Nummer: 1800 Erschienen: 22.02.1996   Kalenderwoche: 8 Seiten: 67 Innenillus: 1 Preis: 2,50 DM Preis seit 2001 in €:

Zeitraffer
Der zweite Mars erwacht - für die Menschheit beginnt eine neue Ära
Robert Feldhoff

Zyklus:  

27 - Die Tolkander - Hefte: 1800 - 1875 - Handlungszeit: Oktober 1288 - September 1289 NGZ (4875 - 4876 n.Chr.) - Handlungsebene:

Großzyklus:  08 - Thoregon / Hefte: 1800 - 2199 / Zyklen: 27 - 32 / Handlungszeit: 1288 NGZ (4875 n.Chr.) - 1312 NGZ (4899 n.Chr.)
Örtlichkeiten: Mächtigkeitsballung ES               
Zeitraum: 1222 NGZ - 1288 NGZ
Hardcover:
Goldedition:
Leihbuch:
EAN 1: 4399124602501
EAN 2: 61800
Ausstattung:  Report Nr.262 mit Clubnachrichten und Datenblatt
Anmerkungen: 
Enthalten in Thoregon-Ausgabe 1
Besonderheiten: 
Eine Sonderauflage zur Popkomm.96 trägt im roten Querstreifen unten rechts einen abweichenden Text (4 Zeilen anstatt 3 Zeilen). Der kurz zuvor verstorbene Titelbildzeichner Johnny Bruck wird im Roman sowie auf dem Titelbild und der Innenillustration verewigt.
"Seite 3"

Jahrelang waren Perry Rhodan und seine Begleiter an Bord des gigantischen Raumschiffes BASIS unterwegs, weit entfernt von der Heimat. Zuerst an der Großen Leere, dann im Arresum, jener unglaublichen Region auf »der anderen Seite des Universums«, zuletzt in der kleinen Galaxis Hirdobaan.
 
Als Perry Rhodan an Bord der BASIS am 31. Dezember des Jahres 1220 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (das entspricht dem Jahre 4807alter Zeit) Hirdobaan verläßt, hat er eigentlich genug Gründe, zufrieden zu sein: Dreißig Millionen Intelligenzen aus der Milchstraße konnten gerettet werden; das tyrannische System der Maschtaren über die Völker Hirdobaans wurde beseitigt; zuletzt waren Rhodan und seine Freunde daran beteiligt, milliarden faches Leben in einen toten Kosmos zu bringen.
 
Doch Fragen bleiben: die nach der kosmischen Bestimmung der Menschheit beispielsweise. Oder die nach der Brücke in die Unendlichkeit und den neuen Zielen, die sich der unsterbliche Terraner stellen muß. Und was ist mit Trokan, der Welt, die an der Stelle um die Sonne kreist, wo jahrmillionenlang der Planet Mars zu finden war?
 
Perry Rhodan kehrt zurück in eine Galaxis im Umbruch: Neue Konflikte sind entstanden, uralte wiedergekehrt. Dazu kommt ein Effekt, mit dem niemand rechnen konnte - der ZEITRAFFER…

 
Die Hauptpersonen
Perry Rhodan Der unsterbliche Terraner beobachtet eine verhängnisvolle Entwicklung
Cistolo Khan Ein neuer, sehr ehrgeiziger LFT-Kommissar
Gia de Moleon Die Agentin setzt sich auf die Spuren der Unsterblichen
Myles Kantor Der Wissenschaftler wird mit einem der größten Rätsel seines Lebens konfrontiert
Atlan Der Arkonide wird zur Persona Non Grata

Allgemein
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenilluszeichner: Alfred Kelsner   
Kommentar / Computer: Kurt Mahr: In eigener Sache
PR-Kommunikation:
Statistiken: Neuer PR-Zyklus (Vorschau) / Perry Rhodan-FanZentrale / Perry Rhodan Geburtstags-Con /
Witzrakete:
Leserbriefe: Michael A.Schmidt / Michael Kahler / Andreas Dahlmann / Christian Schattauer
LKSgrafik:
Leserstory:
Rezensionen:
Lexikon - Folge:                            
Glossar:                                                                     
Computerecke:
Preisauschreiben:
André Höller & Lars Bublitz : GILGAMESCH (Poster) - Terranische Raumschiffe

