Nummer: 2952 Erschienen: 16.03.2018   Kalenderwoche: Seiten: 63 Innenillus: 1 Preis: DM Preis seit 2001 in €: 2,20 €

Wald der Nodhkaris
Ein Mann bricht ein Tabu - und trifft einen einzigartigen Menschen
Michelle Stern

Zyklus:  

41 - Genesis - Hefte: 2900 - 2999 - Handlungszeit: - Handlungsebene: Sashpanu

Großzyklus:  10 - Noch unbekannt / Hefte: 2500 - ? / Zyklen: 36 - ? / Handlungszeit: 1436 NGZ (5050 n.Chr.) - ?
Örtlichkeiten: Cessairs Welt               
Zeitraum: 1551 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 82952
EAN 2: 4199124602200
Ausstattung:  Report Nr.518
Anmerkungen: 
Besonderheiten: 
"Seite 3"

Gut dreitausend Jahre in der Zukunft: Perry Rhodans Vision, die Milchstraße in eine Sterneninsel ohne Kriege zu verwandeln, lebt nach wie vor. Der Mann von der Erde, der einst die Menschen zu den Sternen führte, möchte endlich Frieden in der Galaxis haben.
 
Unterschwellig herrschen immer noch Konflikte zwischen den großen Sternenreichen, aber man arbeitet trotz allem zusammen. Das gilt nicht nur für die von Menschen bewohnten Planeten und Monde. Tausende von Welten haben sich zur Liga Freier Galaktiker zusammengeschlossen, in der auch Wesen mitwirken, die man in früheren Jahren als »nichtmenschlich« bezeichnet hätte.
 
Besucher aus anderen Galaxien suchen Kontakt zu den Menschen und ihren Verbündeten. Derzeit machen vor allem die Thoogondu aus der Galaxis Sevcooris von sich reden, einst ein von ES erwähltes und dann vertriebenes Volk. Dazu gesellen sich die Gemeni, die angeblich den Frieden in der Lokalen Gruppe im Auftrag einer Superintelligenz namens GESHOD wahren wollen.
 
Mitten in diese Gemengelage hinein kehrt Atlan aus den Jenzeitigen Landen zurück – und landet auf einer fernen, fremden Welt zwischen menschlichen Nachkommen, die sich selbst Menes nennen. Doch es gibt einen Ort ohne Menschen, er nennt sich WALD DER NODHKARIS ...

 
Die Hauptpersonen
Atlan da Gonozal Der Arkonide erkundet einen Wald.
Fitzgerald Klem Der Geheimagent fühlt sich Atlan verbunden.
John Pierce Der Menes fragt nach einer Legende.
Vhor Der Jäger befiehlt.
Xaadu Das Leittier gehorcht.

Allgemein
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenilluszeichner: Dirk Schulz   
Kommentar / Computer: :
PR-Kommunikation: GarchingCon 11
Statistiken:
Witzrakete:
Leserbriefe: Jens Olaf Koch / Wolfgang Lübke / Stephan Listing / Walter Heindl / Moritz Eggert
LKSgrafik: Moritz Eggert: Foto - Geheimes Training
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar: Cessair    Glasgows Stern     Menes - Dynastien   Menes - Sprache   Menes - Staat   Menes - Zeitrechnung                                              
Computerecke:
Preisauschreiben:
: -

Journal
Journaldaten: Nr.: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nr.: / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten:
Fanzines:
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nr.: 518 - Seiten: 11 - Cartoon: Ulrich Margin: Perry Rhodan-Fans privat / Reinhard Habeck: Rüsselmops - der Außerirdische
Reporttitel: Madlen Bihr: Report-Intro / »Als Gastfigur bei PERRY RHODAN« - Ein Interview mit dem Gewinner Oliver Mäuser / Klaus N. Frick: »Der erste offizielle Leipzig-Besuch« / »Fünf Fragen an ... Oliver Fröhlich von Madlen Bihr«
Reportgrafik: Titelbild: Foto Ausschnitt des PR-Messestands auf der Leipziger Buchmesse 2017
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews:
Reportvorschau: Verlagspublikationen März / April 2018
Reportriss: :

Innenillustrationen

Impressionen
Zeichner:  Dirk Schulz  
Seite:11
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Der Spross LORINA erscheint am 8. Cucullatar 2853 p.S. im System von Glasgows Stern. Bhal Tharc, der sich als Gemen vorstellt, wendet sich an die Bevölkerung von Cessairs Welt und bittet um Unterstützung bei der Suche nach dem Sternenwanderer, denn dieser könnte ein Hochstapler sein. LORINA gehört für viele Menes ins Reich der Legende. Entsprechend heftig fallen die weltweiten Reaktionen aus. Manche Menes glauben gar, LORINA werde das gesamte Volk vor den Gauchen in Sicherheit bringen. Atlan und Fitzgerald Klem sehen Tharcs Botschaft in den Nachrichten. Dem Arkoniden wird klar, dass die Jagd auf ihn eröffnet ist.
 
