheimagent kennt viele Tricks.
Vhor Der Jäger kennt Menes und Gauchen.
Touchad Die Sekuritantin kennt ihre Pflichten.

Allgemein
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenilluszeichner: Dirk Schulz   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation: Perry Rhodan InfoTransmitter
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Karl Aigner / Alfred Lelickens / Michael Schall / Gerhard Bramkamp-Mantey / Hans Joachim Henze / Rainer Nelles
LKSgrafik: Dieter Bohn: Titelbild für das Con-Buch 2018
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Achtrant    Cessairs Welt     Gauchen    Menes - Sprache   Menes - Schutzanzüge und Ausrüstung   Menes - Staat                                              
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: 545/ Seiten: 4
Clubgrafik: Clubgucky
Nachrichten: Hermann Ritter: Wortwort
Fanzines: !Time Machine - Wurdack Verlag / FOLLOW 437 - Fantasy Club e.V. / Andromeda Nachrichten 260 - Science Fiction Club Deutschland / Blätter für Volksliteratur 1/2018 - Verein der Freunde der Volksliteratur /
Magazine: Star Gate 171/172 - Hary-Production / Alfonz der Comic-Reporter 1/2018 - Edition Alfons, Verlag Volker Hamann / Comics & Mehr 86 - Michael Beck / Locus 683 - www.locusmag.com / phantastisch! 69 - Atlantis Verlag Guido Latz
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen: 200 Jahre Frankenstein – und wer ist das eigentliche Monster? - www.inklings-gesellschaft.de/?Symposion_2018
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nr.: - Seiten: - Cartoon:
Reporttitel:
Reportgrafik:
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau:
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Dirk Schulz  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Über den Transmitter des toten Sprosses erreichen Atlan und Fitzgerald Klem den Planeten Achtrant, die 4,5 Lichtjahre von Cessairs Welt entfernte Heimat der reptiloiden Gauchen. Die Gegenstation steht im Technischen Institut der Pyramidenstadt Tabbgorch. Die Gauchen kennen den Verwendungszweck des Artefakts nicht und sind einigermaßen überrascht, als es sich plötzlich aktiviert und zwei Glatthäuter ausspuckt. Atlan und Fitz fliehen, wobei sie ausschließlich nichttödliche Waffen einsetzen, und tauchen notdürftig verkleidet in der Stadt unter. Sie werden auf eine öffentliche Infosäule aufmerksam, die Filmaufnahmen von zwei Menes zeigt. Die beiden Männer werden offensichtlich in Tabbgorch gefangen gehalten. Atlan und Fitz wollen die Menes befreien, um in Erfahrung zu bringen, was sie über die Gauchen wissen.
 
Atlan und Fitz finden die beiden Menes problemlos. Es sind Besatzungsmitglieder des mit einem neuen Überlichtantrieb ausgestatteten Experimentalschiffes JAMES COOK namens Jas Poulson und Timothey Floyd. Der Arkonide und der GIBA-Agent werden bereits erwartet und gefangen genommen. Sie wurden mit den Filmaufnahmen in eine Falle gelockt. Atlan wird von Touchad vernommen, einer erfahrenen Sekuritantin, die von ihrem Vorgesetzten unter Druck gesetzt wird. Man hält Atlan und Fitz ebenso wie Poulson und Floyd für Spione, die eine Invasion vorbereiten sollen. Angeblich ist die JAMES COOK im Heimatsystem der Gauchen rematerialisiert und mit irrsinnig hoher Geschwindigkeit auf den Planeten Parach zugerast, wo sie ein Gebäude vernichtet hat. Zahlreiche Gauchen sind dabei gestorben.
 