Journal

Journaldaten: Nummer: / Seite:
Journalgrafik:
Journaltitel:
Journalnews:

Clubnachrichten
Clubdaten: Nummer: 262 / Seiten:
Clubgrafik:
Nachrichten: #Fehler
Fanzines: SF-Okular 143 - Arno Behrend / Pradise 14 - TCE - Kim Stark / Autoren-Solos 14,15,16 - Zero Zoxx - Helga Küppers / Vurguzz 39 - Phantastik Club Guy Nelson - Eva Lang
Magazine:
Fan-Romane:
Internet:
Veranstaltungen:
Sonstiges:

Report

Titelbild:


Reportdaten: Nummer: 262 - Seiten: 12
Cartoon : Rüsselmops - der Außerirdische (Folge 139)
Reporttitel: Report-Intro (Peter Griese) / Michael Thiesen: Überblick über die Perry Rhodan Serie
Reportgrafik: Klaus G.Schimanski
Reportfanzines:

Reportriss:


Reportclubnachrichten:
Reportnews: Rüdiger Vaas
Reportvorschau: Verlagspublikationen März 1996
Reportriss: André Höller & Lars Bublitz : GILGAMESCH

Innenillustrationen

Am Goshunsee - Der »alte Johnny« malt Camelot
Zeichner:  Alfred Kelsner  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


»Alles ist nur Zeit. Selbst für einen Unsterblichen. Denkst Du, ich wüßte das nicht?«


Zeichner:  
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeichner:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt



Zeicher:
Seite:
© Pabel-Moewig Verlag GmbH, Rastatt


 

 
 
 
Inhaltsangabe

Am 15. September 1222 NGZ wird Geo Sheremdoc mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen. Seltsame Aktivitäten werden von der Oberfläche des Planeten Trokan angemessen. Sofort löst der LFT-Kommissar den systemweiten Alarm aus. Als die POLYAMID mit ihren hochmodernen Ortern die Oberfläche Trokans untersucht, wird ein unbekannter Gegenstand sichtbar. Der Gegenstand scheint sich, vom Innern des Planeten kommend, seinen Weg an die Oberfläche zu bahnen. Der metallische Körper hat Ähnlichkeit mit einem Bohrkopf, ist jedoch nur etwa 30 Zentimeter hoch. Die POLYAMID verharrt in respektvollem Abstand zu Trokan, da die fremde Strangeness des Arresums noch immer wirksam ist.
 
Eine Annäherung oder gar Landung wäre mit nicht abschätzbaren Risiken für Schiff und Mannschaft verbunden. Die Besatzung der POLYAMID ist aufs höchste Maß angespannt, als der geortete Gegenstand plötzlich zu wachsen beginnt. Aus dem ursprünglich nur 30 Zentimeter großen Körper wird ein Turm mit einer Höhe von 1.089 und einem Durchmesser von 489 Metern. Geo ist fassungslos. Für die beobachtete Art des "Wachsens" können die terranischen Wissenschaftler keine Erklärung abgeben. Geo Sheremdoc befiehlt trotz des hohen Risikos den Anflug auf Trokan. Als sich das Schiff im Orbit des Planeten befindet, wird die Besatzung von einem einsetzenden Energiefeld überrascht. Das Zeitrafferfeld, wie es später genannt wird, kapselt Trokan vom umliegenden Universum ab und beeinflusst den Zeitablauf des Planeten. Die POLYAMID, bereits durch die Einwirkung der fremden Strangeness schwer beschädigt, explodiert in der Atmosphäre Trokans und nimmt die Besatzung mit in den Tod. Unter den Toten befinden sich auch Geo Sheremdoc und Boris Siankow.
 