Tatsächlich hat sich der Gemen Vhor bereits auf Atlans Spur gesetzt. Vhor ist ein Ghatu (Jäger), der von Felanden unterstützt wird. Bei diesen großen, aufrecht gehenden und intelligenten Wesen mit unübertrefflichem Geruchssinn handelt es sich wahrscheinlich um genmanipulierte Hunde. Xaadu ist der Anführer von Vhors Felandenrudel. Vhor inspiziert Atlans Zelle in der SWORD OF CESSAIR. Flottenkommandant Geo Rabsilber muss dies dulden, doch später warnt er Fitz. Der GIBA-Agent ist gern bereit, Atlan zu helfen, denn er fühlt sich zu ihm hingezogen. Diese Vertrautheit beruht auf Gegenseitigkeit. Offensichtlich gibt es eine Affinität zwischen Atlans Zellaktivator und dem Amulett der Klem-Dynastie.
 
Die beiden Männer fliehen, als Vhor bei Skadi Klems Anwesen erscheint. Atlan interessiert sich besonders für den Spross LORINA, will aber zunächst mehr über den für Menes verbotenen Kapuzenwald herausfinden. Fitz meint, ein angeblich seit Jahrhunderten dort lebender Mann namens Moschran könne vielleicht helfen. Fitz nutzt seine Kontakte, um Ausrüstung für sich und Atlan zu beschaffen. Auf eine gefälschte Nachricht, die angeblich von Rabsilber stammt, fällt Atlan nicht herein. Stattdessen nutzt er die ihm gestellte Falle, um Vhor auf eine falsche Spur zu locken. Der Ghatu ahnt, welches Ziel Atlan verfolgt. Er schickt sein Felandenrudel sowie Schwärme von großen Insekten, die als Drachletten bezeichnet werden, in den Wald.
 
Nachdem Atlan die von John Pierce gezeichnete Karte sowie ein Programm erhalten hat, mit dem sich Lücken im Prallfeldzaun aufspüren lassen, kann die Erkundung des Waldes beginnen. Dritter im Bunde ist John, der dem Arkoniden und dem GIBA-Agenten gefolgt ist. Atlan muss den übereifrigen jungen Mann wohl oder übel mitnehmen, denn John hat aus einem alten Kinderlied abgeleitet, wo sich Moschrans Versteck befindet. Er glaubt den Ort zu kennen. Nodhkaris nähern sich. Es kommt zum Kampf. Ein Nodhkari verwundet Fitz mit einer keulenähnlichen Waffe. Die Angreifer werden schließlich betäubt.
 
Moschran haust in einem Wellblechverschlag mitten im Wald. Der bärtige Alte gibt sich leicht verwirrt, bewirtet das Trio aber freundlich. Er behandelt Fitz mit einem Gespinst, also einem Objekt, das der Chronik Lorina Hammingways zufolge in Sprossen wie LORINA verwendet wird. Auch andere Gegenstände, die zur "Pflanzentechnik" der Cucullaten gehören, befinden sich in Moschrans Hütte. Der Alte behauptet, er habe die Objekte im Wald gefunden. Er erforsche den Wald und werde von den Nodhkaris respektiert. Moschran führt Atlan vor Augen, dass alle Pflanzen des Waldes miteinander vernetzt sind. Kleine Kristalle scheinen in das Netzwerk eingebettet zu sein. Der Wald ist eine gigantische Entität von der Kapazität eines Supercomputers, aber er schläft, wie Atlans Extrasinn meint. Atlan fühlt sich vom Wald beobachtet und er traut Moschran nicht.
 
Am nächsten Tag führt Moschran seine Gäste zu einem besonderen Ort, den er als Fakturgrube bezeichnet. Die Grube blockt Ortungsimpulse ab. Sie ist mit Wurzelgeflecht und zäher Flüssigkeit gefüllt. Am Grund befindet sich eine Schicht, die an Teer erinnert und in der sich etwas bewegt. Moschran legt ein der "Pflanzentechnik" entstammendes Gerät hinein. Es wird von Pilzhyphen umschlungen und kopiert. Die Kopie ist voll funktionsfähig. Mit Menes-Technik, so erklärt Moschran, ist die Vervielfältigung nicht möglich. Auch bei der Fakturgrube sieht Atlan Kristalle - Hyperkristalle, wie ihm klar wird, die der Wald-Entität eine ÜBSEF-Konstante verleihen.
 