Atlan gibt sich als Besucher aus einer weit entfernten Galaxie zu erkennen. Er erfährt, dass die Gauchen von Nodhkaris "beraten" werden - ganz wie die Menes. Die Gauchen glauben, Achtrant sei die Urheimat der Nodhkaris. Touchad zieht ihren Bruder Odkorch hinzu, der als Sternenspäher (Astronom) arbeitet. Odkorch hält nichts vom Konflikt seines Volkes mit den Menes. Er ist davon überzeugt, dass alle Völker zusammenarbeiten müssen, um die Rätsel des Universums zu lösen. Odkorch ist derart von Atlan fasziniert, dass das Verhör quasi zu einer Informationsveranstaltung für den Arkoniden wird. Odkorch erwähnt die Shod-Linse, ein 6D-Ortungsgerät, das die Nodhkaris den Gauchen zur Verfügung stellen. Damit wollen die Gauchen nach ihrer alten Heimat Gau in der Galaxie Muulchond suchen. Atlan erkennt, dass Gauchen und Menes eine weitere Gemeinsamkeit haben. Den Legenden beider Völker zufolge wurden ihre Vorfahren von den Nodhkaris vor einer Katastrophe gerettet und von einem gewaltigen Raumschiff, das sich aus einem kleinen Keim entwickelt hat, nach jahrzehntelanger Irrfahrt in die Galaxie Sashpanu gebracht.
 
Atlan, Fitz und ihre neuen Gefährten landen in einer Gefängniszelle. Atlan hat eine Sprengkapsel verschluckt, die schon bald auf natürlichem Wege wieder zum Vorschein kommt und als Türöffner eingesetzt wird. Die Männer fliehen nicht wie von Touchad angenommen zum Raumhafen. Sie statten Odkorch einen Besuch im Observatorium ab. Das Gespräch mit Atlan hat den Bruder der Sekuritantin zutiefst beeindruckt. Er bittet den Arkoniden, sich ein rätselhaftes Phänomen anzusehen, das vor kurzer Zeit beobachtet wurde. Eine kleine Galaxie ist plötzlich verschwunden. Atlan hat eine Erklärung: Es handelt sich um einen Sternenschwarm. Die Shod-Linse wurde schon installiert, aber niemand weiß, wie sie zu bedienen ist. Atlan provoziert eine Fehlschaltung, woraufhin erwartungsgemäß drei Nodhkaris im Observatorium erscheinen. Sie werden freundlich gebeten, Atlan in die Bedienung der Shod-Linse einzuweisen. Es zeigt sich, dass Sashpanu mit der 165 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernten Galaxie NGC 151 identisch ist und dass sich dort mindestens ein Spross befindet. Für Atlan ist klar, dass die Nodhkaris den Dakkarraum als "Shod" bezeichnen.
 
Der Spross LORINA erscheint bei Achtrant. Bhal Tharc behauptet, der Planet werde von einem Geheimkommando der Menes bedroht. Die Gauchen werden aufgefordert, Vhor bei der Jagd zu unterstützen. Dieser fordert Touchad an. Die Sekuritantin entdeckt eine heiße Spur. Odkorch verschafft den vier Menschen Gauchen-Ganzkörpermasken. Sie werden dennoch erkannt. Vhor, sein Felandenrudel und Touchads Sicherheitskräfte greifen an. Poulson wird von Felanden gefangen genommen, Floyd wird gebissen. Dann kommt Vhor in Kontakt mit dem Amulett der Klem-Familie. Der Gemen erstarrt und kann als Geisel genommen werden. Nachdem Poulson wieder frei ist, fliehen die vier Menschen per Kopter.
 
Touchad durchschaut ihren Bruder, ist sich nach den jüngsten Erlebnissen aber nicht mehr sicher, ob sie auf der richtigen Seite steht. Sie verschweigt Odkorchs Kollaboration mit dem Feind, hält es jedoch für ihre Pflicht, Atlan weiter zu jagen.

Johannes Kreis

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Atlan, der Sternenwanderer, scheint für die Gemeni eine Gefahr darzustellen. Mitten in deren Einflusssphäre droht ihm permanent Unheil, weshalb er schnellstmöglich versuchen muss, ihrem Zugriff zu entkommen. Und er muss herausfinden, was die Fremden mit der Menschheit vorhaben ...
 
Im Roman der folgenden Woche beleuchtet Leo Lukas die weitere Entwicklung. Band 2954 wird am 29. März 2018 unter folgendem Titel erscheinen:
 
DAS KLEID DES JÄGERS

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)