Am 1. Oktober 1222 NGZ erreicht die BASIS endlich die heimatliche Milchstraße. Die Abenteuer in Hirdobaan sind ausgestanden und das Schiff zeigt so viele Mängel, das es wohl niemals wieder Fernflüge im Auftrag der LFT durchführen wird. Mit einem aus Hirdobaan mitgebrachten, speziellen Schirmfeldgenerator werden die Milliarden Imprintsüchtigen geheilt. Während die Unsterblichen zunächst keine neuen Aufgaben übernehmen, wird Myles Kantor als einziger Zellaktivatorträger sofort angefordert um die Forschungen am Temporalfeld von Trokan zu unterstützen. Kantor beginnt mit seiner Arbeit und kann bald die ersten Schlussfolgerungen ziehen. Trokan ist von einem Temporalfeld umgeben, das den Zeitablauf auf Trokan um ein Millionenfaches beschleunigt. Mit Hilfe von NATHAN kann Kantor Momentaufnahmen von der Oberfläche des Planeten errechnen lassen, die sich seit Erscheinen des Zeitrafferfeldes den Blicken der Forscher entzieht. Es ist auch Kantor, der feststellt, dass sich neue Strukturen auf der Oberfläche Trokans zu entwickeln beginnen. Es scheint, als ob die Evolution im Eiltempo voranschreitet.
 
Parallel zu diesen Geschehnissen wird das Schicksal der BASIS besiegelt. Gia de Moleon beschließt das stolze Schiff abzumustern und an ein Konsortium zu verkaufen, welches das Schiff zu einem Spielkasino umfunktionieren will. Während auf Trokan im Schutz des Zeitrafferfeldes mehrere Millionen Jahre vergehen, schreiten die Bürger der LFT am 12. Februar 1223 NGZ zu den Wahlurnen. Neuer Erster Terraner wird Buddcio Grigor und löst somit Koka Szari Misonan ab. Die Wissenschaftler kommen in der Folge nicht an das Geheimnis des Zeitrafferfeldes heran. Einzig Kantors Methode der "Momentaufnahme" erlaubt die Erkenntnis, dass die Evolution auf der Oberfläche des Planeten voranschreitet.
 
Die Zellaktivatorträger bekommen von der LFT die BOOMERANG gestellt. Die BOOMERANG ist ein kleines, hochmodernes Schiff, mit dem Rhodan eine Expedition durch die Galaxis startet. Er ist auf der Suche nach der Brücke in die Unendlichkeit, die er laut Voltagos Prophezeiung früher oder später überqueren muss. Sein Weg führt ihn nach FORNAX und andere entlegene Bereiche der Milchstraße – seine Suche bleibt jedoch erfolglos. Während sich in der Milchstraße immer mehr politische Umschichtungen ergeben und beispielsweise die Arkoniden ein Imperium nach altem Muster aufzubauen versuchen, sinnen die Unsterblichen nach einer neuen Aufgabe. Das Kristallimperium, regiert von der Imperatrice Theta von Ariga, kommt schnell zu neuer Macht und treibt über 10.000 Welten in die Abhängigkeit von Arkon.
 
Im Jahr 1235 NGZ tritt erstmals so etwas wie eine Wende ein. Die BOOMERANG kehrt von ihrer langen Expedition zurück und ein neuer Name dringt den Menschen ins Bewusstsein. Camelot! Das Projekt nimmt fortan alle Unsterblichen in Anspruch. Die Gelder werden von niemand Geringerem als Homer G. Adams beschafft, der eigens für die Finanzierung die Handelsorganisation Taxit gründet. In der Eastside beginnt sich ein Gegengewicht zu Arkon und der LFT zu konsolidieren – das Forum Raglund. Im Jahr 1238 NGZ verschwinden unter mysteriösen Umständen Julian Tifflor und Michael Rhodan. Die Space-Jet der beiden Unsterblichen wird zwar gefunden, von den Zellaktivatorträgern fehlt jedoch jede Spur. Sie gelten als verschollen. Bald darauf ziehen sich mit Ausnahme von Myles Kantor alle Unsterblichen mit unbekanntem Ziel zurück. Als neuer Aufenthaltsort wird seitens der LFT auf Camelot spekuliert, doch niemand weiß zu diesem Zeitpunkt was Camelot eigentlich ist und vor allem, wo es liegt. Gia de Moleon kann selbst mit größten Anstrengungen Camelot nicht ausfindig machen. Auf Halut erfährt sie, das sich auch Icho Tolot dem Projekt der Unsterblichen angeschlossen hat. Die seltsamen Vorfälle setzen sich fort. Im September 1255 NGZ findet eine Hanse Karawane den Planeten Siga verlassen vor. Alle noch lebenden Siganesen scheinen mit unbekanntem Ziel ausgewandert zu sein. Gia de Moleon setzt bei Myles Kantor an, der noch etwa die Hälfte seiner Zeit dem Phänomen von Trokan widmet. Die übrige Zeit arbeitet er am Projekt Camelot. Wieder scheitert Gia, durch die Beschattung von Myles den Standort von Camelot zu ermitteln.
 