Vhor greift mit überlegenen Waffen, Felanden und Drachletten an. Atlan hat einen kleinen Vorteil, denn der Gemen will ihn lebend fangen. Es gelingt ihm, sich mit Vhor in die Fakturgrube zu stürzen. Wie erwartet versucht die Grube den Kampfanzug des Gemen zu kopieren und behindert ihn dadurch, doch auch Atlan wird in die Tiefe gezogen. John hilft ihm, der Grube zu entkommen. Moschran stimmt einen Gesang an, der den Wald veranlasst, sich gegen die Felanden zu wenden, die Fitz schwer zusetzen. John, der von einem Felanden gebissen wurde, erhält von Moschran ein Gespinst zur Heilung und wird nach Hause geschickt. Währenddessen wird Vhor von Xaadu aus der Grube geholt.
 
Moschran führt Atlan und Fitz zu einem toten, vermutlich vor langer Zeit auf Cessairs Welt abgestürzten Spross. Dort sieht Atlan einen Shod-Spiegel, eine rahmenförmige Konstruktion mit 1,30 Metern Seitenlänge und Symbolen an den Eckpunkten. Moschran behauptet, er kenne den Verwendungszweck des Shod-Spiegels nicht. Sein Ziel ist ein organischer Transmitter, der allerdings zunächst mit Ersatzteilen repariert werden muss, die Moschran mit sich führt. Dann können sich Atlan und Fitz auf einen vermutlich von den Gauchen bewohnten Planeten versetzen lassen. Moschran bleibt zurück.

Johannes Kreis

 
Rezension

Witzig: Nach dem Wort ENDE wird nicht etwa PR 2953 angekündigt. Stattdessen steht hier, "nächste Woche" (am 23. September 2016) folge der Auftaktband eines neuen Handlungsbogens, der den Namen "Sternengruft" trage ...
 
Als Moschran sich von Atlan verabschiedet, sagt er, er könne sich an die Landung des Sprosses LORINA erinnern. Er deutet an, er sei kein Menes. Atlan zieht, wie ich annehme, die richtigen Schlüsse: Moschran ist so etwas wie eine Inkarnation der Wald-Entität. Anders sind sein Alter und seine Macht über die Pflanzen nicht zu erklären. Ansonsten erinnert Moschran mich frappierend an den zauseligen Zauberer Radagast aus der Hobbit-Filmtrilogie.
 
Die Beschreibung des Kapuzenwaldes mit seinen vernetzten Pflanzen erinnert an Sumurdh, siehe PR 2928/2929. Dort wurde der verwundete Spross KYLLDIN von einem Riesenpilz mit Parafähigkeiten geheilt. Ist auf Sumurdh auch irgendwann mal ein Spross abgestürzt, aus dem sich dann die dortige Flora entwickelt hat? Hier, also auf Cessairs Welt, kommen Hyperkristalle zum Einsatz. Vielleicht Hooris-Kristalle, wie sie vom Thoogondu Hooronon entwickelt wurden (PR 2937)? Ist der Wald aus dem abgestürzten Spross entstanden oder war er schon vorher da? Warum ist der Spross überhaupt abgestürzt?
 
Einige Kapitel sind aus der Perspektive des Hundewesens Xaadu geschrieben. Er ist ganz auf seinen Herrn fixiert. Gerüche sind sehr wichtig. Die Jagd ist das größte Vergnügen. Ich finde, Michelles Schreibe lässt auf gutes Einfühlungsvermögen schließen.

Johannes Kreis  17.03.2018

   
Inhaltsangabe 2


Kommentar / Computer



   
NATHAN

 

    
Vorschau

Atlan, der Sternenwanderer, ist auf der Flucht - ohne zu ahnen, welches Geheimnis sich hinter den Menes, den Cucullaten und den Gemeni verbirgt. Wohin ihn seine Flucht führen wird, weiß er ebenfalls nicht. Nur, dass er mehr Informationen braucht.
 
Der Roman der folgenden Woche setzt Atlans Abenteuer fort und wurde von Robert Corvus verfasst. Band 2953 wird am 23. März 2018 unter folgendem Titel in den Verkaufsstellen ausliegen:
 
DER MANN VON DEN STERNEN

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)