Langsam zeichnet sich ab, dass auch auf Trokan die Entwicklung voran schreitet. Nach den Berechnungen von NATHAN gibt es kaum eine Stelle der Oberfläche, auf der nicht wenigstens einfachste Lebensformen existieren. Nach Schätzungen von Kantor sind auf der Oberfläche Trokans mittlerweile 3,7 Milliarden Jahre vergangen und es gibt bereits den Nachweis pflanzlichen Lebens!
 
Auf Camelot, unbemerkt vom Rest der Milchstraße, konzipieren die Zellaktivatorträger ihr neues Flaggschiff. Das Schiff besteht aus einem Zentralmodul, genannt MERLIN, dessen größter innerer Durchmesser 500 Meter beträgt. Das Zentralmodul gleicht einem geschliffenen Diamant und besitzt 12 Flächen. An das Zentralmodul lassen sich weitere Module ankoppeln. Alle Module zusammengefasst ergibt sich ein Riesendiamant von rund 2.500 Metern Durchmesser. Der Konstruktionsvorschlag erhält den Zuschlag und das Schiff erhält den Namen GILGAMESCH.
 
Im Jahr 1278 NGZ wird Paola Daschmagan die neue Erste Terranerin. Sie ernennt Cistolo Khan zum neuen LFT -Kommissar. Khan initiiert den Bau der neuen NOVA Raumer. Das erstgebaute Schiff ernennt er zu seinem Flaggschiff. Es trägt den Namen PAPERMOON. Am 12 September 1288 NGZ kommt es zum entscheidenden Ereignis – das Zeitrafferfeld über Trokan bricht zusammen und gibt den Blick auf die Oberfläche des Planeten frei! Cistolo Khan erklärt Trokan zum Sperrgebiet und wird mit einer zweiten Alarmmeldung konfrontiert. Die GILGAMESCH ist am Rande des Sol-Systems materialisiert. Rhodan ist nach 48 Jahren im Exil ins Sol-System zurückgekehrt.

Thomas Rabenstein

 
Rezension

 

   
Inhaltsangabe 2

Über das Jahr 1221 NGZ kommt es in der Milchstraße zu einem politischen Stimmungstief. Ein lange Zeit schleichender Prozess setzt sich progressiv um. Auf der einen Seite gründet sich auf Arkon das Kristallimperium/Gos'Tussan, worauf die LFT mit dem Aufbau einer größeren Flotte und einer Organisation ähnlich der ehemaligen SolAb reagiert, dem Terranischen Liga-Dienst (TLD).
 
Der Planet Trokan ist wegen der negativen Strangeness weiterhin unerreichbar, trotzdem muss LFT-Kommissar Geo Sheremdoc am 15. September 1222 NGZ Alarm geben. Auf dem vierten Sol-Planeten ist es zu einem künstlich gesteuerten Prozess gekommen, der vorerst unerklärlich bleibt. Das Forschungsschiff POLYAMID, mit Sheremdoc und Boris Siankow an Bord, nähert sich Trokan in gefährlicher Weise, und die eingehenden Daten werden direkt nach NATHAN transferiert. Auf dem Planeten aus dem Arresum erhebt sich jetzt ein bohrkopfähnlicher Turm von 1089 Metern Höhe und 489 Metern Durchmesser. Dann geschieht es, die Strangeness wirkt sich verhängnisvoll aus, die POLYAMID explodiert.
 
Am 1. Oktober kehren die ersten Schiffe aus Hirdobaan zurück, drei Tage später geht die BASIS in einen Orbit um Terra. Für die Unsterblichen um Perry Rhodan folgt ein frostiger Empfang, auch von Seiten der Ersten Terranerin Koka Szari Misonan. Die galaktopolitische Lage hat sich auf das Image der Zellaktivatorträger negativ ausgewirkt, und nur Myles Kantor ist im Solsystem willkommen. Er wendet sich sofort im Forschungszentrum Titan dem Problem Trokan zu.
 
Rhodan sucht nach Jahren der Abwesenheit seinen Bungalow am Goshun-See auf. Dort hat es sich Johnny gemütlich gemacht, ein Maler, der altertümlich in Öl malt. Zwischen den beiden Männern entwickelt sich so etwas wie Freundschaft.
 
Kantor stellt fest, dass sich Trokan in ein Zeitrafferfeld gehüllt hat und sich mit relativer ÜL-Geschwindigkeit um seine Achse dreht. Das Hüllfeld kann auch als Librationszone bezeichnet werden, als Trennschicht zwischen dem Universum Trokan und dem Universum Solsystem. Für den Wissenschaftler ist es wichtig, dass eine neue Chaostheorie entwickelt wird, die auch 5-D- und 6-D-Komponenten berücksichtigt. Die alte 6-D-Technik Terras, von den Ganjasen übernommen und weiterentwickelt, kann als in eine Sackgasse verlaufend bezeichnet werden. Im Übrigen liegt seine Lebensgefährtin Kallia Nedrun weiterhin auf Mimas im Koma.
 
Gia de Moleon ist eine der ersten Mitarbeiterinnen des TLD. Da Terra im Begriff steht, die Flotte zu vergrößern, inspiziert sie die inzwischen leerstehende BASIS. Das Fernraumschiff soll entweder verschrottet oder verkauft werden. Ein Käufer hat sich schon in Form eines ungenannten Konsortiums gefunden. Misonan sorgt in den nächsten Monaten für den Einsatz des Schirmfeldgenerators, der aus Hirdobaan mitgebracht wurde. Damit erledigt sich das Problem der Imprint-Süchtigen innerhalb eines halben Jahres.
 
Rhodan, Reginald Bull, Alaska Saedelaere, Gucky sowie Mila und Nadja Vandemar bekommen von der LFT die linsenförmige BOOMERANG, 150 mal 60 Meter messend, zur Verfügung gestellt. Damit starten sie am 31. Dezember zur Suche nach der Brücke in die Unendlichkeit.
 
Im Februar 1223 NGZ finden Wahlen in den 711 Systemen der LFT statt. Neuer Erster Terraner wird der Plophoser Buddcio Grigor. Er gilt als politischer Falke; außenpolitisch ist sein Credo die Forcierung des Flottenaufbaus, innenpolitisch die Rückführung der Kosmischen Hanse in die alleinige Hand der LFT. Zu dieser Zeit kann auf Titan dank NATHANS komplexer Rechenkapazität das sechste Holo-Bild von Trokan hochgerechnet und erstellt werden. Demnach läuft die Zeit auf dem vierten Planeten circa 3,7 Millionen mal schneller ab als im normalen Universum. Die ehemals tote Welt beginnt, eine Atmosphäre zu bilden und die lunare Syntronik ist sich sicher, dass es sich nicht um eine Ayindi-Langzeitwaffe handelt. Dort hat eine noch unbekannte Macht eine gezielte Evolution in Gang gesetzt.
 
Im Jahr 1229 NGZ wird die BASIS tatsächlich verkauft. Über Stiftermann III wird das Schiff zum Kasino degradiert. Auf der BOOMERANG, die kreuz und quer durch die Lokale Gruppe fliegt, hört man davon. Das Schiff befindet sich gerade in Fornax, wo sich die Galactic Guardians ausbreiten, der tausendarmige Krake. Rhodan fühlt sich inzwischen wie ein Ritter auf der Suche nach dem Gral. Allerdings hat er sein Camelot verloren. Da kommt ihm der Gedanke an ein Projekt, das Hoffnung und Frieden verbreiten soll.
 
Das Gos'Tussan hat in Thantur-Lok und dem Nebelsektor schnell 10.000 Planeten unter seine Kontrolle gebracht. Erste Imperatrix wird Theta da Ariga. Als sie stirbt, wird ihr Nachfolger als Imperator/Tai Moas Bostich I., der als Marionette einer Gruppe einflussreicher Personen gilt.
 
In 1235 NGZ wird Medros Eavan neuer Erster Terraner. Er ist ein genauso glatter Typ wie sein Vorgänger. Auf Titan hört Kantor vom Projekt Camelot. Es ist von Rhodan initiiert und fortan arbeitet der Wissenschaftler für zwei Seiten, für die LFT und für Camelot. Die Agentin de Moleon wird auf Camelot angesetzt, doch ihre Recherchen verlaufen im Sande. Währenddessen gründet Homer G. Adams die Organisation Taxit, die für die notwendigen finanziellen Mittel für Camelot sorgt.
 
Icho Tolot stellt in der sich polarisierenden galaktischen Gesellschaft, in der das Galaktikum praktisch nur noch als Diskussionsort Humanidrom besteht, für Camelot Kontakte her, die ein Terraner nur noch schwer bekommt, nämlich zu den nichthumanoiden Völkern. Vor allem in der Eastside sehen sich viele von Arkon und Terra bedroht, und so entsteht ein dritter Machtblock, das Forum Raglund, benannt nach dem Planeten der Gründung.
 
In 1236 NGZ ziehen sich Ronald Tekener und Dao-Lin-H'ay nach Pinwheel/Ardustaar und Hangay zurück, zwei Jahre später gelten Michael Rhodan und Julian Tifflor in Fornax als verschollen. Es sieht danach aus, als ob sie freiwillig fortgegangen wären. Atlan gründet die IPRASA, um Arkons Expansionsdrang zu bremsen. Er gilt seitdem als persona non grata im Kristallimperium.
 
Mit dem Tode von Nia Selegris und dem Verschwinden Serenas enden vorerst die letzten Beziehungen von Zellaktivatorträgern zu sterblichen Personen. Rhodan besucht ein letztes Mal Terra, vor allem, um sich von Johnny zu verabschieden. Ab 1240 NGZ gelten die Unsterblichen als verschollen.
 
In Terrania wird mit dem Bau des subplanetar angelegten TLD-Towers begonnen, dem HQ des Geheimdienstes. Ein weiteres Projekt der LFT ist die Errichtung eines systemumspannenden Paratronschirms sowie im geheimen eine Konstruktion, von der nicht einmal de Moleon etwas weiß. Sie versucht andererseits, eine Spur der Unsterblichen zu finden, doch ihr begegnet nur der Name Camelot.
 
Im September 1255 NGZ erreicht eine Hanse-Karawane unter Cistolo Khan den Planeten Siga. Khan stellt fest, dass die Siganesen ausgewandert sind. Auf Titan wird zu der Zeit täglich ein Holo-Bild Trokans erstellt. Drei Jahre später wird erstes pflanzliches Leben registriert. Kantor fragt sich andererseits, ob die LFT dabei ist, ein neues ATG-Feld zu erschaffen. Und in allen drei Machtblöcken kursieren die Gerüchte um Camelot. Hinzu kommt, dass von überall Männer und Frauen verschwinden. Es ist, als ob sich die galaktische Elite zu Rhodan zurückzieht.
 
1262 NGZ wird der TLD-Tower eingeweiht, und de Moleon wird erste offizielle Leiterin des Liga-Dienstes. Zur gleichen Zeit entscheiden auf der geheimen Welt Camelot die verbliebenen Zellaktivatorträger und weitere führende Persönlichkeiten, ein neues Trägerschiff zu bauen. Das Zentralmodul soll 500 Meter messen, MERLIN heißen und wie ein zwölffacher Fünfeck-Flächner, aussehen. Als weitere Module sollen zwölf 1000 Meter lange Segmente hinzukommen, so dass die Gesamteinheit wie ein Diamant wirkt, die GILGAMESCH, der Pentagondodekaeder.
 
In Atlan Village von Terrania existiert eines der vielen Büros, in denen Camelot für Mitarbeiter wirbt. So folgen dem Ruf der Koko-Interpreter Gernot Blume, der Ertruser Kalle Esprot, Dr. Julio Mangana und viele mehr.
 
Bei den vorgezogenen Wahlen von 1277 NGZ wird Paola Daschmagan neue Erste Terranerin. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern setzt sie nicht auf Machtgehabe, sondern auf kluge Zurückhaltung. Drei Jahre später setzt sie Khan als neuen LFT-Kommissar ein. Beide sind dafür, die Camelot-Büros weiterhin zu dulden, so weiß man wenigstens, wer zu Rhodan abwandert. Terra beginnt mit dem Bau von 60 Schiffen der neuen 800 Meter messenden NOVA-Klasse. Die PAPERMOON wird Khans Flaggschiff und 1281 NGZ macht er Bruno Drenderbaum, einen Empathen aus dem Stoggos-System, zu seinem Assistenten.
 
Im Oktober 1286 NGZ greift Arkon nach dem im Leerraum stehenden Asteroiden Gruvtav, einer Prospektorenwelt. Der Angriff erfolgt mit zwölf Kreuzern und wird von einem Diamantschiff von 1000 Meter Länge unterbunden. Das unbekannte Schiff setzt dabei einen neuartigen Virtuellbildner ein sowie eine verbesserte Transformkanone.
 
Auf Titan werden inzwischen Holo-Bilder im Stunden-Takt erzeugt. Pro Stunde vergehen auf Trokan 422 Relativ-Jahre. Anfang 1287 NGZ wird dem Planeten eine Fauna attestiert und am Ende des Jahres gibt es Anzeichen ersten intelligenten Lebens. Etwas später wird die PLICKER eingesetzt, ein Schiff mit einem Mini-ATG. Doch das Experiment zur Annäherung an Trokan scheitert kläglich. Es liegt an dem Zeitrafferfeld, denn die Strangeness hat sich längst ganz abgebaut.
 
Nahe des Bohrkopfes entsteht eine Stadt und bald sind es insgesamt sechs auf Trokan. Kulturell leben die dortigen Intelligenzen entsprechend dem terranischen Mittelalter. Und am 12. Oktober 1288 NGZ ist auf Trokan das 19. Jahrhundert angebrochen. Theoretisch können die Trokaner Ende des Monats weiterentwickelt sein als die heutigen Terraner. Doch an diesem Tag kommt es auf Trokan zu einer Explosion im 5-D-Bereich und der Zeitraffer geht zu Ende. Damit können bald erste direkte Bilder des Planeten aufgenommen werden, wo innerhalb von 66 Jahren insgesamt 250 Mill. Relativ-Jahre vergangen sind.
 
Gleichzeitig erscheint am Rande des Solsystems die 2500 Meter messende GILGAMESCH. Perry Rhodan ist nach über 40 Jahren zurückgekehrt.

Perrypedia


Kommentar / Computer

In eigener Sache

Anmerkung: Die Texte liegen vor - die Veröffentlichung jedoch wurde vom Verlag Pabel-Moewig leider untersagt !

Kurt Mahr

   
NATHAN

 

    
Vorschau

Die Sensation ist perfekt: Auf Trokan, dem »zweiten Mars«, ist neues Leben entstanden, aus dem sich bereits eine Zivilisation entwickelt hat.
Wie dies alles vonstatten ging, das schildert Robert Feldhojf im PERRY RHODAN-Roman der nächsten Woche, der folgenden Titel trägt:
 
DIE HERREACH

Alle Seiten, Datenbanken und Scripte ©  PR & Atlan Materiequelle (1997 - 2018)